Frisbeejunkie statt Balljunkie?

  • ANZEIGE

    Wir haben jetzt ein bisschen mit dem Frisbeespielen angefangen, haben auch eine bissfeste Scheibe.


    Erst habe ich Milo die Frisbee jedes mal fangen lassen, damit er daran Spaß bekommt, aber dann habe ich festgestellt, dass er etwas zu gierig wurde.


    Darum mache ich es zwischendurch so, dass er sitzen oder liegen oder auch im Fuß bleibt, während ich die Frisbee werfe und die dann auch selbst wiederhole. Ist das schonmal ein guter Ansatz?


    Trotzem lege ich danach mit einem OKAY eine Spielphase ein, in der er die Frisbee dann auch holen darf.


    Ist es so in Ordnung, oder sollte ich lieber eine ganze Zeit üben, ohne dass er die Frisbee holen darf, oder sollte ich gar nicht Frisbee spielen? Oder sollte ich lieber ein paar Tricks mit er Frisbee üben?


    Ich möchte einfach nicht, dass er eine Art Balljunkie wird, möchte aber trotzdem gerne Frisbee spielen.

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo,


    Frisbee spielen macht Spaß, unsere Mädels spielen auch noch ab und
    an Frisbee.
    Ich habe damals zu Anfang mehrere Seminare mitgemacht um die
    richtige Wurftechnik zu lernen damit den Hunden beim Spielen nichts
    passiert. Vielleicht ist ja auch ein Seminar bei dir in der Nähe, so
    bekommst du es direkt richtig beigebracht und dem Spaß steht nichts
    mehr im Wege. Es gibt auch DVDs von Karin Actun wo die einzelnen
    Würfe sehr schön beschrieben werden. ;)

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • ANZEIGE
  • er ist ein Aussie und etwas über ein Jahr alt. Darum meine "junkeangst"!


    Ich will mit ihm ja nur son bisschen aus Spaß spielen, ohne großartige Sprünge und so - ich möchte aber nicht, dass er beim Anblick der Frisbee ausrastet

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)

  • ok...wenn du merkst das er nervös wird... streß hat ... wann diese freesbee wieder fliegt.... davor würde ich aufhöhren... man merkt ja langsam wie der Hund hochdreht oder?

    Shila (Aussie) *10.6.2010
    Thread Shila, mein ein und alles...


    Was ist der Mensch ohne Tiere. Würden alle Tiere von der Erde verschwinden, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Herzens.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    schau mal hier rein da sind viele Frisbeespieler die dir mit Sicherheit
    weiter helfen können.
    http://www.discdog-stammtisch.de/
    Wir spielen mit den Mädels auch nur zum Spaß, nur selbst ein Spaß
    muss kontrolliert werden können.
    Da er nun mal schon so auf die Scheibe reagiert
    ist es umso wichtiger diesen Schwung in die richtige Bahnen zu lenken
    damit er sich mit diesem Elan nicht unnötig, bei irgendwelchen Versuchen
    diese Scheibe unbedingt zu bekommen, weh tut. Vielleicht ist ja jemand
    sogar in eurer Nähe dabei. Sobald man raus hat wie man am besten
    die Scheiben werfen sollte macht es gleich doppelt Spaß. ;)

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • versuch mal wenn du merkst bevor er hochdreht die frisbee kurz weg zu geben und dann den hund ins "down" oder "Platz" le nach dem auf was er hört! dann ein "bleib" während er liegt legst du eine kleine futterspur mit ganz normalem trockenfutter! aber nicht zu viel so 10 stk oder so!


    am ende als erfolgserlebnis so 2-3 stk auf einmal!


    und dann "such"


    kurz kuscheln und nochmal!!!


    danach weiter mit fisbee, apport oder ball!!!


    versuch es mal! bis jetzt hatte ich nur positive erfahrung damit!

    Riley (Australian Shepherd) *27.09.2010


    Unser Aussie gehört uns nie so sehr wie wir ihm!!!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!