ANZEIGE
Avatar

Panikschweine - Fachleute an Bord ?

  • ANZEIGE

    Huhu


    habe zwei erwachsene Panikmeeris in Pflege genommen. Die hocken jetzt seit Stunden in ihrem Haus, zittern wie Espenlaub und haben noch nichts gefressen.


    Sie kennen kein Heu, kein Stroh, kein Grünzeug, nur Haferflocken und Holzstreu.


    Müssen die nicht bald mal was fressen - sie gehen nicht mal an das Schüsselchen mit Haferflocken. Hocke 10 m weg und schau mit dem Fernglas, damit sie sich nicht fürchten müssen.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • ANZEIGE
  • Stell ihnen viele Verstecke nächsten ins Gehege, damit sie von einem zum nächsten huschen können, leg überall Heu hin, kannst ja auch als Einstreu in die Häuser legen, damit sie sich an den Geruch gewöhnen und mal anmümmeln. Würde für den Anfang noch Haferflocken und anderes gewohntes Futter anbieten, ne andere Umgebung ist für die Meerlis denke ich erstmal genug.
    Vl die Einstreu auch mit dem gewohnten ein bisschen austauschen und dann nach und nach wechseln.

  • ANZEIGE
  • Hallo


    Ich hab auch öfter Notmeeris bei mir


    EIn bisschen genauer müsstest du schon schreiben was mit den Schweinchen ist


    Wo hast du sie her? Was haben sie dort erlebt? Welche Gruppe ist es? also die Geschlechter? Wie leben sie jetzt bei dir? Wielange haben sie nun nichts gefressen?


    schonmal der erste wichtige Futtertip: Karottengläschen für Babys in einem flachen Schälchen hinstellen und die Schweinchen einfach mal gehen lassen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich habe mein Meerschwein Elvis auch aus schlechter Haltung übernommen, oh Gott der hatte ne Panik, das war echt krass. Hab ihn dann in mein Zimmer samt Käfig getan ( er musste erst noch 6 Wochen alleine bleiben wegen Kastration ) Licht aus, bin für paar Stunden rausgegangen. Dann hat er sich getraut, als ich kam war das Futter zum Teil weg. Gib denen Zeit und viel Ruhe und Versteckmöglichkeiten. Toll, dass du dich um die armen Kerle kümmerst ;)

  • Ich würde eine Decke über den Käfig legen, damit sie von oben geschützt sind, sie sind ja Fluchttiere und reagieren panisch auf alles was von oben kommt. Sie brauchen eine Weile um sich einzugewöhnen. Das kann auch länger dauern, mehr als ein paar Stunden.


    Irgendwann fressen sie bestimmt auch Grünzeug, da sie alles anknabbern.


    Viel Erfolg

  • ich finde auch die tipps die bisher gekommen sind, müssten helfen...
    auf jeden fall häuschen/weidenbrücken etc. zum verstecken rein und in ein ruhiges zimmer und dann mal abwarten.
    haben hier auch schon immer (not)meeris und so sind bisher alle irgendwie aufgetaut!


    viel spaß übrigens mit den schweinchen... wirst du sie behalten oder machen sie "zwischenstation" bei dir?

  • Gebrauchtes Einstreu hab ich leider nicht. Aber überall viel Stroh und Heu zum Verstecken im dem Stall ausgelegt. Sie stehen separat im ruhigen WOhnzimmer. Da turnt niemand rum. Habe aber eine Lichtquelle angelassen, damit sie sich zumindest mit den Augen orientieren können.


    Zu fressen hatten sie den Futterresten nach hauptsächlich Karottenschalen und die Haferflocken bekommen. Der Kot ist arg orange, weiss aber nicht, ob das von den Karotten kommt. Mitbekommen hab ich die Haferflocken. Heu war nicht im Stall, haben sie wohl auch nie bekommen.


    Flocken hab ich jetzt in einem Schälchen im Stall stehen und natürlich bisschen Sellerie, Apfel, Karotte, Gurke, ein wenig getrocknete Kräuter und viiiiiiiel Heu überall.


    Achso - sind ältere Mädels und stammen aus einem Kinderhaushalt.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE