ANZEIGE

Eure Reitbegleithunde (Frage)

  • mein kleiner malteserrüde sammy läuft mit seinen 8,5j. super und gut 2h mit. und auch erst so seit nem jahr. da meine große hündin zu alt war, ging es nicht so recht.



    ich habe mit spaßziergängen und ner halbe stunde angefangen. das dehnte ich dann bis 1,5h aus. im galopp hält er auch gut mit und da er gut hört, immer so mit am stall war, auch schon oft spazieren, musste ich nix weiter üben. ich ritt einfach los und samy eben mit. über die strasse steige ich einfach ab, weil es mir sicherer ist. an hund und mensch läuft er vorbei, bellt mal kurz, hat aber zu große angst, dass ich ohne ihn weiterreiten würde :D


    trotz epilepsie, trotz verengtem luftraum, wofür ich asthmaspray habe (nie benutzen musste bisher), brauche ich ihn laut TÄ nicht einschrecken, soll nur wetterumschwünge beachten (epilepsie). herz, kreislauf, alles untersucht und top in ordnung. er wirkt auch wie ein 4-5j.
    kleiner hund eben.


    nun zu meiner frage:


    heute war es schon morgens um 10h recht heiß. wo zieht ihr die grenze, um den hund nicht mehr mitzunehmen? wir waren heute 1,5h unterwegs, im wald wars ok, zwischendrin fanden wir ein wasserloch, den die hunde dankbar annahmen und wir ritten ja nicht nur galopp, sondern viel schritt, aber eben alles.


    wann sagt ihr, heute lasse ich den hund lieber daheim? oder geht ihr immer?


    meistens gehen wir abends, aber auch morgens, wo es aber recht schnell warm werden kann.


    freue mich auf autausch ;)

    "Nur weil es funktioniert, muss es nicht heißen, dass es auch gut ist"
    (Lana meine Kangalmixhündin hinterm Regenbogen † 01.09.1999-29.08.2009)

  • Ich nehme sie momentan gar nicht mehr mit. Bei uns im Wald gibt es leider nur einen Badesee und da sind Hunde sowie Pferde verboten. Wir haben also keine Möglichkeit irgendwo an Wasser zu kommen.


    Ich radel mit ihr an einem Bach entlang, das find ich auch in Ordnung.. sie kann sich immer wieder abkühlen und trinken wenn sie Durst hat. Könnte ich an diesem Bach entlang reiten, dann würde ich sie auch noch zum Ausreiten mitnehmen.. (allerdings max. 1h und überwiegend Schritt).


    Bei uns gibt es ausserdem voll viele Mücken und die Pferdebremsen sind auch schon da. Uns bringt momentan nichts und niemand mehr ins Gelände :D


    Hier relaxt meine Kleine auf dem Hengsti :)


  • Bei uns sind das ja nur ein paar Wochen im Jahr wo es so heiß ist. Da geh ich wenn dann um 7 °° morgends ins Gelände (wegen Pferdebremsen).
    Die sind bei uns schrecklich.
    Meine 11 jährige Hündin geht gar nicht mehr mit raus. Die wartet lieber bis ich wieder komm :lol:
    Der Thaddäus ist noch zu jung, 7 Monate, da muß er noch zu Hause bleiben. Wenn er älter is werd ich ihn aber auch in der heißen Zeit zu Hause lassen. Is doch sehr anstrengend für die Hundies.

    Liebe Grüße Lenchen

  • Ich reite im Sommer nicht bei der Hitze :nein:
    Ich reite wenn dann abends und dann könnten die Hunde locker mit.
    Was ich den Hunden nicht antue (in der prallen Sonne/Hitze) tue ich auch dem Pferdchen nicht an.

  • An heißen Tagen reite ich schon früh um 6raus meine trinkt dann öfter mal aus der Pfütze wenn nicht anderes da ist :ops:
    Meist reite ich an einem Bach lang immer wo es schön kühl ist,durch den Wald.Wenn Temperaturen über 25° angesagt sind reite ich morgens das würde ich Hund und Pferd nicht antun ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • also ich versuche auch wenns so warm ist eher früher zu reiten als üblich auch wenn das dann aufgrund meiner Arbeitszeiten nur 4 Stunden Schlaf bedeutet... man kann danach ja nochmal ne Stunde am See schlummern! :lol: Ansonsten wenns doch schon was wärmer ist gibts eine Schritt/ Trabrunde die ca 1-1,5 Stunden dauert, an einem Graben entlang zum Fluss oder See & dann wieder gemütlich zurück.

    Humor und Geduld sind Kamele, die uns durch jede Wüste tragen.

  • also bei uns im Stall ist ein kleiner Bach, da kann Nando sich immer mal abkühlen ansinsten versuche ich immer eine Strecke zu reiten wo ein Fluss oder See auf dem Weg liegt und ich reite meistens immer erst am späten Nachmittag oder abends...

  • also btite nicht falsch verstehen (laut einigen aussagen hier), ich reite auch nicht bei 30grad in der mittagshitze. das tu ich weder pferd, noch hund, noch mir an.


    ich wollte einfach generell wissen, wie ihr das so handhabt. zur not bringe ich sammy zur oma, da wartet er dann. in der woche reite ich eh abends, wegen der arbeit. da ich aber bald schichtdienst habe, wird es auch morgens sein.


    heute war es das erste mal, dass es so heiß wurde, allerdings im wald doch recht kühl und der bach kam grade gelegen.


    danke für eure antworten!

    "Nur weil es funktioniert, muss es nicht heißen, dass es auch gut ist"
    (Lana meine Kangalmixhündin hinterm Regenbogen † 01.09.1999-29.08.2009)

  • also seit der bullenhitze geh eich gar nicht mehr mit sammy ausreiten. wäre mir viel zu riskant, vorallem mit seiner epilepsie.


    er bleibt bei meiner oma oder läuft mit wenn ich auf dem reitplatz reite, aber da kann er sich auch hinlegen wenn er will und nur zuschauen (macht er gerne *hihi*) und ich kann ihrn auch abspritzen mit wasser.

    "Nur weil es funktioniert, muss es nicht heißen, dass es auch gut ist"
    (Lana meine Kangalmixhündin hinterm Regenbogen † 01.09.1999-29.08.2009)

  • Hi Sammy,


    gerde bei seiner Geschichte mit Epilepsie und der Atemwegsverengung ist es wichtig, daß er eine gute Kondition hat - um so weniger schnell ist er überanstrengt.
    Bei der Hitze reite ich wenn, dann azuch nur spätabends - frühmorgens kann ich mich meist nicht aufraffen *kein Frühaufsteher ist* - wobei mir der Reitbegleithund momentan sowieso fehlt :(
    Balu ist zu alt, das wird ihm dann doch zu viel, und Lilly hat zuviel Respekt vor den Pferden - noch:D
    wobei sie leider auch gerne jagt und da eben nicht 100 % abrufbar ist.


    Daran arbeiten wir noch:D


    LG an deine Fellmonster


    Ines ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE