ANZEIGE
Avatar

Hund kotzt, aber wiederum auch nicht... ?

  • ANZEIGE

    Huhu


    Vorab, weil ja viele wieder schreiben: das ist ein Forum kein Tierarzt: ich gehe Mittwoch mit ihm zum Doc !!!


    Also Artax (Podencomix, 9 Jahre, seit ende Aug bei uns, 5 Jahre spanisches TH davor Tötunsstation, Straße)
    hat seit nun ca 1 Monat immer wieder IM LIEGEN Brechanfälle (?), mitten in der Nacht oder aufm Sofa, also nicht direkt nach dem er was gefressen/getrunken hat.
    Er liegt, fängt an zu würgen, schluckts wohl wieder runter und gut ist. Das ganze so 10mal am Tag
    Ich glaube nicht das es wirklich viel ist was ihm hochkommt, und ich glaube auch nicht das es Nahrung ist weil er danach nicht nach Erbrochenem richt (richen die dann auch nach Kotze so wie Menschen?)


    Am Futter liegt es meines glaubens nicht, weil er eigl sehr futterverträglich ist (war), ich wechsle zwar immer die Sorten, aber dann würde er doch "richtig" kotzen oder?


    Meine Freundin meinte nun das es daran liegen kann das was mit seinem Speiseröhrenschließmuskel nicht (mehr) stimmt. Das es evtl schon vorher war und nun erst auffälllt, oder besser gesagt ihm stört weil er nicht mehr, wie zuanfang die ersten Monate (und sicher auch so im TH) sich immer sicher zusammen gerollt hat beim liegen und nun längslang liegt (also Magen Speiseröhre und Kopf nun auf einer höhe). Wisst ihr was ich meine?


    Gibt es da Medis? Futterzusätze? Homöopathie? andere Vorschläge?

  • ANZEIGE
  • Interessante Frage, ich habe bei meiner SH-Mixhündin auch manchmal den Eindruck, dass sie damit Probleme haben könnte.
    Zumindest fängt sie manchmal an zu Schlucken und dann gluckert es so seltsam. Aber da es nicht so oft vorkommt, hab ich mich nicht weiter damit beschäftigt...


    Könnte das vllt. auch eine Folge des Zuges am Hals durch das Halsband sein??


    LG Laura

  • mein Hund trägt aus genau dem Grund kein Halsband (naja auch wegen den anderne Körperlichen Schäden die ein Halsband unter zug verursacht). Schäferhunde sollen generell unter sehr viel Magensäure leiden und sollen wohl deswegen bestimmtes futter nicht vertragen (hab ich aber nur so 2-3mal bisher von verschiedenen SH Halter gehört)

  • ANZEIGE
  • Meinte deine Bekannte evtl. einen Megaoesophagus? Schau mal hier, in dem Link wird es ein wenig erklärt:


    Megaoesophagus beim Hund


    Oder aber er ist einfach übersäuert und muss dadurch vermehrt aufstoßen?


    Könnte es ansonsten auch sein, dass es sich gar nicht um Erbrechen/Aufstoßen, sondern um Husten handelt? Hunde, die z.B. Herzprobleme und dadurch Wasser in der Lunge haben, husten oft im Liegen, weil das Wasser dann auf die Lunge drückt.


    Aber das sind natürlich alles nur Vermutungen...

  • Ich habe keine Ahnung, was deinem Hund fehlen könnte (da ist der TA wohl wirklich der beste Ratgeber), aber so generell würde ich sagen, ist es nicht sinnvoll, das Futter dauernd zu wechseln.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mach mir keine Angst :schockiert:
    der Hund war die ersten 4 Monte teuere als mein Auto die letzten 5 Jahre .. und das Auto ist schon 15--- (ich weiß ein Hund ist ein Lebewesne udn ein Auto ein Gebrauchsgegenstand, aber es sollte auch nicht ernst gemeint sein, natürlich bekommt mein Hund das was er brauch und ich mach es gerne)


    Naja er hatte nun 3 OPs (hach da fällt mir ne neue Theorie ein, dazu gleich mehr)
    jeweils mit Narkose, und alle TA sagten mir: für das Alter hat ihr Hund ein erstaunlich gutes Herz (durch abhören). Mit der Narkose gab es auch nie Probleme


    neue Theorie: Artax wurde vor 1,5 Monaten der Magne ausgepumpt weil er ja n Köden gefressen hat. Kann man da was bei kaputt machen an der Speiserühre?

  • Zitat von "KamiKatZeChArLy"

    neue Theorie: Artax wurde vor 1,5 Monaten der Magne ausgepumpt weil er ja n Köden gefressen hat. Kann man da was bei kaputt machen an der Speiserühre?


    Ich würde den TA auf jeden Fall mal drauf ansprechen! Zeitlich würde das ja durchaus hinkommen, wenn du schreibst, die Probleme bestehen auch erst seit knapp 1 Monat...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE