Avatar

Wir machen uns Sorgen -unsere kleine Fellnase ist krank

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen


    Wir machen uns Sorgen um unseren Ruby.
    Vorab - wir waren bereits beim TA bzw. heute beim dritten TA, da ich den anderen beiden vorher irgendwie nicht vertraut habe. Der 1. TA ist eigentlich mein Haustierarzt, aber ich war bisher nur zum Impfen und Wurmkur dort.


    Seit Sonntag ist unser Ruby total verändert. Samstag haben wir noch einen langen Waldspaziergang gemacht und es war alles i. O.
    Am Sonntag wollte er nicht mehr raus, ist nur mit gutem Zureden auf die Wiese gegangen und wollte immer wieder nach Hause. Den Gang haben wir dann abgebrochen.
    Nachmittags kamen dann meine Eltern und er freut sich immer tierisch wenn Besuch kommt. Diesmal nicht. Er lag im Körbchen, wedelte mit dem Schwanz und zitterte. Nun gut, wir haben ihn etwas umsorgt und es war auch nicht so schlimm, dass wir uns Sorgen gemacht haben. Irgendwann habe ich Fieber gemessen - kein Fieber. Raus wollte er gar nicht mehr, er ist nur 2 m vors Haus, hat sein Geschäft erledigt und ist wieder rein. Montag morgen ist er gar nicht aus seiner Höhle raus. Wir haben ihn mit Leckerchen gelockt und er ging wieder nur 2 m vors Haus, Geschäft erledigt und rein ins Körbchen. Und er hat ununterbrochen gezittert.
    Ich bin dann mit ihm zum TA. Er wurde untersucht, etwas abgetastet und man hat nichts feststellen können. Auf meinen Hinweis, dass er gar nicht mehr richtig läuft und eher schleicht ist man gar nicht eingegangen. Er hat Zäpfchen bekommen und dann sollte es besser werden.
    Nachmittags war es m. E. unverändert, sogar noch etwas schlechter. Ich wollte noch eine 2. Meinung hören. Der TA hat Blut abgenommen um einen Entzündungswert festzustellen und hat ihm eine Schmerzspritze und ein Antibiotikum gespritzt. Ich muss dazu sagen, dass es beim TA wohl so interessant war, dass er relativ normal gelaufen ist. Zu Hause fing er irgendwann an, sich etwas für sein Spielzeug zu interessieren. Dienstag morgen kam er aus seiner Höhle und draussen ist er sogar ca. 20 m gelaufen. Er lief etwas steif. Mittags zitterte er wieder und draussen sind ihm dann auch seine Beine weggeknickt.
    Ich habe ihn mir dann wieder ins Auto gepackt und zum TA. Der Blutwert war i. O. - keine Entzündung. Er hat wieder zwei Spritzen bekommen und auf meinen Hinweis, dass er weggeknickt ist, hat der TA ihn etwas abgetastet. Für zu Hause hat er mir dann Tabletten mitgegeben. Schmerztabletten und Antibiotika. Diese habe ich ihm dann zwei Tage gegeben, habe mir aber gedacht, dass das nicht sein kann.
    Wir haben ihn zu Hause mit Rotlich bestrahlt und auch ab und zu ein Körnerkissen in sein Körbchen gelegt. Er hat es genossen.
    Wie gesagt, war ich mit der Behandlung unzufrieden und bin dann heute morgen zum 3. TA gefahren.
    Der hat Ruby nochmal untersucht, seine Reflexe geprüft, an seiner Wirbelsäule entlang gegangen, hat ihn geröntgt und Blut abgenommen, um auf diverse Werte zu untersuchen (Borreliose, Toxoplasmose und noch andere - es war für mich zu viel zu merken). Leider haben wir diese Werte erst Dienstag oder Mittwoch.
    Das Röntgenbild war unauffällig, wobei er nicht ausschließt, dass er so was wie ein "Hexenschuss" hat. Ruby ist normal ja ein kleiner Wibbel und vielleicht hat er sich ja verrenkt. Wir sollen ihn jetzt übers WE ruhig halten (das ist er im Moment meistens), nur kurz mit ihm rausgehen, keine Treppen steigen lassen und auch nicht springen lassen.


    Ich mache mir nach wie vor riesige Sorgen und wollte mir nur mal von der Seele schreiben, was uns in den letzten Tagen belastet. Im Moment bin ich etwas beruhigter, weil ich jetzt merke, dass er richtig untersucht wird.


    Bitte drückt die Daumen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.


    Ich werde weiter berichten.


    Danke.

    Viele Grüße
    Petra

  • ANZEIGE
  • Hallo Petra,


    oh je, das Schlimmste ist immer die Ungewissheit, das kenne ich :/ Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt, auf das es den Kleinen bald wieder besser geht :umarmen:

  • ANZEIGE
  • Oje, da habt ihr ja eine beunruhigende Woche hinter euch... :sad2:
    Ich kann mir vorstellen, welche Sorgen ihr euch macht, wenn sich euer Ruby so seltsam verhält, die Symptome sind ja auch so dermaßen diffus.
    Irgendwie klingt es aber danach, als sei der "Auslöser" irgendwann letztes WE gewesen, ist euch beim Samstagspaziergang nix aufgefallen, oder war er mal außer Sicht?! Oder vielleicht war ja auch in der Nacht irgendwas?! Anfangs liest es sich fast so, als wäre es was Psychisches, allerdings schreibst du auch, dass ihm dann die Beine wegknickten. Könnte auch irgendwas Neurologisches sein?! Ach, wahrscheinlich hilft alles Spekulieren nix... :/
    Ich drück auf jeden Fall die Daumen für den kleinen Ruby! :smile:

    My beloved monster and me
    We go everywhere together
    Wearing a raincoat that has four sleeves
    Gets us through all kinds of weather


    ~ eels ~


    Waynes World

  • So wie du das beschreibst, könnte ich mir auch vorstellen, daß es was mit den Gelenken ist.


    Wenn ein Nerv eingeklemmt ist, kann man das auf einem normalen Röntgenbild nicht sehen. Das zittern zeugt auch von Schmerzen.
    Wenn es nicht besser wird, würde ich mir einen TA suchen, der sich auch mit Gelenken auskennt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für's Daumen drücken.


    Der Spaziergang am Samstag war ganz normal. Er ist gelaufen und hat gespielt. Nicht wild. Wir haben auch keinen anderen Hund getroffen, denn da wird es schon mal etwas "wilder".


    Das Abtasten der Wirbelsäule hat gezeigt, dass ihm da etwas weh tut.
    Er hat gestern noch eine Spritze bekommen. Und am Nachmittag wollte er laufen und im Schnee spielen. Ich denke, da hat die Spritze gewirkt. Aber es ging ja nun mal nicht und wir haben ihm - auch bei uns im Garten - Leinenzwang verordnet.


    Wie gesagt, im Moment fühle ich mich bei diesem TA sehr viel besser aufgehoben als vorher.
    Am Montag muss ich wieder hin und kann ihn aber auch bei Verschlechterung am WE anrufen.


    Schlimm ist diese Ungewissheit, diese großen Augen von Ruby und unsere Hilflosigkeit.

    Viele Grüße
    Petra

  • Das wird schon wieder, wenn ihr in guten Händen seit ;)


    Ziehst du ihm jetzt bei der Kälte ein Mäntelchen an, ich würde versuchen es warm zu halten.

  • Er bekommt ein Mäntelchen an. Ich hatte den neuen Mantel bereits in der letzten Woche bestellt und ist jetzt ein Muss für ihn - ob er ihm gefällt oder nicht.


    Im Moment fühle ich mich nach dem einen Besuch bei dem neuen TA gut aufgehoben, das war vorher bei den anderen beiden nicht. Ich bin gerne bereit, einige Kilometer zu fahren, wenn ihm geholfen wird.


    Fressen und so ist alles ganz normal. Leckerchen sind immer noch das Größte und auch beim TA fand er die Leckerchen toll. Mittlerweile geht er auch wieder zum Leckerchen bzw. zum Fressnapf. Die letzten Tage lagen die Leckerchen da und wenn wir sie ihm nicht ins Körbchen gebracht hätte, hätte er sie gar nicht gegessen.


    Gerade eben ist Ruby aufgestanden und er räkelt sich auf dem Teppich und ist lebendiger als die letzten Tage.


    Ich hätte nie gedacht, dass man sich über ein Schwanz wedeln oder das freudige durchs Gesicht lecken (habe mich eben zu ihm auf den Boden gelegt) so freuen kann.


    Ich wünsche Euch einen schönen Samstag. Leider muss ich heute ausnahmsweise arbeiten und Ruby wird heute von seinem Herrchen betüdelt.

    Viele Grüße
    Petra

  • Hallo zusammen,


    wir haben jetzt das Ergebnis der Blutuntersuchung. Ruby hat Toxoplasmose. Er wurde auch auf Neosporose getestet. Der Wert ist nicht auffällig.


    Er bekommt jetzt die nächsten 4 - 6 Wochen Tabletten (Clindamycin) und dann wird das Blut nochmal untersucht.
    Seine Beine knicken immer noch weg und wenn ich ihm nicht rechtzeitig bei der Treppe helfe, landet er ab und zu mal auf dem Po oder er kommt nicht weiter. Er zittert zwischendurch immer wieder, allerdings ist er im allgemeinen wieder lebhafter. Er möchte raus in den Schnee und schaut uns ganz entrüstet an, wenn wir nur kurze Gänge mit ihm machen. Die kurzen Gänge sollen auch noch so bleiben und wenn möglich Ruhe. Zwischendurch versuche ich mit ihm ganz ruhige Spiele mit ihm zu spielen (Leckerchen im Waschlappen oder er bekommt einen fest gefüllten Kong) , damit er etwas zu tun hat.


    Ich bin froh, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört habe und ich bei dem jetzigen TA gelandet bin und er diese Blutuntersuchung vorgeschlagen hat.
    Und ich bin erleichtert, dass wir wissen, warum seine Beine wegknicken und er so zittert. Die Ungewissheit war wirklich schlimm.
    Toxoplasmose hatte ich bisher nur im Zusammenhang mit Katzen, rohem Fleisch und Schwangeren gehört.


    Einen schönen Abend und
    viele Grüße
    Petra + Ruby

    Viele Grüße
    Petra

  • Puh, endlich eine Diagnose und Aussicht auf Genesung, super für Euch.


    Gute Besserung, eurem Kurzen :gut:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!