ANZEIGE
Avatar

Fragen über Fragen über Fragen

  • ANZEIGE

    Hallo,
    also ich (Schülerin, 18 Jahre, 39 m² 1-Zimmer-Apartment) möchte einen Hund.
    In meiner theoretischen Vorstellung haut das natürlich auch perfekt hin mit Geld und Zeit. Das die Praxis vermutlich anders aussieht, dessen bin ich bewusst.
    Hundeerfahrungen konnte ich bereits viele Sammeln.


    Bestimmt 100x durchgekaut das Thema hier im Forum, aber ich will trotzdem mal fragen, ob ihr mir nicht sowas wie einen Fragebogen zusammenstellen könntet mit Fragen die ich mir stellen sollte BEVOR ich mir einen Hund zulege. Diesen würde ich dann quasi ausgefüllt nochmal posten und ihr könntet mir sagen was ihr davon haltet ?


    Ich hoffe auf konstruktive Antworten :gott:


    Liebe Grüße
    licczy :p

    - Wieso willst du einen Hund ?
    - Mein Herz schrie danach Oo


    Zuckerpuppe & eingetragener Morgenmuffel
    Nele, Wald & Wiesenhund *01.11.11 -

  • ANZEIGE
  • Warum antwortet keiner ?

    - Wieso willst du einen Hund ?
    - Mein Herz schrie danach Oo


    Zuckerpuppe & eingetragener Morgenmuffel
    Nele, Wald & Wiesenhund *01.11.11 -

  • Huhu,


    nachts um halb 2 sind nicht wirklich viele noch wach, die sich über einen Fragebogen gedanken machen ;)


    Ich fang mal an:


    1. hast du ca. 15-50€ für Futter (je nach Hundegröße)
    2. zudem im Schnitt ca. 30€ für Tierarzt, Impfung, Wurmkur Versicherung und Steuer
    3. was ist wenn eine OP ansteht
    4. wer kümmert sich um den Hund wenn du krank bist, oder plötzlich ins Krankenhaus musst?
    5. willst du einen Welpen oder älteren Hund
    6. aus dem Tierschutz, von Privat oder vom Züchter?
    7. was ist wenn du dir ein Überraschungspaket ins Haus holst und du zur Hundeschule solltest (ca. 40€ im Monat)
    8. hast du frei für die Eingewöhnungszeit?
    9. ich geh mal davon aus, dass du Abi machst wenn du mit 18 noch in der Schule bist, das gibt richtigen Lernstress, was machst du dann mit dem Hund?
    10. Was machst du nach der Schule, studieren? Arbeiten? Ist dann noch Zeit?
    11. Was sagt dein Vermieter zu einem Hund? Hast du eine Schriftliche Genehmigung?


    So das wärs erstmal

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • ANZEIGE
  • hallo,


    ich halte deinen plan, einen hund anzuschaffen für verfrüht. jetzt, wo du schülerin bist, könnte es ja vielleicht klappen, aber hast du nie vor arbeiten zu gehen?


    gruß marion

  • Zitat von "rotti-frauchen"

    aber hast du nie vor arbeiten zu gehen?


    tschuldigung, dass ich meckern muss, aber das klingt fast so, als wären alle hier im Forum und überhaupt mit Hund arbeitslos.....


    Ich verstehe aber, denke ich, was du sagen wolltest.
    Man muss auch die Zukunft mit einplanen, gerade wenn man noch jung ist wie wir. Da sich nach Schule/Ausbildung viel ändern kann.


    So ein Hund ist eben eine Entscheidung für viele Jahre, das muss einem unbedingt klar sein.
    Man bindet sich für viele Jahre.


    Auch wenn du genaue Vorstellungen für deine Zukunft hast, es kann alles absolut anders kommen.


    was ist, wenn du nicht die Ausbildung/Arbeit bekommst, wie du dir vorstellst?
    also umziehen, weniger Geld als gedacht, oder schreckliche Arbeitszeiten als Beispiele.
    Willst du vllt studieren? das würde bedeuten, dass du wahrscheinlich neben dem Studium noch arbeiten musst. wo wohnst du während dem Studium? Sind dort Hunde erlaubt?


    Hättest du mich im Sommer letzten Jahres gefragt, wär ich auch niemals darauf gekommen, dass ich nicht mein Abi zu Ende, sondern jetzt hier und diese Ausbildung mache.
    Das hat sich sogar innerhalb von 3 Tagen entschieden. Zack bumm, ab morgen ist dein Leben einfach mal komplett umgestülpt ^^


    Auch wenn du denkst 'naja, so ist das bei mir ja nicht' Denk einfach mal drüber nach, was wäre wenn...


    Ein Beispiel hier aus dem Forum fällt mir auch noch ein. Ein junges Mädel holte sich einen Welpen, war überglücklich mit ihm und alles war toll. denn wurde sie schwanger, musste ne Weile im Krankenhaus bleiben, hatte Kaiserschnitt, musste umziehen in den 4. Stock, der Freund hat ne Allergie gegen Hundehaare und sie hat mit Baby und Haushalt so viel zu tun, dass sie dem Hund nicht mehr gerecht werden konnte.
    Geplant war das alles auch nicht.


    Ist halt so, dass das Leben viele Überraschungen bereit hält ;-)


    zum 9. Punkt von meckmeck will ich aber noch hinzufügen: manchmal ists ganz erholsam, wenn der Wuff einen zwingt, mal die Bücher hinzulegen und man an der frischen Luft ein bissal tobt ;-)
    Aber trotzdem will ich nicht abstreiten, dass es auch eine Doppelbelastung ist.


    Und gerade die Eingewöhnungsphase will ich auch noch mal betonen.
    ich hätt auch nie gedacht, dass das echt so wichtig ist.
    Ich hab auch schon einen großen Hund und dacht nicht, dass es so ist bei der Kleinen. was mich am allermeisten erstaunt hat war, dass ich bei ihr noch mal neu lernen musste, sie zu verstehen. klar, weil auch sie erst mal lernen musste, uns zu verstehen und sich verständlich zu machen.
    Aber ich hatte das Gefühl, dass die 2 Wochen, die ich frei hatte, noch zu wenig waren für die Eingewöhnungszeit.
    Noch dazu kam dass die Stubenreinheit viel schwieriger war als es beim Großen war.



    Sooo, jetzt habe ich einen halben Roman geschrieben, aber mir geht es halt so, dass mir immer viel einfällt, was du vielleicht auch schon bedacht hast, aber da ich selbst so oft erfahren habe, dass es anders kommt als man denkt, liegt mir viel daran, das aufzuzeigen.
    Ich will dir nix ausreden, sondern einfach nur Denkanstöße geben...


    Generell bin ich allerdings der Meinung, dass man es aber oft hinbekommt, wenn man will, man muss nur gucken, dass man dem Wuff wirklich noch gerecht wird.
    Es gab bei mir auch schon einige Situationen wo ich im Nachhinein denke, dass wenn ich das Forum damals schon gekannt hätte, und gefragt hätte, mir geraten worden wäre, den Hund abzugeben.
    Aber es hat doch geklappt und ich denke, dass mein Wuff trotzdem mit seinen 13 Jahren bisher trotz allem ein schönes Leben hatte.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • meckmeck. Erst mal dankeschön !! Und hier sind die Anworten =)


    1. hast du ca. 15-50€ für Futter (je nach Hundegröße)
    -Ja
    2. zudem im Schnitt ca. 30€ für Tierarzt, Impfung, Wurmkur Versicherung und Steuer
    -Ja die ha ich auch
    3. was ist wenn eine OP ansteht
    -Ich hab bisher ein "Startkapital" ausschließlich für Tierarztbesuche oder ähnliches, welche 2000 € beträgt. Bis zum Sommer sind es natürlich mehr.
    4. wer kümmert sich um den Hund wenn du krank bist, oder plötzlich ins Krankenhaus musst?
    -Tante mit Hund, Onkel mit Hund, Mutter ohne Hund
    5. willst du einen Welpen oder älteren Hund
    -Einen Welpen/Jungen Hund, da mir sehr wichtigist in der Prägungsphase ativ zu sein.
    6. aus dem Tierschutz, von Privat oder vom Züchter?
    -Da bin ich mir noch nichtganz schlüssig :S .
    7. was ist wenn du dir ein Überraschungspaket ins Haus holst und du zur
    Hundeschule solltest (ca. 40€ im Monat)
    - Es gibt eine Hundeschule in meiner Nähe vom Tierheim, da kostet eine 10er Karte 70 € und dann gibt es noch eine die 185 € im Jahr kostet für verschiedene Kurse ( Gehorsam, Agility ... )
    8. hast du frei für die Eingewöhnungszeit?
    -Ich würde mir den Hund Anfangder Sommerferien holen ( 6 Wochen ) um unter anderem auch das allein bleiben zu üben.
    9. ich geh mal davon aus, dass du Abi machst wenn du mit 18 noch in der Schule bist, das gibt richtigen Lernstress, was machst du dann mit dem Hund?
    -Das sind Tage an denen das Spielen mager sein würde, obwohl ich denke dass ich ihn auch mal für einen Nachmittag abgeben könnte, vorrausgesetzt es geht nicht anders !
    10. Was machst du nach der Schule, studieren? Arbeiten? Ist dann noch Zeit?
    -Ich habe vor Vet. Med. zu studieren.
    11. Was sagt dein Vermieter zu einem Hund? Hast du eine Schriftliche Genehmigung?
    - Im Mietvertag steht: Tiere nach Absprache erlaubt.


    Also ich würde mir gerne einen kleinen Hund aneignen. Aus praktischen Gründen, wie z.B.: Bahn fahren oder Fliegen.
    Ich überlege verstärkt zwischen Prager Rattler und Cairn Terrier.


    Wendlandzicke: Ich glaube mit dem Hunde anschaffen ist e so wie mit Kindern. Es gibt nicht wirklich den perfekten Zeitpunkt. Wie du selbst sagst, kann sich alles auf einen Schlag ändern

    - Wieso willst du einen Hund ?
    - Mein Herz schrie danach Oo


    Zuckerpuppe & eingetragener Morgenmuffel
    Nele, Wald & Wiesenhund *01.11.11 -



  • für mich eindeutig...es ist noch zu früh für dich dir nen hund zu holen!!!
    wenn du dir einen holst, dann erst, wenn alles in trockenen tüchern ist.
    soweit ich das erblicke machst du grad abi?..woher weisst du ob du es gut genug machst um vet med zu studieren???


    MEIN TIPP:


    warte bis du studierst oder ausbildung oder was auch immer machst....mach das n halbes jahr und überlege dann, ob da noch ein hund reinpasst in deinen alltag... bedeutet täglich mindestens 3-4 stunden nur beschäftigung mit dem hund ..aufgeteilt in paar langweilige pullerrunden und ne 1-2 stunden spiel und spass und lerneinheit. dann noch dein lernstress usw! warte bis du weisst , wie es finanziell bei dir aussiehst usw. 2000€ auf der hohen kante klingen zwar gut...aber die können auch verdammt schnell beim tierarzt sein, wobei das am anfang eher unwarscheinlich ist.


    ich weiss kleine welpis sind sooooo verführerisch und man wöllte am liebsten gleich losfahren und einen holen...aber das is das dümmste was man machen kann. wir haben uns 1,5 jahre zeit gelassen nach der entscheidung für nen hund bis wir dann einen geholt haben. und das war auch gut so.

  • Ja das ist der Punkt den ich noch nicht so ganz einsehen will. Die einen sagen "Ja auf jeden Fall" die anderen "Auf keinen Fall" und die meisten sind sich dann einfach nicht so richtig sicher und sagen halt auch "evtl. zu früh" . Also da ich sehr gut in der Schule bin, sollte das eigentlich kein Problem sein. Am Tag verbringe ich eine dreiviertel - eine Stunde mit lernen. Und in den Klausurphasen ist es dann so ab 2 Wochen vorher 1 Stunde mehr am Tag. Den Rest des Tages hab ich frei.
    Das heißt Sachen wo ich den Hund nicht mitnehmen könnte, wären
    -Supermarkt
    -Kino (da geh ich vielleicht 2-3 mal im Jahr hin)
    -Schule natürlich.


    Also den Hund möchte ich mir ja aus genau solchen Gründen holen, wie Beschäftigung, wie z.B.: Spielen, Lernen, Lange Spaziergänge usw.


    Also ich merke ihr seid dagegen, ich brauch nur schlagkrätige Argumente, damit ich es verstehe ! :D

    - Wieso willst du einen Hund ?
    - Mein Herz schrie danach Oo


    Zuckerpuppe & eingetragener Morgenmuffel
    Nele, Wald & Wiesenhund *01.11.11 -

  • willst du den Hund jeden Vormittag zu deiner Mama/Tante geben, wenn du in der Schule bist? Wir sprechen hier von Abi. Du hast also sicher nicht um 12 Uhr Schule aus? :???:


    Und ich gebe den anderen vollkommen recht. Du hast noch keine Ahnung wie die Zukunft ausschaut und sich in so einer ungewissen, wichtiges Situation einen Hund ins Haus zu holen finde ich schon unverantwortlich

  • Hmmm... du bist jetzt 18 Jahre alt/jung, der Hund lebt +-15 Jahre. Du bist dann +-33 Jahre.
    Was passiert alles bis dahin ? Medizin zu studieren ist extrem Zeitaufwendig. 24 Std Dienste, Bereitschaftsdienste, Fortbildungen/Kurse außerhalb, lernst jemanden kennen, ihr wollt was von der Welt sehen, später evtl. Kinder bekommen, du wirst umziehen usw.
    Ich würde warten bis das Studium beendet ist, und Du weißt wo/wie du arbeit bekommst.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE