ANZEIGE
Avatar

Trockenfutter

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Ich brauche mal wieder Eure Hilfe:


    Unser Hund (9 Monate) bekommt Welpen-Trockenfutter von Select Gold. Unsere Trainerin meinte nun, wir sollten mal so langsam zu Erwachsenen-Trockenfutter wechseln und auf einen Rohprotein-Gehalt von ca. 20 % achten. Gesagt, getan, ich zum Fressnapf und Bozita-Trockenfutter für erwachsene Hunde gekauft. Das habe ich dann unserem Santi ins Welpen-Trockenfutter gemischt (Verhältnis 3/4 Welpen 1/4 Erwachsenen). Er wurde dann sehr mäkelig mit dem Fressen, was früher undenkbar gewesen wäre. Dann dachte ich mir, vielleicht doch besser bei einer Marke zu bleiben und habe das Erwachsenen-Trockenfutter von Select Gold gekauft. Leider auch keine Besserung. Wir haben es dann trotzdem über zwei Wochen versucht und er fraß fast gar nichts mehr. Der Kot sah normal aus. Er wurde sehr ruhig, ließ' sich nicht mehr Knuddeln und sah ziemlich bedröppelt aus. Ich habe das nicht mit dem Futter in Verbindung gebracht, da der Kot ja normal aussah. Nun füttern wir wieder Welpen-Trockenfutter und sein "Zustand" normalisiert sich wieder.


    Jetzt ist die Frage, ob ich ihm immer dieses Welpenfutter geben kann. Ich kann ja nicht ständig ein neues Päckchen Futter kaufen, was er dann verweigert.


    Was meint Ihr?


    LG
    Zora

  • ANZEIGE
  • du musst schon irgendwann auf erwachsenenfutter umsteigen!
    aber du musst ja nicht jedes mal eine ganz packung kaufen,sondern kleine proben! die gibts es in jedem fachhandel...

  • Ja, die Proben, die es bei Fressnapf gab', hab' ich schon alle eingesteckt. Leider hatten die nur dieses Select Gold und Eukanuba, was er auch nicht gerne mochte. Kriegt man noch woanders Proben her?


    Ich hatte die Hoffnung, man kann auch Welpenfutter weiter füttern. Kann mir jemand erklären, warum man das nicht machen sollte?

  • ANZEIGE
  • Huhu Zora!


    Deine Trainerin hat schon recht, Du solltest wirklich auf ein Adultfutter umsteigen. Dabei gilt: Je grösser der Hund, desto schneller auf ein Adultfutter umsteigen.
    Generell ist Dein Weg, langsam zu mischen, schon ganz gut. Jetzt müsste Dein Hund es nur noch fressen ;) .
    Ich hätte es genauso gemacht wie Du, und das Adultfutter der selben Marke gelauft wie das Puppyfutter.
    Aber Fakt ist: Du musst definitiv das Futter wechseln, die Protein-und Fettwerte (und viele andere wichtige auch) sind einfach zu hoch und auf Dauer schädlich.


    Was mir noch wichtig wäre: Du legst auch jetzt noch die Weichen für das Fressverhalten. Versuche lieber, ihn etwas abwechslungsreich zu füttern, damit Du nicht Dein Leben lang einen Hund hast, der nur dieses EINE Futter frisst und verträgt. Da sind Probleme vorprogrammiert : sei es Urlaub (wo es ausgeht), Futter ist ausverkauft, Firma nimmt es vom Markt, etc. Das ist nicht so unwahrscheinlich.


    Wenn es mein Hund wäre, würde ich weiter vorgehen wie Du schon beschrieben hast: Langsam das Futter mischen. Und nicht "erpressen" lassen (habe auch so einen "Das-mag-ich-aber-nicht"Kandidaten).
    Sofern er das Futter gut verträgt (Kot ist ja normal), würde ich das trotzdem so weiterversuchen.
    Eventuell könntest Du das Futter etwas "leckerer" machen, also ein Löffelchen getrocknetes Pansenmehl, ein Löffelchen Hüttenkäse, Yogi, Öl, Dosenfutter, Babygläschen? Vielleicht frisst er das ja so lieber und seine Unzufriedenheit legt sich?

  • eigentlich sollte jeder andere fachhandel auch proben anbieten...macht unserer jedenfalls :gruebel:


    du solltest auf erwachsenenfutte rumstellen, weil ein welpe vollkommen andere dosierungen von nährstoffen braucht. das welpenfutter liefert dem welpen alles,um zu wachsen alles an muskeln etc. gesund auszubilden und um das immunsystem aufzubauen. als erwachsener hund bzw als angehender braucht dein hund diese nähstoffe zum wachsen immer weniger,dafür aber anderere und in anderen mengen!


    das ist jetzt irgendwie ein bisschen doof erklärt,aber vllt. verstehst du,was ich meine...hier kommen sicherlich auch noch verständlichere antworten..

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Habt Ihr ein paar Vorschläge für mich, welches Trockenfutter ich noch versuchen könnte? Bei uns gibt es nur den Fressnapf - müsste ich also dort kaufen können. Aldi gibt es natürlich auch bei uns - wie sieht es mit deren Futter aus?

  • Huhu Zora,


    die Frage nach dem richtigen Trofu ist nicht so leicht zu beantworten.
    Was ist Dir wichtig?
    Ist Dir wichtig, dass Du es in jedem Fressnapf und Tierladen bekommen kannst oder würdest Du eventuell auch Dein Futter online beziehen können? Da ist die Auswahl der wirklich guten Trofus weitaus grösser.
    Was sind Deine finanziellen Ansprüche an das Futter? Ich glaube, Select Gold ist auch nicht gerade günstig, zu dem Preis kannst Du online schon ein weitaus besseres Futter bestellen. Es ist auch wirklich unkomplizert, Zooplus liefert beispielsweise unkompliziert, portofrei (ab einem gewissen Betrag) und fix innerhalb von meist 2 Tagen.


    Futterempfehlungen nach "mein Hund frisst xy und verträgt es super" sollten nicht die alleinigen Masstäbe sein. Meine Hunde sind beispielsweise total unkompliziert in Futtergeschichten und ich könnte damit auch prima aufgeweichte Pappe und Frolic als Superfutter empfehlen, wenn ich ein für meine Hunde verträgliches Futter empfehlen sollte.
    Schau Dir die Zusammensetzung genau an, es sollte keinesfalls Getreide an erster Stelle stehen, Weizen und Mais sollten möglichst nicht enthalten sein, keine Zuckerprodukte und Grieben und als Fleischquelle möglichst "XY-Fleischmehl" statt "XY-Mehl" oder "XY".
    Sofern das Futter diesen Masstäben entspricht, kannst Du fragen, was andere Hunde von dem Futter halten. Auf der Seite von Zooplus findest Du so jedem Futter viele Bewertungen.


    Hoffe, Dir ein bisschen geholfen zu haben.

  • Hallo Marta!


    Kannst Du mir denn Trockenfutter benennen, was Deinen genannten Anforderungen bzgl. der Inhaltsstoffe gerecht wird? Dann kann ich mich auf zooplus.de durchklicken. Happy Dog hörte sich ganz gut an - dort ist aber auch Weizen und Mais aufgeführt.


    LG
    Zora

  • Hallo Zora,


    also ich füttere folgendes:
    Sammy bekommt Happy Dog Surpreme Toscana (wegen dem geringen Rohfett-Anteil, er neigt nämlich zum Dickwerden :-) )
    Mehr Info's zu Happy-Dog-Futtersorten:
    http://www.happydog.de/produktuebersicht.html


    Justin bekommt Bosch Sensitive Lamm & Rice. Das Futter hat ein bischen meht Rohproteine und mehr Rohfett, aber Justin ist ja auch ein kleiner Irrer, der den ganzen Tag Laufen könnte :-)
    Mehr Info's gibt's unter folgendem Link:
    http://www.bosch-tiernahrung.d…c8f8388b4623495c9ee71ad11



    Ich muß sagen, ich bin mit den beiden Sorten sehr zufrieden. Du kannst sie normalerweise auch im Fressnapf bekommen (da kaufe ich auch ein) und es gibt normalerweise auch kleine Portionen ca 400 bis 1000 gr. Du müßtest nicht gleich 15 kg kaufen.


    Ich hoffe du findest das richtige Futter


    Liebe Grüße


    Sandra

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE