ANZEIGE
Avatar

ist es zu kalt für sie im Schlafzimmer?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr,


    da Luna ständig kränkelt (Mandelentzündung, Ohrenentzündung, angeschwollene Lymphknoten, niesen...) überlege ich, ob mein Schlafzimmer zu kalt für sie ist?
    Es ist so dass ich in meiner Wohnung überall ca. 20-21°C habe - außer im Schlafzimmer. Da heize ich nicht. Ich selbst habe ja nachts eine dicke Decke, aber Luna schläft so auf ihrem Kissen. Als ich sie gestern zudecken wollte, ist sie wieder aufgestanden um die Decke los zu werden. Dennoch habe ich Angst dass es zu kalt für sie ist. Sie darf sich ihren Schlafplatz frei wählen, kann auch im Wohnzimmer (dort ist es wärmer) schlafen...


    Wie macht ihr das? Wann ist es für einen Hund zu kalt?
    Momentan schließe ich immer die Tür vom Schlafzimmer sobald Luna sich auf ihren Platz gelegt hat, denn sonst ist es ja überall kalt... Sollte ich die lieber auflassen?

    Liebe Grüße
    Anne und Luna (* 29.08.2009, Golden Retriever-Labrador-Mix)


    Bilder gibt’s unter: "Luna's Welt"
    Luna's Welt


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
    was du dir vertraut gemacht hast!
    (Antoine de Saint Exupéry)

  • ANZEIGE
  • Hallo Anne!


    Unser Hund schläft auch im meist ungeheizten SchlaZi, die Türe bleibt aber offen, so dass er - wenn er denn will - auch raus kann.


    Wird es wirklich überall kalt, wenn du die Türe offen lässt? Bei uns kommt eher wärmere Luft aus dem Flur ins Schlafzimmer.


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Luna zu kalt wird in deinem ungeheizten Zimmer, wirst ja nicht grad nur 5° dort haben ;) .


    Und wegen dem Kränkeln - das hatte mein Hund in ungefähr Lunas Alter auch "gerne" mal, möchte mal sagen, dass hat sich aber "verwachsen". Zur Not könntest du ihr auch was zur Stärkung des Immunsystems geben (kurmäßig oder so)., evtl. Propolis oder ähnliches.
    Geschlafen hat mein Hund während seiner "Krank-Phasen" auch u. a. bei uns im SchlaZi - Decke wollte er auch nicht.


    LG
    Sabine mit Puschkin

    Mein Hund ist nicht dafür geboren, um so zu sein, wie andere ihn haben möchten.
    ---------------
    Fotos vom Schwarzen:
    Puschkin Schwarzbrot
    ---------------
    Fotogalerie der Userhunde - Seite 11

  • ANZEIGE
  • Hallo.. ja, diese Überlegung hatte ich auch.Eigentlich war ich der Meinung, dass es für einen Labrador nicht zu kalt sei in meinem Schlafzimmer, aber Gordy hat mich überzeugt, dass er lieber im Wohnzimmer bleiben will. Ich hatte in den kalten Nächten auch immer das Fenster auf und mein Thermometer zeigte 8 Grad an... ich denke, dass war ihm für die ganze Nacht zu kalt. Die Hunde sind ja dann ohne jede Bewegung und ich hatte ihm auch keine Decke übergelegt .
    Jetzt bleibt er - wenn wir ins Bett gehen,einfach im Wohnzimmer liegen.
    Morgens werde ich wach, wenn er vorsichtig an meiner Tür schnüffelt, ich öffne ihm dann und dann legt er sich noch eine halbe Stunde in sein Körbchen.
    Ich würde einfach mal versuchen, den Hund in einem wärmeren Raum zu lassen. Vielleicht gefällt ihm das ja ganz toll und er pennt einfach durch.

    Gisela und Gordy, der Kampfschmuser
    und unvergessen Lucky, der fast 14 Jahre bei uns war

  • zieh ihr doch Nachts einen Schal an, ich schwöre da drauf.


    Wenn meine von draussen kommen und richtig nass sind (auch nach dem abtrocknen) zieh ich ihnen 2 Std. einen Schal an, mach ich schon 20 Jahre, habe nie eine Erkältung - die Hunde - ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ist zwar komplett OT, aber ich frage mich immer, wie man es schafft, in einem unbeheizten Schlafzimmer zu schlafen. Ich käme da morgens nie nie nie aus dem Bett, die Überwindung wäre einfach zu groß :D


    An deiner Stelle würde ich auch die Schlafzimmertür offen lassen, dann kann sie sich notfalls einen anderen Platz suchen, falls es ihr im Laufe der Nacht zu kalt wird. Richtiges Frieren fängt ja meist erst an, wenn man ein Weilchen still liegt.

    ...mit Leni, Pointer-Münsterländer *12/2009
    ... und Trudi, Pointer *5/2015

  • Zitat von "Deliara"

    Ist zwar komplett OT, aber ich frage mich immer, wie man es schafft, in einem unbeheizten Schlafzimmer zu schlafen. Ich käme da morgens nie nie nie aus dem Bett, die Überwindung wäre einfach zu groß :D


    Auch OT:
    Aus'm Bett zwar etwas schwer, aber was meinste, wie schnell du da aus dem Schlafzimmer in der Küche vor der Kaffeemaschine bist :lol:


    OT Ende

    Mein Hund ist nicht dafür geboren, um so zu sein, wie andere ihn haben möchten.
    ---------------
    Fotos vom Schwarzen:
    Puschkin Schwarzbrot
    ---------------
    Fotogalerie der Userhunde - Seite 11

  • Zitat von "lupinchen"

    Auch OT:
    Aus'm Bett zwar etwas schwer, aber was meinste, wie schnell du da aus dem Schlafzimmer in der Küche vor der Kaffeemaschine bist :lol:


    OT Ende



    jo, oder in der Dusche unter dem heissen Wasser :D

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • So nen ähnlichen Gedanken hatte ich auch mit unserer Maus, aber eigentlich nur, dass es ihr vom Boden her zu kalt im Körbchen sein könnte.


    Also hab ich ne alte Isomatte passend reingeschnitten unter das Kissen.

    "Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen,
    Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." aus "der kleine Prinz"

  • Luna ist normalerweise immer die Erste, die nach der letzten Pipirunde im Schlafzimmer ist. Aber seit es so kalt ist (wir haben teilweise wirklich nur 5-7°C im Schlafzimmer, da so miserabel isoliert, dass die Heizung nicht dagegen ankommt) zieht sie ihr Körbchen im Wohnzimmer in Kaminnähe vor. ;) Die Schlafzimmertür ist immer nur angelehnt, sie kann also jederzeit rein, aber im Moment kommt sie erst, wenn sie meinen Wecker hört, um sich zu vergewissern, dass ich auch wirklich aufstehe... :lol:

    LG
    Claudia


    mit Schäferhündin Luna *30.11.2008,
    griechischer Rennsemmel Lexa *April 2008
    und Omi Roxy im Herzen (1999-20.09.2011)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE