ANZEIGE
Avatar

Missverständnisse & andere skurile (Gassi-)geschichten

  • ANZEIGE

    Hallo ihr,


    immer wieder gerate ich in skurile Situationen auf meinen Gassigängen. Euch geht es bestimmt auch so, also hab ich mir gedacht, vielleicht habt ihr Lust davon zu erzählen?


    Ich fang auch gleich mal an:


    Ich bin heute morgen mit meiner Hündin Luna die erste Gassirunde gegangen. Luna ist momentan sehr schwierig, pubertär und schneetaub. Sie vergisst immer mal wieder was "ordentlich an der Leine laufen heißt", so dass ich mehrfach stehen bleiben oder einen Richtungswechsel vornehmen musste.
    Ich war völlig auf Luna fixiert bis mich ein Mann ansprach, der seitlich auf der Straße den Schnee wegschob und mich völlig gereizt gefragt hat "ob ich noch nie einen schwarzen Mann gesehen habe". Ich war ganz verwirrt, wusste nicht was er meinte. Also habe ich ihn gefragt was er meinte. Er: "Hast du noch nie einen schwarzen Mann gesehen? Oder warum hast du Angst, bleibst stehen und so?" Dann dämmerte es mir. Der dunkelhäutige Mann nahm an dass ich Angst vor ihm hatte! Da erklärte ich ihm natürlich dass Luna noch ein junger Hund ist, der an der Leine laufen lernen soll und ich erklärte warum ich stehen blieb oder meine Richtung wechselte und versicherte ihm, dass es absolut nichts mit ihm zu tun hatte... Ich war wirklich peinlich berührt, dass er das auf sich bezogen hat. Luna und ich müssen wohl ein ziemlich blödes Bild abgegeben haben... :schockiert:

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • ANZEIGE
  • Hahahahaha, herrlich. Zum Glück hat er gefragt und Du hattest eine gute Begründung. Sonst hättest Du nix gemerkt und er sich eine nicht so schöne Meinung über Dich gebildet (von wegen Intoleranz gegenüber dunkler Haut oder so)... :lol:

  • ANZEIGE
  • Ja, ich bin wohl eine Rassistin :headbash: :D

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh nee...sowas würde mir aber auch passieren, Artus vergisst in letzter Zeit auch öfter mal, wie das geht mit dem An-der-Leine-gehen, und ich steh' seelenruhig in der Gegend rum und warte, bis der Hund sich bequemt, dem Zug auf der Leine nachzugeben...kann's mir also super vorstellen!


    Im Sommer war ich mal mit Artus (an besagter Leine!) in der Stadt, da kommt uns eine Frau mit einem wuscheligen Hund entgegen, der vielleicht so 35-40 cm SH hatte. Was macht sie? Reißt panisch ihren Hund auf den Arm...ich war fassungslos. Artus, die zu dem Zeitpunkt 22 cm hohe Bestie, hatte sich auch schon fast aus dem Halsband befreit...*ironie off*naja, sie wird ihre Gründe gehabt haben, aber war trotzdem n Bild für die Götter. ;)

    Sir Artus (vom ostdeutschen Bauernhof), *30.12.09



    Ich bin in einer Welt groß geworden, in der Malis Hunde waren, mit denen wir Kinder allein in den Wald gehen konnten.

  • Zitat von "Aleysha"

    Im Sommer war ich mal mit Artus (an besagter Leine!) in der Stadt, da kommt uns eine Frau mit einem wuscheligen Hund entgegen, der vielleicht so 35-40 cm SH hatte. Was macht sie? Reißt panisch ihren Hund auf den Arm...ich war fassungslos. Artus, die zu dem Zeitpunkt 22 cm hohe Bestie, hatte sich auch schon fast aus dem Halsband befreit...*ironie off*naja, sie wird ihre Gründe gehabt haben, aber war trotzdem n Bild für die Götter. ;)


    Wir haben hier auch so eine Kandidatin in der Nachbarschaft der Eltern. Mit einem fettgefütterten jungen Cairn Terrier, der sich offenbar für andere Hunde interessiert. Wenn die Besitzerin jedoch die Hündin meiner Eltern erblickt, sprintet sie sofort in die andere Richtung. Gern auch mal mitten durch den Wald, abseits des Weges. Mein Vater macht sich nen Spaß drauß und geht besonders schnell, wenn er sie sieht. Solange Fani ohne Lein läuft, guckt sie den Köter nichtmal mit dem Arsch an, an der Leine muckt sie dann doch schonmal auf, wenn die Trulla panisch ihren Hund zur Seite zieht und verschwörerisch murmelt. :D

    Laura mit Momo
    *02/2009 evtl. Chihuahua x Pudel

  • Meine Mutter läuft auch panisch in die andere Richtung wenn sie mit Syk unterwegs ist und ihnen ein anderer Hund entgegen kommt :(


    Ich weiss nicht wie ich das aus ihr rausbekomme. Gottseidank stärt es meinen Hund nicht, der freut sich über das Laufen...


    Vielleicht hat die gute Frau einfach nur Angst vor Hundebegegnungen weil sie keine Hunde-Körpersprache lesen kann?

    Syk (Labrador-Schäfer Mix) 21.2.2009

  • Wir waren vor einiger Zeit im Einkaufzentrum. Roxy war gerade läufig.


    Wir waren schon auf dem Weg zum Auto da kam uns eine Frau mit einem (sichtbar unkastrierten) Dackel-Rüden entgegen. Der hat dann fürchterlich an der Leine gezogen und gefiept wie verückt. Er wollte unbedingt zu Roxy. Da fing die Frau plötzlich an panikartig zu schreien (die hat wirklich geschrien). "geh weg, geh weg..." Ich hab garnicht gewusst was die will, weil ich eh in die andere Richtung wollte. Sie wiederholte sich. "Geh weeeggg! Der beißt!!!!!!!!!!" Hallo? Von wegen der beißt. So sah der "Herr" aber nicht aus. Ich sah absolut keine Aggrisivität. Der wollte unbedingt zur megaläufigen Roxy. Der war einfach nur geil :D

    Liebe Grüße, Jasmin mit Chiara und Roxy im Herzen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE