Avatar

Hüten bei Pferden

  • ANZEIGE

    Hi,


    mich würden einfach mal ein paar allgemeine Fragen interessieren.


    Hat jemand hier ein Hütehund und läßt ihn beim Pferde treiben helfen?


    Wenn ja, mit welchen Kommandos und mit welchem Training?


    Wir haben eine Schäfehund -Border Mix, der mit mir zu unserem kleinen privatem Pferde-Offenstall kommt. Er hat eine gute Einstellung zu den Pferden, interessiert, hält aber genug Distanz.


    Er würde sie liebend gerne hüten - aber wir wissen beide nicht so richtig wie. Mehr durch Zufall habe ich einmal ein Pferd von der Weide geholt, ohne genug auf meinen Hund zu achten - und schwupps, hatte er schon alle sehr geschickt, schnell und leise alle 6 Pferde ins Paddock getrieben und saß begeistert vor mir "guck mal Frauchen, bin schon fertig " :gott:


    Wenn ich die Pferde in die Paddocks "sortiere" brennt er darauf, mir zu helfen. Ich könnte auf ein Pferd zeigen, er würde sofort dieses Pferd versuchen auszusortieren. Bin da aber eher vorsichtig, weil ich ihn zum einen nicht gefährden möchte, zum anderen wir keine Kommandos für die Richtung haben, ich kann ihm also nicht begreiflich machen, wo das Pferd hin soll - und ich möchte auch die Pferde nicht unnötig stressen
    ( Allerdings sind die von Katzen über Hunde bis zu Wildschweinen ne Menge gewöhnt und sehr gelassen)


    Hat jemand Tipps?


    Liebe Grüße, Trixi + Diego

    Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
    wie sie ihre Tiere behandelt.
    Mahatma Gandhi

  • ANZEIGE
  • Also mir persönlich wäre es zu gefährlich. Ich hab einmal einen Hund umgehen sehen nach einem Pferdetritt. Zum Glück hat sie damals überlebt.


    Für Richtungkommandos kannst du alles nehmen:


    rechts+links
    keep+go ahead (hört unser border im betrieb drauf)
    geh hier+ lauf da
    Schinken+Fleischwurst
    .
    .
    .


    Du musst nur aufpassen das das vorsichte Hüten deines Hundes nicht in Jagen der Pferde umschwappt.
    Wenn du wirklich Interesse am Hüten hast, würde ich dir empfehlen ein paar Bücher zum Thema und eventuell ein paar Seminare zu besuchen und dann hohl dir 5 Schafe, bilde an denen deinen Hund aus und dann kannst du ihn an die Pferde lassen, mit ganz großem Abstand zu herumfliegenden Hufen.

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • Kann mir gut vorstellen das dir das freude macht zuzusehen.
    Aber das verletzungsrisiko ist sehr hoch.
    Im Prinzip wei meckmeck es schreibt, beim Pferd aber immer mit der Angst im Hinterkopf, das eines der Pferde mal kein Bock hat und es mit den Hufen bekräftigt.


    Ganz ganz persönliche Meinung, nicht die Pferde treiben lassen.


    Gruß Gwen

    Wunder entstehen dann, wenn einer mehr tut, als er muss.
    Hermann Gmeiner, Gründer der SOS-Kinderdörfer (1919-1986)
    ______________________________
    Kaspar (*14.05.2009)
    Flora (Pflegi *2009)Ankunft 25.5.10 Vermittelt 25.11.10 in ein Liebevolles zuhause.

  • ANZEIGE
  • Mein Aussie hat gelernt, Pferde sind kein Huetbares Vieh. Es ist schlicht und einfach zu gefaehrlich. Ich habe leider auch schon Hunde gesehen, die von Pferden schwer verletzt oder sogar getoetet worden sind.
    Also ich wuerde es lieber lassen, einfach damit dem Hund nichts passiert.
    LG
    Gammur

  • Hi,


    bitte bitte ... Pferde sind keine hütbaren Tiere !!!!!!!!!!!!!!!!


    Für Hunde lebensgefährlich, da sie keinen Herdentrieb haben wie Rinder und Schafe.


    Bitte davon Abstand nehmen, da die Verletzungsgefahr zu groß ist.


    Pferde treten gezielt !!!! Rinder und Schafe haben eine Richtung, in der sie treten und das wissen die Hunde aber Pferde.....das geht garnicht !!!


    Bitte lassen !!!!


    Liebe Grüße
    ALexandra

    Ein Border Collie ist erst am Vieh richtig schön

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für die Tipps und Meinungen - so ganz wohl war mir auch bei seinen "Ansätzen" von Pferde hüten nie.


    Mich hat einfach nur sein "will to please" und die Begeisterung, mit der er versuchte, mir zu "helfen" fasziniert - daher dann der Gedanke ob man das ausbauen könnte.


    Mir reichen Kinder, Hund und Pferde völlig, Schafe müssen nicht noch sein :roll: - dann lassen wir das mit dem Hüten und machen weiter mit Pferd- und Hund Spaziergängen. Ein schönes Fernziel wäre noch Mitlaufen an der Kutsche, wobei ich auch das nicht ganz ungefährlich finde, da müssen Pferd und Hund sich gut kennen und trainiert sein.


    Liebe Grüße,
    Trixi + Diego

    Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
    wie sie ihre Tiere behandelt.
    Mahatma Gandhi

  • Ich kann mich den anderen nur anschließen. Da muss der Hund nur einmal zu forsch ran gehen und hat bei gewissen Pferden schon eine sitzen. Es kommt immer drauf an. Kühe und Schafe treten ja - soweit ich weiß - nicht. Nene, lass da lieber die Schnauze von weg:)

  • Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen: Bitte die Hände davon lassen !!!


    Dass es zum Schluss übel ausgehen kann, zeigt die Gechichte einer Bekannten von mir...


    Ihre Border Collie Hündin meinte urplötzlich ( "Sie hat das noch nie getan" :/ ) die Pferde "hüten" zu müssen - "hüten" war kein Ausdruck...scheuchen ist da wohl ein besseres Wort...


    Tja, und das traurige Ende vom Lied...Hund wurde vom Huf erwischt...wurde in die Tierklinik gebracht und musste dann dort eingeschläfert werden... :sad2:


    Also, solche Dinge bitte unterlassen !

    Liebe Grüße
    Wiebke und Aussiebande

  • Zitat von "TrixiT"

    Ein schönes Fernziel wäre noch Mitlaufen an der Kutsche, wobei ich auch das nicht ganz ungefährlich finde, da müssen Pferd und Hund sich gut kennen und trainiert sein.


    vorallem das stelle ich mir schwierig vor, wenn der hund sich das hüten der pferde dann mehr oder weniger selber beigebracht hat und du das noch fördern würdest.


    ich schließe mich allen vorrednern ansonsten an, pferde hüten ist für den hund saugefährlich, auf jeden fall unterbinden und falls dein hund so viel spaß und du interesse hast, nach alternativmöglichkeiten suchen :)

    "Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hie und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)

  • Indianheart schrieb:

    Zitat

    Für Hunde lebensgefährlich, da sie keinen Herdentrieb haben wie Rinder und Schafe.


    Pferde haben keine Herdentrieb? Das ist mir neu! :???:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!