ANZEIGE

Dummyprüfungen für Mischlinge?

  • ANZEIGE

    Ich hab schon mal ein bissl im Internet gesucht, aber der Informationswust ist einfach zu groß und ich blick nicht durch. Kennt sich irgendjemand mit Dummyprüfungen aus und kann mir sagen, ob es auch eine Klasse für Mischlinge gib? Und wo ich mehr darüber erfahre. Das wär klasse


    LG Janet

  • ANZEIGE
  • Die Dummyprüfungen werden von den Zuchtverbänden der Retriever angeboten, und zwar nur für Mitglieder des Verbandes, bzw. Hunden, von Züchtern, die im Verband sind. Da gibt sicher Leute hier, die sich da besser mit auskennen.


    Evtl. gibt es Workingtests für Mischlinge.


    Aber ich hab mir sagen lassen, dass der BHV plant, Prüfungen für Mischlige anzubieten. Das soll dann wohl so werden, wie bei den Schwimmprüfungen. Da kann man dann den Bronzenen -, Silbernen - oder Goldene Dummyschein machen. Es gibt nur bestanden oder nicht bestanden und ist kein Wettbewerb. Ich finde das interessant, aber es wird sicher noch ewig dauern...

    Mit besten Grüßen aus dem schönen Taunus
    von Snoop, Sari und Christine

  • ANZEIGE
  • Unsere Hundetrainerin geht demnächst als Prüferin zu so einer Dummyprüfung für Mischlinge. Ich bin schon gespannt was sie zu erzählen hat!
    Und ich hoffe dass meine Terrierhündin genau so viel Spaß am Dummytraining hat wie ich, vielleicht wäre das in ferner Zukunft dann was für uns

    :D

    "Dass mir ein Hund das Liebste sei sagst du oh Mensch sei Sünde -
    der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde"

  • Das Thema interessiert mich auch sehr.
    Ich liebäugle neben dem DSH auch mit einer apportierfreudigen Jagdhunderasse, für die Dummyarbeit ideal ist. Nur frage ich mich, wo man das trainieren kann, denn bei diversen Retrieverclubs (Ö) ist immer nur von Retrievern die Rede...
    Würde mich interessieren, ob da andere Hunde mittrainieren können.


    Und ganz generell: Wie ist denn das: Macht ihr Dummytraining nur über eine HuSchu oder trainiert ihr eure Hund ganz alleine? Ich habe mir ja schon zwei Bücher gekauft, aber irgendwie hört sich das Theoretisch so kompliziert an. Ist sicher einfacher, wenn man das gezeigt bekommt.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mit einer vom JGHV-anerkannten Jagdhunderasse mit entsprechenden Papieren darfst du in Deutschland auf jeden Fall starten, wie es in AT aussieht, weiß ich leider nicht.

    Liebe Grüße


    Sabrina&Millo

  • @ Shepherd
    Welche Bücher hast du denn? Ich habe mir dieses von Viviane Theby gekauft und finde es sehr gut aufgebaut:

    Dummytraining Schritt für Schritt: Apportieren leicht gemacht (Kynos Sport und Spiel) (Preis: EUR 16,90) (Affiliate-Link)



    Die Hundeschule wo wir sind bietet Dummytraining an, ob ich dort später mitmachen werde weiß ich noch nicht (hängt vom wöchentlichen Termin/Uhrzeit ab), ansonsten übe ich allein bzw mit Hilfsperson.

    "Dass mir ein Hund das Liebste sei sagst du oh Mensch sei Sünde -
    der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde"

  • ich mache mit meinem Mix (Goldi/Labi) ein Retriever Working Anfänger Kurs - aber ich habe nicht vor eine Prüfung abzulegen, ich mache das, weil es uns Spass macht und zur Auslastung meines Hundes.


    Unser Trainer hat eine Retrieverprüfung abgelegt, aber er hat auch reinrassige Goldis - ich habe keine Ahnung, ob auch Mischlinge Prüfung ablegen können - ich kann ihn ja mal fragen, würde mich auch interessieren.


    LG Sandra

    denkt dran, wenn Du den Kopf in den Sand steckst, guckt Dein Arsch immer noch raus

  • AKTUELL!
    Hab grade gesehen dass nun die Prüfungsordnung sowie die einzelnen Anforderungen der 3 verschiedenen Dummyprüfungen online sind, hier nachzulesen:


    http://www.bhv-net.de/index.ph…out=blog&id=88&Itemid=124



    Also die erste hört sich nicht mal sooo schwer an, ich könnte mir vorstellen dass es damit bis mitte nächsten Jahres klappen könnte...

    "Dass mir ein Hund das Liebste sei sagst du oh Mensch sei Sünde -
    der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde"

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE