ANZEIGE
Avatar

Eine Frage an die Pflegestellen

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris,


    wir würden gerne einen Pflegehund aufnehmen.Nachdem meine Fragen dank des Forums soweit beantwortet sind, bleibt nur noch eine Frage übrig.Dazu habe ich hier leider nichts gefunden.


    Was ist,wenn der eigene Urlaub ansteht und Hundi ist noch nicht vermittelt????
    Wird er über die Orga in eine Urlaubspflegestelle vermittelt?


    Habe auch auf den HP's mehrerer Orga's nichts darüber gefunden.


    Vielen Dank schonmal


    LG
    ninjazicke

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Unsere Pflegehunde sind, wenn es denn so war (2 mal bisher) mit in den Urlaub gekommen.


    Wenn ich von vornherein schon weiß, daß ab dem Tag X der Pflegi wieder "weg sein muß", dann brauch ich auch keinen Pflegplatz anbieten.


    So seh ich das halt, nix für ungut.


    Einem Hund den Wechseln auf ne andere PS zuzumuten, käme für mich nicht in Frage.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Smaddi"

    Ich sehe es wie Claudi - der Hund kommt mit. Ich nehme auch meinen Hund mit in den Urlaub und in der Zeit, in der der Hund bei mir in Pflege ist, lebt er mit uns, als sei es unser eigener. Ohne Kompromisse!


    Das kleine, moppelige Stinktier namens Pupa, das vor 1 Stunde aus Norditalien bei uns angekommen ist und ab sofort zur Pflege bei uns lebt, wird ebenso wie unsere eigenen 3 Hunde behandelt.


    Somit fährt Pupa natürlich mit in Urlaub, sofern wir mit 4 Hunden ein Haus finden :-) Wie könnte ich SIE daheim lassen wollen:



    Weißt Du, es ist halt leider so, dass Pflegestellen oft sehr rar gesät sind und da gar keine Ausweichmöglichkeit auf eine andere Pflegestelle besteht.


    Sollte die Notwendigkeit bestehen, könnten zwei unserer Hunde (inkl. Pflegehunde) aber auch in eine Hundepension, die an die Hundeschule angeschlossen ist und wo die Hunde daher die Person und die Umgebung kennen. Natürlich auf meine Kosten. Und ich würde das im Vorfeld immer mit der Orga absprechen.


    Hast Du denn schon eine Orga oder gar einen Hund ins Auge gefasst?


    Liebe Grüße


    Doris

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure Antworten.Grundsätzlich habt Ihr recht.Aber - wir fliegen jedes Jahr 1 x nach Spanien.Im September. Für 14 Tage. Den Pflegi dorthin mitzunehmen,macht ja nicht wirklich Sinn! Unsere Hunde kommen zu einem befreundeten Mitglied aus der Hundeschule,der eine wirklich gute Hundepension hat. Hätte die Frage doch anders formulieren sollen....kann der Pflegi auch dorthin,oder bestimmt die Orga die Unterbringung während des Urlaubs???
    Sorry, da habe ich mich unklar ausgedrückt.



    LG


    ninjazicke

  • Hallo,


    na wenn Ihr eh eine Unterkunft für die eigenen Hunde und auch für den Pflegehund habt, wäre das doch eine perfekte Möglichkeit.


    Wie gesagt, ich würde es vorher mit der Orga abklären, gerade auch aus versicherungstechnischen Gründen.


    Liebe Grüße


    Doris

  • Hallo Doris,


    das hat sich überschnitten!!!


    Nein,ich habe noch keine Orga und keinen Hund im Auge.


    Aber wenn Du mir eine (oder mehrere) empfehlen könntest????


    Das wäre superlieb


    Dankeschön


    LG


    ninjazicke

  • Hallo,


    die ersten 9 Pflegehunde hatte ich von Hunde brauchen Hilfe e. V., weil ich da auch 2 Jahre lang sehr aktiv mitgearbeitet habe.


    Dann ging Diana über die Regenbogenbrücke und wir wollten unbedingt wieder einem Segugio ein Zuhause geben. Also haben wir im Internet gesucht und wurden im Tierheim Mailand fündig. Über die Tierhilfe Idensen e. V. erfolgte die Vermittlung von Mila, die mein Mann vor 11 Wochen direkt in Mailand abholte.


    Gestern fuhr mein Mann nach Brescia und brachte heute Pupa mit nach Hause. Sie wird als Pflegehündin bis zur Vermittlung bei uns leben. Das dortige Tierheimvermittelt unter anderem ebenfalls über die Tierhilfe Idensen.


    Unser Herz gehört den italienischen Jagdhunden und so gucke ich immer wieder bei
    http://www.niemandshunde.de
    http://www.adoptiere.eu
    http://www.respektiere.com
    http://www.hundepfoten-in-not.de
    http://www.assisi-tierschutzengel.de
    und finde dort leider viel zu viele :-/ die dringend ein Zuhause suchen.


    ER wäre derzeit mein Favorit: http://www.assisi-tierschutzen…981283f250d3f93ebc3fc78a7
    ORAZIO, der Segugio. Leider können wir unserem 15 Jahre alten Baffo keinen Rüden zumuten *seufz*.


    Liebe Grüße


    Doris

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE