ANZEIGE
Avatar

Zu welcher Rasse passe ich?

  • ANZEIGE

    Ja, schon wieder so ein Thread
    :roll:


    Ich fang dann mal an zu erzählen...


    Optisch habe ich keine Vorstellungen, weder Größe noch Fell.
    Bin also für alles offen :)


    Die Rasse sollte ein mäßiges Temparament haben, nicht wachsam sein.


    Mir ist es sehr wichtig dass der Hund agil ist und für Hundesport geeignet ist.


    Ich wohne in einer Wohnung mit Garten in einem ländlichen Umfeld.


    Als hundeerfahren würde ich mich ganz ehrlich nicht einschätzen. Zwar habe ich Bücher zur Erziehung usw gelesen und mich auch reichlich informiert auf Ausstellungen und bei einigen Züchtern aber ich durfte nie die Erfahrung machen selber einen Hund zu halten.


    Ich habe einen Sohn der 14 Jahre alt ist. Mein Mann geht arbeiten und ich bin den ganzen Tag Zuhause.



    Der Magyar Vizsla würde mir sehr gefallen...
    :herzen4:


    Würde mich aber auf Rassevorschläge sehr freuen!!!



    Lg, Ute ;)

  • ANZEIGE
  • Du hast geschrieben, dass du Hundesport machen möchtest.


    Welchen hast du ins Auge gefasst und wie würdest du deinen eigenen Ehrgeiz/ Perfektionismus einschätzen, wenn du dir was vornimmst?


    MfG
    Sunshine

  • Was schwebt dir denn an Hundesport so vor? Was bekommt der Hund an täglicher Auslastung? Jagdtrieb ist ok? Du wohnst ländlich, da gibt es vermutlich viel Wild?!


    Wachtrieb: heißt allgemein sehr freundlich zu Fremden oder: sollte möglichst nie bellen?

  • ANZEIGE
  • Wieviel darf/soll er wiegen? Möchtest Du ihn tragen können?
    Darf's auch ein wasser/matschfreudiger Hund sein?
    Oder möchtest Du lieber einen, der trocken und sauber nach Hause kommt?
    Jagdhund? Hütehund? Oder lieber doch Begleithund wie z. B. Mops?
    Wie lange kannst und möchtest Du am Tag draußen verbringen? Möchtest Du dann Spazierengehen oder Joggen oder Radfahren oder oder oder?
    Darf der Hund sabbern? (wirklich im Ernst!)
    Wie soll die Umwelt reagieren? Ist Dir das wichtig? (große schwarze Hunde oder ähnliches werden leider immer noch sehr oft als "gefährlich" eingestuft....)


    Lauter Fragen - aber ich glaube, je mehr man für sich e h r l i c h ausschließt oder bejaht um so zielstrebiger ist man auf dem Weg zum Traumhund.


    Spannend. Lass mal weiter hören...


    LG
    Astrid mit Leila

    Haart der????

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE