ANZEIGE
Avatar

Stubenreinheit und Nachtruhe als Problem

  • ANZEIGE

    Hi,
    unser Timmy wird nächste Woche 6 Monate alt und leider haben wir bis heute Probleme bei der Stubenreinheit und der Nachtruhe. Es ist leider so, dass er sich überhaupt nicht bemerkbar oder für uns ersichtlich ist wenn er Gassi gehen muss. Das heisst, gehen wir nicht jede Stunde raus pinkelt er irgendwann in die Wohnung. Das gleiche wenn man ihn mal länger zu Hause lässt. (wo er auch am Anfang extrem rumjault). Ausserdem ist er nachts die meiste Zeit aktiv und rennt ums Bett, springt drauf und das Ganze wirklich ständig, so dass wir ihn mit der Leine an sein Körbchen binden mussten^^ Trotzdem ist er innerhalb der Reichweite aktiv und hält den Laden hier mehr als uns lieb ist auf Trab.


    Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen wie wir weiter machen sollten.


    Danke euch.


    Arzu

  • ANZEIGE
  • Hallo :)


    Ich gehe mal davon aus, dass eine Blasenentzündung ausgeschlossen ist? Wie schaut denn eurer Tagesablauf statt? Wann geht ihr wie lange raus? Was macht ihr auf den Spaziergängen? Was macht ihr an der Wohnung mit dem Hund? :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Hallo!


    Habt Ihr die Möglichkeit, ihm einen Schlafplatz zurecht zu machen, von dem er nicht weg kann, eine Box z.B.? Anbinden ist nicht so toll, der Hund kann sich erwürgen.


    Normalerweise machen Hunde nicht in ihre Schlafbox und melden an, wenn sie rausmüssen. Dann rausgehen und ganz doll loben, wenn er draußen "macht".


    Sagt mal etwas mehr dazu, wie Ihr das bisher handhabt. Wie ist das mit dem Alleinelassen? Hört sich auch komisch an, denn das habt Ihr wohl nicht richtig aufgebaut, wenn er eine Weile stark jault. Er ist ja auch erst sechs Monate alt... Vielleicht macht er dann aus Angst in die Wohnung?



    Liebe Grüße

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

  • ANZEIGE
  • Hi,
    also eine Box haben wir nicht, war allerdings schon angedacht und wird denke ich auch umgesetzt, auch aus den von dir genannten Gründen.
    Blasenentzündung ist ausgeschloßen und wir gehen stündlich mit ihm raus wobei die meisten Ausgänge ca 10-15 Minuten sind. Abends gehe ich dann 20-30 Minuten mit ihm raus. Besonderes machen wir eigentlich nicht, wir gehen einfach spazieren^^
    In der Wohnung spielen meist die Kinder mit ihm oder er sitzt bzw liegt irgendwo rum oder spielt mit seinem Spielzeug.
    Loben nach dem "Geschäft" machen wir eigentlich von Anfang an aber so richtig hat er scheinbar nicht gefruchtet.
    Macht es in dem Alter noch Sinn das Alleine bleiben, wie vielfach beschrieben zu trainieren? Also in länger werdenden Intervallen und mit Nichtbeachtung und Nicht Verabschiedung? Denn das haben wir wenn ich ehrlich bin so nicht gemacht, weil bei uns FAST immer einer zu Hause ist.
    So ich hoffe ich habe erstmal nix vergessen.


    Was haltet ihr von folgender Box. Ist der Preis i.O?


    http://cgi.ebay.de/Transportbo…hunde&hash=item51970e8978


    oder lieber welche aus Nylon?


    http://www.dogidogs.de/shop/tr…en/dogi-kennel/index.html
    Gruß Arzu

  • Zur Stubenreinheit allgemein: Wenn er in die Wohnung macht - nicht bestrafen, nicht mit der Nase rein stupsen. Wenn ihr seht das er puschert, Hund schnappen und raus. In der Nacht den Wecker stelle. Gehe alle 2 Stunden mit dem Hund raus. Macht er nicht mehr in die Wohnung, gehe alle drei Stunden mit ihn raus. Bleib die Wohnugn sauber, verlängere die Zeiten,. macht er wieder rein - verkürze die Zeiten. Das ist einige Nächte anstrengend, aber es lohnt sich ;)


    Dann: Nach dem Essen, Schlafen und Spielen - raus mit dem Hund. Und achte bitte darauf, dass er am Abend Ruhe hat. Keine Spielen mit den Kindern. Er muss runter kommen und lernen, dass in der Wohnung Ruhe angesagt ist. So sollte sich auch das Problem geben, dass er euch nicht schlafen lässt :)


    Alleine bleiben: Natürlich kann man das so trainieren. Gehe in einen anderen Raum, Tür zu. Dann gleich wieder auf und komm raus. Er muss lernen das es normal ist, wenn du in ein anderes Zimmer gehst. Steigere das alles langsam. Lass ihn erst ein paar Sekunden alleine, dann eine Minute usw.


    Meine Hunde sind auch selten alleine, aber sie haben keine Probleme wenn wir mal ins Kino gehen oder Einkaufen oder so. Achte nur darauf, dass er während des Trainings nicht lange alleine bleibt. Also nicht anfangen zu trainieren und dann gleich eine halbe Stunde Einkaufen gehen.


    denk daran - ein Hund lernt jeden Tag dazu, er ist nie zu alt um etwas Neues zu lernen :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ahh ... vergessen: Anleinen ist wirklich nicht gut, der Hund könnte sich in der Leine verheddern. Bitte lass das sein!


    Da ich ein Gegner von Boxen und Kennel bin, werde ich hier sicherlich nicht positiv darüber sprechen. Ich habe meine Hunde ohne einsperren stubenrein bekommen ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Zitat von "Asmodiena"


    Da ich ein Gegner von Boxen und Kennel bin, werde ich hier sicherlich nicht positiv darüber sprechen. Ich habe meine Hunde ohne einsperren stubenrein bekommen ;)


    Ich auch, aber da jeder Hund anders ist, würde ich diese Möglichkeit immer in Betracht ziehen, wenn es die Situation vereinfachen könnte.



    Liebe Grüße

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

  • Hallo,


    du schreibst, dass eine Blasenentzündung ausgeschlossen sei.
    Wurde der Urin untersucht?
    Wieviel trinkt er am Tag?


    Mit einem 6 Monate jungen Hund würde ich nicht stündlich 10-15 Min. herausgehen, sondern 3 x tgl. 45 Min (etwa) und vor dem Schlafen noch mal 20 Minuten.
    Rüden entleeren die Blase portionsweise, nach 15 Minuten haben unsere noch immer genug in der Blase.
    Das stündliche Herausgehen pusht auch ein wenig hoch, denn das bedeutet stündlich Aktion.
    Beschäftigt ihn draußen mit Suchspielen etc. und am Abend überhaupt nicht großartig beschäftigen, auch nicht spielen.


    Das Alleinesein solltet ihr jetzt dringend von vorne beginnen, erst im Sekundentakt, langsam verlängern.
    Schenkt ihm nicht zu viel Aufmerksamkeit, arbeitet an der Frusttoleranz.
    Nicht jeder Wunsch und Wille des Hundes sollte erfüllt werden.


    Gruß
    Leo

  • Zitat von "Boxis!"

    Ich auch, aber da jeder Hund anders ist, würde ich diese Möglichkeit immer in Betracht ziehen, wenn es die Situation vereinfachen könnte.



    Liebe Grüße


    Für wen vereinfacht sich das ? für den Hund doch wohl nicht.
    Hab auch nie eine Box gebraucht, es ist halt ein bisschen mehr Mühe.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE