ANZEIGE
Avatar

Warum geht ihr auf Turniere/Prüfungen?

  • ANZEIGE
    Zitat von "Cafedelmar"

    Ich kann mit meiner besten Freundin im Turnier Konkurrentin sein und hinterher liegen wir uns lachend in den Armen. ich denke es liegt an Dir, wie Du mit Konkurrenz umgehst, siehst Du es verbissen, wird es Dir keinen Spass machen.


    genau :gut: einige der nettesten Freundschaften haben wir, seit wir auf Turniere gehen, geknüpft, während wir auf unseren Start gewartet haben. Konkurrenz heißt nicht, daß man sich gegenseitig beharken muß. Klar laufen wir gegeneinander, aber trotzdem können wir uns miteinander freuen und Spaß haben.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • ANZEIGE
  • Ich finde auf Prüfungen zu gehen auch nichts Schlimmes. Es ist schön auf ein Ziel hinzuarbeiten und das letztendlich zu erreichen. Dieses ganze Leistungen und Hunde miteinander vergleichen geht mir völlig ab, Blödfug, es heisst ja auch Prüfung und nicht Wettkampf....
    Lg
    Finnrotti


    PS: Käseloch, schöner Rotti (hab auf Deine Seite gelinst ;)

  • Es kommt sicherlich drauf an in welcher Stadt, in welchem Verein man ist. Aber dann sollte man die Frage auch entsprechend ausdiffenziert stellen. Nicht alle Trainer brüllen Hunde zusammen und setzen Zwang ein.


    Bei uns im Verein gibt es mehrerer Trainer die man sich aussuchen kann. Ein Trottel ist dabei, der sich aufspielt wei ein Feldwebel. Na und? Ich lasse ihn links liegen und habe mir eine andere Trainerin gesucht, die superlieb mit Hunden umgeht und auch tolles Training macht.


    Meine Hündin freut sich jedesmal aufs Training im Verein. Wieso sollten wir kein Turnier laufen, wenn es ihr doch Spass macht? ich kann mir nichts Besseres für mich und meine Hündin und unsere Bindung vorstellen. Außerdem lastet es sie prima aus!


    Wir machen Turnierhundesport.


    Lg Cafedelmar

  • ANZEIGE
  • P.S: Leistungen von Hunden miteinander zu vergleichen ist ohnehin Unfug, weil die Leistung immer von mehreren Faktoren abhängig ist, die man so direkt nicht miteinander vergleichen kann, meiner Meinung nach.


    Klar gibt es auch da ab und an verbissene Leute. Bei uns läuft auch ne Frau mit, bei der ich mich frage, was sie eigentlich davon hat. Der Hund wird nur angemosert, weil er ihren Erwartungen nicht entspricht und richtig freudig hab ich sie beim Training auch noch nie gesehen. Solche Leute gibts leider. Es gibt auch Hundehalter die ihre Hunde richtig gehend verheizen. Aber meiner Erfahrung nach, sind sie eher in der Minderheit!


    Die meisten Hundesportler lieben ihre Hunde und sind zwar mit Ehrgeiz aber mit viel Freude dabei. und auch die Hunde, die ich sehe, sind mit Eifer und Freude dabei!


    Also: Bitte nicht alle Hundesportler über einen Kamm scheren.


    Danke!


    LG Cafedelmar

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich laufe mit meinen Hunden nun seit 9 Jahren Turniere. Warum ? Ganz einfach weil es uns allen unendlich viel Spaß macht. Und ja - meine Hunde wissen GANZ genau wenn wieder Turnier angesagt ist !
    Wenn ich am Abend vor einem Turnier meine Tasche packe wissen sie sehr genau was Sache ist. Sie lassen mich dann nicht aus den Augen und liegen die ganze Zeit in der Nähe der Tasche nur um ja nichts zu verpassen :p (Übrigens machen sie das nur wenn ich meine Turniertasche packe - sonst nicht ! )


    Sie sind happy auf Turnieren. Eine fremde Umgebung, viele andere Hunde zum kennenlernen und sie haben mich den ganzen Tag ununterbrochen für sich alleine :gut:


    Und wenn ich den Vergleich Turnier - Training wagen sollte.... Also ich schätze Turnier finden sie noch einen Hauch spannender

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Hab noch was vergessen :sleep:


    Mir ist inzwischen aufgefallen, dass in den allermeisten Fällen die MENSCHEN das Problem mit den Turnieren haben und nicht die Hunde. Die haben es leicht - denn in deren Köpfen gibt es kein "ich könnte mich blamieren" oder "Ich brauch noch ne Quali" :pfeif:


    Ich für meinen Teil habe mir schon vor Jahren ein ganz einfaches Rezept angewöhnt wie ich für mich selber ganz entspannt auf die Turniere fahren kann: Es ist mir schlichtweg Wurscht ob ich jemals A3 starte mit den Hundis oder nicht. Und wenn mein Lionn dank seiner nicht soo großartigen Grundgeschwindigkeit nicht in die A3 kommt - sch.. egal :D Dann bleiben wir eben in der A1.
    Hauptsache wir können Turniere laufen und da unsere Freunde haben.


    So ist man wesentlich entspannter und kann die Turniere viel mehr genießen. Das könnt ihr mir glauben :rollsmile:

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Hallo, ich gehe auf Turniere weil es mir und meinem Hund einfach Spaß macht.
    Mein Hundesport ist Flyball.
    Zu meinem Glück habe ich ein tolles Team und eine tolle Trainerin. Wir haben auf den Turnieren viel Spaß miteinander und es sind meistens tolle Tage. Es geht uns nicht nur ums gewinnen. Wir haben auch Spaß mit der Truppe wenn wir verlieren oder verlassen auch mal ein Turnier wenn durch irgendwelche Bedingungen die Gesundheit der Hunde gefährdet ist. Ich habe Flyball begonnen um meinen Parson Russel auszulasten. Er liebt es, ich merk es, sobald wir die Hindernisse aufbauen und uns warm machen. Wenn wir das Auto einräumen vor einen Turnier, weis er sofort was los ist. Er liebt es, wenn er beim Turner schneller als der andere Hund auf der Nachbarbahn ist. Zwischen den Läufen liegt er dann entspannt neben mir und wartet auf seinen nächsten Einsatz. Uns macht Flyball Spaß, und wir werden es weiter machen solange Bandit und ich es können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE