ANZEIGE
Avatar

Gassi mit TH Hund - Erfahrung?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    ich bräucht mal eure Erfahrung. Und zwar wollt ich ab demnächst bei uns im TH Gassi gehn.


    Nun hab ich da so meine Bedenken. Soweit ich weiß findet im TH kein Kurs für die Hunde statt (zwecks sozialisierung-erziehung) und man darf was mir ja einerseits logisch ist nicht dran rum erziehn. Aber immer mit dem Meter arm spazieren gehn, stell ichi mri nich so prickelnd vor (hatte das bei meinen Gassihunden teilweise)
    Kontakt zu anderen Hunden darf man nicht haben, das ist aber ok.


    Nur stell ichs mir schwierig vor dann Gassi zu gehn.


    Was sind denn eure Erfahrungen? Mußtest ihr Leine Schlepp etc, mitbringen?


    Mit ner schlepp kann ich ja mal so gar nich um gehn :ops: :ops:


    Habt ihr erziehen dürfen, oder heimlich erzogen? Wie kann ich den Spaziergang halbwegs angenehm machen fürm beide Seiten?
    Was könnt ich das TH noch Fragen vorher?



    wie immer etwas verworren ich hoffe ihr verstehts einigermaßen.
    Freu mich auf eure Berichte! :gut:



    LG PollyNixe

  • ANZEIGE
  • bei uns im Tierheim gibt es Leinen - man kann natürlich auch selber eine mitbringen.
    Schleppleine würde ich nicht nehmen - grad wenn du nicht damit umgehen kannst ;)
    Die Hunde freuen sich im Allgemeinen einfach darüber einmal am Tag aus dem Zwinger zu kommen und spazieren zu gehen - viele wollen einfach mal ein bisschen rumschnüffeln; genießen es aber auch, wenn man sich mit ihnen auf eine Wiese setzt und sie streichelt.
    Leckerlies würde ich mitnehmen (wenn erlaubt), man kann damit den Hund von anderen Hunden/Passanten/etc. ablenken oder für ein "Sitz" o.ä. belohnen - oder ihm auch einfach geben, weil es so schön ist mit ihm rumzulaufen ;)
    Bei anderen Hunden läuft man einfach auf der jeweils anderen Seite des Weges - begegnet man Hunden aus dem gleichen Zwinger/ geht mit ihnen los, kann man natürlich auch zusammen gehen - abbleinen geht natürlich nicht.
    Eigentlich macht es immer sehr viel Spaß.


    Hast du dich schon informiert, wie du zum Gassi-Geher wirst? - bei manchen Heimen reicht es Mitglied zu sein - bei anderen muss man auch einen Kurs besuchen (hab ich gehört).
    In welches Hein willst du denn gehen?


    lg

  • Hallo!


    Danke für deine Antwort das ist das Tierheim hier bei uns Freiburg- Lehen.
    http://www.tierschutzverein-freiburg.de/


    Ja grob weiß ich Bescheid, man muß Mitglied werden (30 für 1Jahr) und kann dann wenn man das Geld dabei sogar direkt mit den Hunden gehn.


    Nähere Instruktionen was man dard etc, kriegt man denk ich dann noch, ob ich was unterschreibe weiß ich nicht.


    Ja am liebsten wäre mir auch ein Hund ohne Schleppleine ;-) ansonsten ist es mir egal.


    Leckerlies sind glaub ich erlaubt. Kommandos muß ich eben mal erfragen.


    Gruß PollyNixe

  • ANZEIGE
  • Hallo :)
    Also ich gehe des öfteren mal ins th Gassi gehen, leider in letzter Zeit weniger, wegen Zeitmangel und das th auch eine halbe stunde von uns weg ist. Bei uns ist bisher eigentlich noch nie was passiert, bei uns kannst du dir die hunde anschauen, in ihren Zwingern, und dann zu der Tür gehen wo du denn Hund bekommst, du bekommst ihn dann mit Leine und darfst so um die halbe Stunde Gassi gehen, je nachdem wie fit der Hund ist. Natürlich muss man mindestens 18 sein oder in Begleitung der Eltern . Leckerlis sind nur bedingt erlaubt. Es macht eigentlich immer recht viel Spaß und die Hunde freuen sich auch mal raus zu kommen. In meinem Tierheim gibt es auch "Hundepärchen" wenn man dann zu zweit kommt, darf man auch beide ausführen . in unserem th gibt es 4 feste adventfeier, Herbst-, Frühling-,Sommerfest :)
    Das ist eigentlich alles was ich momentan sagen kann :)
    lg Chantal :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • nicht "mein" TH =)
    naja, ich geh immer mit ganz unterschiedlichen Hunden (weil ich auch recht unregelmäßig geh) - da frag ich meistens nicht, was für Kommandos sie schon können (ist auch meistens keine Zeit dafür), da gibts nur kurz die Infos: brav/mag andere Hunde/pöbelt/ängstlich/... und ob sie schon Sitz oder so können probier ich dann aus.
    Ich denke, dass Schleppleinen in THs unüblich sind - kann ja nicht jeder mit umgehen; also hier gibt es ganz normale Leinen. Flexis sind "verboten", weil wenn sie runterfallen und der Hund ängstlich ist und sich erschreckt rennt er weg - aber das klappernde Geräusch bleibt...
    Gassigeher, die immer mit den gleichen Hunden gehen, kennen diese Hunde dann aber gut genug, um dann auch Flexis benutzen zu dürfen.


    Bei uns werden die Hunde meistens vorne im Hof von den Pflegern "zugeteilt", dann geht man zusammen den Hund holen - man kann aber auch nach einen bestimmten Hund fragen.


    lg und viel Spaß beim Gassi ;)

  • super Danke!


    nur ne halbe Stunde, das is ja echt kurz :sad2: :sad2: aber für due Hunde nat. trotzdem besser als nix.


    Ich denke auch das Leckerlies begrenzt sind, aber so ohne irgendeine motivation/belohung wär ja auch komisch.


    Hab jetzt schon ein paar mal Leute Leine oder Schlepp mitbringen sehn...


    Bei mir ist es ganz praktisch, das TH liegt auf dem Nachhause weg, so kann ich da problemlos nen zwischenstopp einlegen. Ansonsten wärs mir auch zu weit. Deshalb will ichs ja nutzen so lange ich da noch bin (wollts schon länger machen eigentl. :ops: )

  • edit: ja früher war das auch so dass jeder gehn durfte es gab aber glaub ein paar Vorfälle :hust:


    was ich mitbekommen hab werden die Gassigeher nach hinten geschickt. K.Ahungung ob die die HUnde slebst holen dürfen.


    Ich denke Kommandos ausprobieren ist da eben nich. Ich denke wenn man rechzeitig dran ist kann man dann auch seinen Liebelingshund nehmen.


    wie gesagt ich hab jetzt schon ein paar mit Schlepp gesehn.


    Kann man da denn sagen das man eher nen "braven" möchte?


    gut dann muß er halt so da sein, dass er den Hund erwischt, oder die Pfleger blocken ihn an dem tag.
    Während der Öffnungszeit ist halt auch gassizeit, wenn da jemand spontan kommt, hat er halt pech ;-)


    EDIT: WAS WÜRDET IHR DENN MIT NEM ZIEHENDEN HUND MACHEN? DENN MAN NICHT ERZIEHN DARF?
    Meint ihr stehen bleiben ist ok?

  • Ich mein ja auch nich dass es solo weit weg ist, nur es muss halt immer einer fahren und Zeit haben, alleine kOmne ich ja nicht hin und bin ja auch noch minderjaehrig . Bei uns gibt es halt eine Tier wo nur Mitarbeiter des tierheims hin dürfen von dort aus kann man die Zwinger oeffnen, es gibt bei uns auch einige Zwinger die im freien stehen, die sind sehr geräumig, und man stellt sich bei der Tür an und sagt dann welchen Hund man gerne hätte.
    Mit leckerlies ist das halt so eine Sache, denn bei dem Tierheim ist es schon mal vorgekommen das ein Hund erbrochen hat, weil er irgendwelche Würstchen bekommen hat. Ganz normale leckerlies sind natuerluch in ordnung.
    Lg Chantal :)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE