ANZEIGE
Avatar

Er schafft es einfach nicht an der Leine

  • ANZEIGE
    Zitat von "flygoodspeed"


    Und sorry, ich kann nicht glauben, dass ein Hund frei laufend a ein aufmerksamenr, angeschlossener und ansprechbarer Hund ist und an der Leine nicht. Hab ich noch nie gesehen.


    Oh doch, das ist gar nicht so selten! Rhian war anfänglich auch so. Überleg doch mal, wie die Sache vom Hund aus gesehen ausschaut: im Freilauf kann der HH tun und lassen was er will, er kann plötzlich eine andere Richtung einschlagen oder weg sein! Da muss Hund ein Auge drauf haben, damit sein Mensch nicht verloren geht. Ist der Mensch angeleint, so ist er gesichert. Hund kriegt via Leine sofort jede Richtungsänderung mit, wozu also extra aufpassen? Im Gegenteil, man kann sich voll auf seine hündischen Interessen konzentrieren, kann ja nix passieren dank der Nabelschnur zum HH!


    Ich musste meinem Hund erst klar machen, dass es diese Sicherheit ohne eine gewisse Aufmerksamkeit nicht gibt. Dazu habe ich ihm diese Sicherheit genommen, bin mit dem angeleinten Hund völlig chaotisch gelaufen ohne mich um ihn zu kümmern, auch durch ihn hindurch. Aufpassen ist sein Job! Danach konnte ich ihm erklären, wie ich es denn gern hätte.


    Egal welche Methode man wählt, die Grundlagen zur Leinenführigkeit sollten sehr schnell gelegt sein, innerhalb von 1, 2 Übungssequenzen sollte man dem Hund vermittelt haben, worum es geht. Danach folgt die Sache mit der konsequenten Umsetzung, und da scheitert es dann oft. Wenn man die Zeit oder den Nerv nicht hat, finde ich es eine gute Idee, zum "Hundetransport" von A nach B ein Geschirr zu verwenden, für das Training ein Halsband - und dann wird nicht gezogen.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • ANZEIGE
  • Oh doch, das gibt es bei meinem Hund auch.
    Wir haben nach der Methode auf dem Video geübt und es war komischer Weise die einzige effektive. Und ich bin froh, dass es endlich klappt! :gott:
    Es ist so anstrengend mit einem Hund, der zerrt und zurrt und zieht.
    Es gibt immernoch Umgebungen, wo es nicht perfekt klappt, unser Hund ist der typische Unterholzschnüffler.
    aber Ausdauer und IMMER eine Korrektur, Geduld und Zeit und es hat endlich geklappt!

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • @ Sarah: ein hund denke ich hat nix davon IMMER Fuss laufen zu müssen. Aber wenn ich von meinen Fuss verlange, dann ist das n Job. Sprich Köpfchenarbeit für meine Hunde. Sie müssen aufpassen wo ich hingeh und sich konzentrieren. Spass gibts dann beim Freilauf. Bewegung beim Fuss gehen und im Freilauf.



    Ich weiss es klingt wirklich anmassend, aber ich wfind es wirklich verwunderlich, dass soviele HH Probleme bei der Leinenführigkeit haben.
    Es tut mir schon leid immer wieder zu hören was für einen scheinbar aussichtloser "Kampf" geführt wird. Dabei gehts so einfach wenn mans über die Aufmersamkeit trainiert. Bei all den hunden die ich erleben durfte ging das innerhalb von 1,2,3 Wochen. Ich sprech jetzt allerdings von einer Leinenführigkeit so in ca. 90% . Ausgenommen die Siutationen wo der Hund ein Reh, einen Reenschirm, Artgenossen oder sonstige Dinge sieht mit dnen er ein Problem hat. Das sei sicherlich schwierig....die 100% zu errichen. Aber eine generelle Leinenführigkeit bei mittlerer Ablenkung so im Alltag ist doch einfach kein Ding.
    Sorry wen das für einige Arrogant klingt. Aber es ist vielmehr mein Helferkomplex, der dann am liebsten sagen würde: komm, lass uns mal zusammen Gassi gehen, ich zeig Dir wie Dus hin bekommst.
    Weil die Hund, die so schrecklich ziehen, weil sies einfach nicht besser wissen tun mir einfach leid. Und die Besitzer oft auch, weil sie so hilflos sind und manches mal verzweifelt.


    Ich wünsch Euch auf jeden Fall gutes Gelingen und viel Spass beim Gassi gehen i der ZUkunft

    Wer Schmettlinge lachen hört, weiss wie Wolken schmecken.

  • ANZEIGE
  • flygoodspeed
    Was hattest du bis jetzt für Hunde? Ja mit einem Dobermann ausm Tierheim (ich war Gassigeher) hab ich das auch innerhalb von 2 Stunden hinbekommen. ^^

    Liebe Grüße


    Esi mit Dusty und den beiden Minialaskanern Baju und Mieke



    mit Hund Gonso und Perriz im Herzen


  • es muss nicht unbedingt ein Schäferhundverein sein , aber der Unterschied zwischen Großen ,stürmischen Hunden und kleinen Sofapupsern ist schon gewaltig. So gibt es bei Vereinen mit großen Hunden häufig kompetentere Trainer wie in Alllgemeinen Hundeschulunternehmen die auf Welpentraining und Welpenspielstunden ausgerichtet sind.


    Freut mich das jemand die gleichen Erfahrungen genmacht hat wie ich . Hunde haben immerhin Zugkraft mal 4 des Körpergewichtes !!
    grüße Christel

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • [quote="LasPatitas"]@ Mary_Poppins


    Lass diese Würgersachen mal lieber im Laden, versuche es weiter ohne Hilfsmittel. ;)



    Ein Halbwürger würgt nicht !!!! Das sollte man wissen.
    Er soll sitzen wie ein anliegendes Halsband!!
    Nur wenn der Hund nicht zieht, fühlt er sich freier wie mit normalem Halsband.
    Man kann das auch positiv denkend einsetzen und den Nutzen daraus ziehen..

  • Zitat von "Flauschi Pieks"


    Dem Hund ist der Mensch nicht egal. Nur kannst du ihm bei seiner Provokation nicht schnell genug nachkommen. Der grinst sich was am Schmetterling, bei solchen Übungen. Weiß er doch das wenn Frauchen weg wäre,er schnell wie der Wind bei ihr wäre. Das wegrennen ist lächerlich bei großen Hunden ! Die machen einen Satz und sind schon an uns vorbei und rempeln uns im vorbeihechten noch am Ellenbogen oder Knie das es blau ist.
    Das ist Welpenschultraining oder für Lahme Rassen.


    Also muss man wieder bei der Leinenführigkeit neben dem Halter beginnen und das auf 2m Abstand mit zufriedenem Spaziergängen verbinden.
    Die Schleppleine aber zu freiem Lauf-Spaziergang mit dem man regelmäßig heranzieht, kurz nimmt um ihn zu streicheln und nach 2m wieder laufen uzu lassen. Der Hund wird merken --der kriegt mich- doch!
    Nur in diesem Fall ist eine Schleppleine meiner Meinung nach ,nicht das richtige, für bei Fuß laufen an der Leine in der Stadt zu trainieren.

  • flygoodspeed: Ich sag ja auch das ein Hund nichts davon hat IMMER Fuß zu laufen ;) Oder hab ich mich falsch ausgedrückt? :???:
    Meiner läuft auch Fuß wenn ich das von ihm verlange, oder mit hm arbeite, oder sonst was, sonst nicht, dann darf er laufen, und er zieht dann auch nicht.


    Ich hatte anfangs schwierigkeiten mit der Leinenführigkeit, weil mein Hundi ein Jahr in Malta auf der Straße gelebt hat, und es einfach nicht kannte an der Leine zu laufen. Also ich ihn aus dem Tierheim geholt hab, konnt e er nichts!!! Und deswegen war es Anfangs einfach etwas schwer, aber mitlerweile klappt es suuuper :smile:


    Ich denke genauso das es einfach etwas damit zu tun hat das der Hund nicht aufmerksam genug ist, jetzt achtet mein Hund auf mich und alles klappt. Ich denke mit dem Video kann man das ganz gut lernen, weil Hundi merkt wenn ich ziehe komme ich nicht weiter, wenn ich mich aber an "Mama" orientiere gehts weiter.

    Lg Sarah & Pino


    Nero (05/2008-10/2015†)
    Pino *07/2015


    ~*~Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, das der Mensch je gemacht hat.~*~

  • Zitat von "Sarah87"


    Er soll den verfügbaren Raum neben Dir auf gleicher Höhe nutzen ! Das können die gleichen Meter sein, die andere vorweglaufen. Nur ist er dann nicht vor dem Hundeführer.


    Das soll nicht verwechselt werden mit bei Fuß laufen.Es gibt Hunde bei denen das wichtig ist es denen zu verinnerlichen.

  • @ sarah:
    ne is schon klar, wollt das nur mal sagen, dass ich das bei meinen als Job seh, an der leine gehen. Deswegen kann ich da auch "strenge" Regeln festlegen. So is n Job numal ;) Der Spass kommt ja deshlb nicht zu kurz.


    Das mit der stehenbleib Methode hat für mich nicht viel mit Aufmerksamkeit zu tun, da es ja auch weitergehnt wenn er n Schritt zurücktritt, aber z.B. trotzdem was anderes als HH fixiert oder sonstiges. Es geht ja weiter wenn Leine locker.


    Ich entschuldige nicht soviel bei meinen Hunden....er ist so weil er von der Strasse komt und nix anderes kennt oder so.
    Wenn die Hund bei mir leben gibts einfach andere Regeln als auf der strasse und ich erklär sie dann eben.


    Meiner kam auch verwildert vom Bauernhof....aber denncoh is das keine Entschuldigung. Höchstens ne Erklärung warum er mit 1-2 Jahren noch nicht ganzheitlich trainiert ist.


    @eosintour:
    Ich selbst hatte bisher einige Hütehundmixe. Aber in Workshops etc durfte ich es bei ca. 30-40 Hunden im Laufe der letzten Jahre miterleben. Verschiedene Rassen.

    Wer Schmettlinge lachen hört, weiss wie Wolken schmecken.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE