ANZEIGE
Avatar

Muss sich mein Hund von anderen streicheln lassen?

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,
    die Frage klingt vielleicht etwas komisch, ich meine das so:
    mein Toby ist ein Angshase :( das war er schon immer.
    Seine Angst vor allem vor Fremden Menschen ist mittlerweile schon viel besser geworden, aber sie ist immernoch da. Ich weiß, wie ich ihn lenken kann, damit es zu keinen Streßsituationen für ihn kommt.
    Nun ist es so, dass er niedlich aussieht und das viele Menschen dazu veranlasst, ihn anzusprechen (da reagiert er mittlerweile zu 99% nicht mehr ängstlich) oder und das ist das schlimme: sie bücken sich zu ihm herunter und wollen ihn streicheln :schockiert: das ist der Moment, da kriegt Toby Panik und weicht zurück oder bellt (auch schon viel seltener geworden).
    Die Leute sind dann empört und meinen, was das denn für ein aggressiver Hund sei :/ .
    Vor allem meine Nachbarn regen mich auf, weil sie immer und immer wieder auf Toby zugehen und ihn streicheln wollen und sich dann lustig über ihn machen, wenn er ängstlich zurückweicht. Klar kennt er die Nachbarn, aber er muss sich deshalb doch nicht von ihnen streicheln lassen.
    Oder?
    Er ist absolut nicht aggressiv, er ist auch interessiert an anderen Menschen, er kriegt aber eben Angst, wenn sich diese Menschen ihm zuwenden oder wenn sie einfach so auf ihn zugehen, ihn ansprechen und ihn anfassen wollen, das kann er eben nicht haben.
    Ich finde das ok. Es muss sich doch nicht jeder Hund von anderen Menschen anfassen lassen. Unsere Hündin, rennt zu jedem hin und will gestreichelt werden, Toby eben nicht.
    So what......
    Wie seht Ihr das?
    Lassen sich Eure Hunde von Fremden anfassen?
    Muss das sein?

  • ANZEIGE
  • hallo,


    wenn es deinem hund unangenehm ist, solltest du fremde menschen blocken. :D ja, geht auch bei menschen.



    sag den leuten, dass es deinem hund unangenehm ist udn sie warten sollen, bis er von sich aus auf sie zukommt.


    gruß marion,
    die ihren hund auch von fremden auf der straße nicht anfassen läßt.

  • Hallo,
    das mach ich ja auch, aber die Leute reagieren dann eben so blöd und meinen, dass das kein normales Hundeverhalten sei.
    Das verunsichert mich eben etwas.
    Deshalb bin ich über Meinungen dankbar.
    Das Problem bei Toby ist eben, dass er niedlich aussieht und sich auch für andere Menschen interessiert, er schaut sie an und schnüffelt ihn ihre Richtung, das nehmen eben viele zum Anlass sich zu bücken......

  • ANZEIGE
  • Nein Toby muss sich nicht streicheln lassen.
    Bei mir ist es sogar so das ich die Leute bitte meinen Hund noch nicht einmal anzusehen, schon gar nicht zu streicheln selbst wenn Milow auf Menschen zugeht, ich weiß aber das er genauso reagiert wie dein Toby wenn ihn dann jemand streicheln möchte.


    Bitte deine Nachbarn sich zu bücken, die Hand hinzuhalten und weg zuschauen. Wenn Toby dann von selbst kommt und die Hand anstubst, kann man versuchen langsam ohne zu schauen zu streicheln. Andernfalls ruhig aufstehen und weggehen. Dies alles ohne anschauen.


    Bitte nimm Toby auch weiterhin aus der Situation wenn du glaubst das er überfordert ist. Er wird es dir danken.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nein, dein Hund muss sich nicht von anderen Menschen anfassen lassen. Wie Marion schon sagt - du bist dafür da das abzublocken. :)


    Meine lassen sich gerne mal streicheln, allerdings kann es auch passieren, dass Boomer bellt. Ich habe aber den "Vorteil", dass ich einen schwarzen Hund dabei habe, den wollen viele nicht anfassen :D

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • hallo


    natürlich muss dein hund sich nicht streicheln lassen :headbash:


    wir kennen das problem, odin hat zwar keine angst, aber ich möchte einfach nicht, dass ihn jeder anfasst. kinder sind immer auf seiner augenhöhe und viele fassen ihm ins gesicht.. welpi will natürlich spielen und knabbert dann schonmal an den händen


    versuche die leute abzuweisen. ich muss gestehen, dass ich es schon nicht mehr auf sanfte schiene mache sondern meistens sage
    " und wenn er sie beißt, ist er dann auch noch so süß?"
    " finden sie es gut, wenn ihn ständig jemand auf dem kopf rumtätschelt"
    " also meine eltern haben mir beigebracht zu fragen, bevor ich einen hund anfasse"



    ich denke es ist einfach auch ein gewisser schutz für uns als HH! wenn einer unserer fellnasen wirklich mal shcnappt ( muss ja nicht mal dragisch sein) haben wir ganz schnell ne menge ärger an der backe und darauf habe ich einfach keine lust. die meisten leute die die hunde einfach andatschen haben leider keine ahnung von hunden und sind dann die, die uns direkt anzeigen wenn der hund nicht so reagieren, wie sie es wünschen!

  • Kalle war handscheu, als ich ihn bekam. Mit den Jahren wurde er entspannter, ließ sich aber nicht gerne von Fremden streicheln, schon gar nicht, wenn die so von vorne auf ihn zugegangen sind. Er hat sich immer einfach abgewendet. Manche Leute fanden das "unhöflich" :headbash: . Ich hab einfach drauf geachtet, dass er seine Ruhe hat. Auch, wenn er Leute kannte, brauchte er recht lange, bis er richtig aufgetaut war.
    Jetzt, nach fast 5 Jahren, ist das komplett weg. Seit ein paar Wochen geht der total offen auf alle Leute zu und schmust sich sogar ziemlich schnell an.

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • ganz ehrlich, hab ja auch so einen angsthase hier, bei dem ich viel zu sehr angst hätte, dass er mal nach vorne geht und jemanden packt, deswegen weise ich genau einmal freundlich daraufhin, dass mein hund nicht gestreichelt wird und wenn das nicht eingehalten wird, dann werde ich sehr pampig!


    allein du entscheidest wer deinen hund anfasst und du hast ja einen guten grund und machst das nicht um deine mitmenschen zu terrorisieren!
    und wenn dann jemand beleidigte leberwurst spielen will - soll er doch.


    ich hab auch mittlerweile aufgegeben zu erklären, dass er beißen könnte, angst hat etc., weil dann kommen diese selbsternannten hundeflüsterer, die von jeeeedem hund gemocht werden und nieeeeee gebissen werden.
    also klares nein und fertig...

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE