ANZEIGE
Avatar

Beim Tierarzt??

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    unser im Alltag noch manchmal unsicherer Rex ist beim Tierarzt mustergültig. Lässt alles mit sich machen und bewahrt Ruhe.


    Die Tierärztin kann aber auch sehr gut mit "unsicheren" Hunden. Vorallem muss er bei ihr nie auf den Tisch. Sie nimmt am Boden Platz und geht voll auf ihn ein. Das mag er scheinbar gerne.


    Andere Hunde im Wartezimmer hatten wir bisher noch nicht. Glaube aber, dass er da schon pöbeln würde :roll:


    LG, Tigre

    Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes! In Gedenken an Tigre, meinen allerbesten Freund!

  • ANZEIGE
  • Wayne hat gestern auch dem TA ein "Küsschen" gegeben. Das war reine Verzweiflung. :gott:
    Wenn ich es mir recht überlege, ist der TA sogar fast das einzige, wovor er wirklich Schiss hat.. er ist sonst nämlich ziemlich mutig :roll: :D .
    Er hat mit diesen blöden Grannen aber auch schon doofe Sachen beim TA erlebt - ich kanns verstehen.. wobei er eigentlich schon immer so ist.
    Aber wenn man nie was Unangenehmes erlebt hat, der TA positiv belegt ist (Leckerchen, alle freundlich), klar, warum sollte man sich dann nicht freuen..

    My beloved monster and me
    We go everywhere together
    Wearing a raincoat that has four sleeves
    Gets us through all kinds of weather


    ~ eels ~


    Waynes World

  • Für unsere Hündin ist es o.k, wenn es zum TA geht.... Frauchen ist ja dabei. Nachdem unser Rüde mal sehr krank war, ist er überhaupt nicht mehr gut zu sprechen auf den TA. Wir haben es sehr oft versucht ihn mit Lekerlie und viel Geduld in die Praxis zu bekommen , nur ins Wartezimmer. Nichts geht, wenn er da rein muss bäumt er sich auf wie ein Gaul. Er läßt den TA auch nicht wirklich an sich ran. Wenn was gemacht werden muss, kann es leider nur narkotisiert gemacht werden. Wenn mein Mann mal nicht da wär und ich zum TA müsste, wär ich nicht in der Lage dazu, bei 60 kg fehlt mir die Kraft unseren Rüden in die Praxis zu kriegen. Aber es ist mit dem TA abgesprochen, dass er dann zu uns kommt.
    Gruß Kerstin

  • ANZEIGE
  • Lucky hasst den TA..im Wartezimmer fängt er an zu quietschen an und ist total hibbelig.
    Im Behandlungsraum ebenfalls obwohl er ansonsten alles klaglos über sich ergehen lässt. Am Boden isses für ihn angenehmer, auf dem Tisch verkrampft er sich total


    Und Maya..die ist der erste Hund den ich kenne, der freiwillig auf den Behandlungstisch wollte :lol:

    Liebe Grüße senden,
    Chanti & Maya & Lucky im Herzen (* 21-01-2001, † 02-02-2017)



    ~So ging´s, so geht´s.
    Hat Bug wie Heck seine Wellen.
    In meinem besten Erinnern wird stets
    etwas wedeln und etwas bellen~
    (Joachim Ringelnatz)

  • rabastel liebt unsere tierärztin :D
    unseren alten TA fand sie ganz doll schlimm, da musste man sie immer in den behandlungsraum reinschieben, aber unsere jetzige TA findet sie total klasse. wenn wir im warteraum sind, liegt sie immer ganz brav rum und sobald wir in den behandlungsraum gerufen werden kommt sie sofort freudig mit. die behandlung lässt sie immer total brav über sich ergehen, spritzen geben is überhaupt kein problem, beim blutabnehmen wir immer schön weggeguckt :lol: und danach freut man sich über die supertollen streicheleinheiten von der TA. alles ganz easy.


    ich glaube manchmal, sie ist mit absicht so oft krank, nur um ihre tolle tierärztin wiederzusehen :headbash:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also unsere Sally ist bis vor 3 Jahren noch ohne Mucken zum Arzt rein. Dann kam eine Kreuzband und eine Gesaeuge Tumor Operation. Das wars dann mit gerne ins Behandlungszimmer mitgehen ! Die Stufen zur Praxis geht sie noch freiwillig hoch, und die Helferin am Eingang wird auch begruesst. Dann setze ich mich hin, und unsere 13 jaehrige Kleine Muensterlaender Dame zwaengt sch so gut es geht unter den Korbsessel und liegt mit dem Hintern Richtung Behandlungsraum. Und dann kommt unser Doc raus, und das Erste was er sagt :" Och Tante Sally nun komm doch..[ Tante Sally hat er sie von Begin an genannt]..Dann kriecht !! Unser Dock zu ihr hin, und haelt ihr Leckerchen hin, was sie gerne annimmt. Dann krabbelt sie nach etwas mehr Ueberredungskunst aus ihrem Versteckt her vor - steht aber noch lange nicht auf- und laesst sich schoen ins Behandlungszimmer schieben. Da laesst sie sich dann Widerstandslos untersuchen - roentgen und Sono ohne Probleme. Aber wenn alles vorbei ist, bloss runter vom Tisch und ab durch die Mitte ! Da kann unsere Omi wie ein junger Spund flitzen und sieht aus als wenn sie ueber beide Ohren im Kreis grinnst...und dann schnellstens zum Gassi in den Wald !


    Viele Gruesse an Alle !



    Stine & Sally

  • Also, ich hatte nacheinander zwei Weiße Schäferhündinnen. Beide haben sich identisch verhalten, vor und während der Behandlung völlig unauffällig. Sie brauchten keine Maulkörbe und nahmen auch beide keine Leckerchen, die wurden einfach ausgespuckt.


    Nur die Leika machte sonderbare Sperenzchen nach der Behandlung. Wenn ich mit ihr den Behandlungsraum verlassen wollte, dann mußte ich sie von der Leine lassen und alle Türen bis zu meinem Auto mußten aufstehen. Kein Mensch konnte dieses Weib dann halten, in der Tierarztpraxis war der Bodenbelag aus Granit und sehr glatt, in dem Moment hatte ich absolut keine Chance gegen 38kg. Sie setzte sich dann brav hinter das Auto und wollte nur noch nach Hause.
    Naja, alles mußte dann über meine Leika schmunzeln, die leider schon vor 13 Jahre über die RBB gehen mußte.


    LG Maria


    In Gedanken bei Stanley, Leika und Momo

    LG, Maria


    Momo +2010
    Shorty +2010

    Der Tag wird kommen, an dem wir Menschlichkeit gerade darin erblicken werden, niederkniend die Tiere um Verzeihung zu bitten für alles, was wir ihnen angetan haben. Dr.Eugen Drewermann

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE