ANZEIGE
Avatar

Leinenführigkeit zum 1000sten mal...

  • ANZEIGE

    Ja, eine Einzelstunde ist mal nötig denke ich.
    Bin noch auf der Suche nach einer neuen Hundeschule.


    Es klappt allerdings immer besser. Ohne Ablenkung läuft er jetzt immer öfter (nicht oft, aber öfter ;) ) brav neben mir.
    Nur wenn er dringend muss oder etwas megainteressant ist geht das Geziehe los. (Wenn er muss kann ich es echt verstehen :D )
    Und wenn ich mit anderen Leuten mit Hunden unterwegs bin.
    Ich denke wir brauchen noch viel Zeit, Konsequenz und Geduld.


    Allerdings hat er sich gestern Abend einen bösen Schnitt in der Hinterpfote zugezogen. Waren dann in der Tierklinik. Jetzt muss er erstmal eine Weile mit Verband/ ggf. dann Pfotenschuh rumlaufen. Tierarzt hat mindestens 2 Wochen prognostiziert wenn alles gutgeht...
    toll.
    Jetzt kann ich ihn was Bewegung angeht leider nicht so auslasten.
    Aber ich denke Kopfarbeit passt schon.
    Heute ist er nur total groggy... :sad2:

  • ANZEIGE
  • Hallo grey ghost,
    Kopf hoch...... Ich arbeite mit meinem Hund schon ewig an der Leinenführigkeit (fast ein Jahr). Ich war immer sehr konsequent, bis ich dann mitbekommen habe, dass der Rest der Familie nicht vernünftig mit arbeitet. Nachdem ich dann mal richtig auf den Tisch gehauen habe und klar gestellt habe, das das so nie was wird, arbeiten alle geduldig und konsequent mit unserem 60 kg Rüden. Es wird immer besser, wobei es manchmal auch auf seine Tagesform ankommt, wenn er nicht vernünftig läuft, gibt es manchmal sehr kleine Runden, die aber viel Zeit in Anspruch nehmen. Sobald die Leine straff ist, bleiben wir stehen und es geht erst weiter wenn die Leine wieder locker ist. Also mit viel Geduld und Konsequenz bei jeder Runde wird das schon was.....

  • :schockiert: OK, da ist mein "bis jetzt 26 kg-Rüde" ja ein Witz... :hust:
    Obwohl es echt heftig ist wenn er sich beherzt in die Leine "wirft"...


    Bleiben auf jeden Fall dran.


    Leider bin ich immer noch fleissig am Verbände wechseln, und draußen Tüte und Pfotenschuh zusätzlich drüber.
    Bei dem Wetter echt lästig... und richtig toben darf er damit auch noch nicht...
    langsam nervt es auch ihn... :sad2:

  • ANZEIGE
  • Hey, das tut mir aber leid mit der Verletzung.


    Kannst Du ihn vielleicht mit Nasenarbeit im Haus/der Wohnung beschäftigen und auslasten?
    Macht total Spass, danach wird er erst mal gut schlafen.


    Wenn er das noch gar nicht kennt, einfach ein paar Leckerli zeigen, ihn ablegen und warten lassen, in der Zwischenzeit die Lecker erst mal an leichten, dann an schwereren Plätzen verstecken und suchen lassen.
    Steigerung, die Lecker in einen Futterdummy/oder ähnliches mit Reißverschluss packen und verstecken, er bekommt das Lecker erst dann, wenn er Dir den Beutel zurückgebracht hat.


    Nasenarbeit ist anstrengend, daher sind die Hunde meist nach ca. 20 Minuten so "erledigt", dass sie erst mal eine Ruhepause benötigen.


    Vielleicht wäre das was für Euch, auf jeden Fall wünsche ich baldige Genesung :smile:

    "Ohne Ehrfurcht vor dem Leben hat der Mensch keine Zukunft!"
    Albert Schweitzer

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE