ANZEIGE
Avatar

Was sagt der Hundetrainer!

  • ANZEIGE

    Wir waren heute viel unterwegens und waren auf einen Hundefreilaufplatz.
    Man kommt ja mit den Leuten schnell ins Gespräch und wie der Zufall es wollte,konnte ich bei einer Trainingsstunde zu schauen und durfte auch Fragen stellen.Es war echt aufschlussreich.Er hatte seinen Therapiehund dabei,der sehr gut mit Welpen umgehen kann.Echt,war super.


    Schleppleine soll ich noch nicht nehmen,sondern mehr noch den Leinengang üben.


    Das unser Hund nachmittags so oft pullern muß und auch wieder mal ne Pfütze in der Küche hinterlässt,ist wohl austesten.So nach dem Motto,ich fiepe,dann gehen die Menschen mit mir runter.Oben ist langweilig weil ich ignoriert werde.(haben wir gemacht,weil er immer so aufgedreht war)


    Hundebox zum Ruhe reinbringen ist nicht so gut,sondern einfach nur der bequemste Weg.(wenn dann auch positiv bestärken)


    Keine Zerrspiele machen.


    Wenn unser Hund ungefragt auf Sofa und Sessel raufspringt,dann wegdrängen ,ohne runtersetzen


    Die Ratschläge sind doch gut,oder?

  • ANZEIGE
  • Die Leute haben sich mit ihren Welpen getroffen,die durften spielen und es wurden Komandos geübt.


    Ja,soll wohl so sein mit der Couch,das der hund sich so bedrängt fühlt und freiwillig den Platz räumt.Habe das mit unseren gerade gemacht,weil er sich auf dem Sessel ausbreitete.Klappte :gut:


    Blasenentzündung glaube ich nicht,da es erst seit dem ignorieren ist.


    Keine Zerrspiele,da der Junghund sich austestet und es als Kräftemessen zählt.


    Keine Schlepp,sondern normale Leine mit 1mRadius um den Leinengang zu üben

  • ANZEIGE
  • Ja ber ein normaler Gassigang mit kurzer Leine, um die Leinenführigkeit zu üben hat doch nichts mit einer Schleppleine zu tun, die man im Gelände verwendet, um dem Hund z.B. den Rückruf und anderes beizubringen.

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • Ich find die Tips ganz ok.
    Das mit den Zerrspielen versteh ich nicht so ganz, und was Leinenführigkeit und Schleppleine miteinander zu tun haben auch nicht, aber sonst klingt es ganz gut finde ich.

    Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
    (Theodor Storm)


    Buben

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "tilla1000"


    Keine Zerrspiele,da der Junghund sich austestet und es als Kräftemessen zählt.


    Keine Schlepp,sondern normale Leine mit 1mRadius um den Leinengang zu üben


    hallo,
    zerrspiele zu verbieten, halte ich für schlecht, wenn dein hund auf beute abfährt, kannst du ihn viel leichter erziehen, dich für ihn interessant machen.


    warum die normale leine nur ein meter lang sein soll, kann ich auch nicht nachvollziehen. würde ich nicht machen.
    auch die schlepp finde ich ab einem bestimmten alter und je nach hund sehr hilfreich.


    gruß marion


  • Meine Maus ist jetzt fast 5 1/2 Monate alt. Das mit der Box haben wir schon seit der 9. Woche ein wenig später ist dann ihr kissen dazu gekommen mit den beiden schönen komandos "platz" (geh auf deine decke) und "bleib" und somit liegt sie heute mehr auf dem kissen. Da ich ne tolle mischung zwischen mehrern terriern habe und der hund lernen muss ruhe zu halten hat weder die box noch das kissen für eine schlechte idee.
    Mein Knödel würde nie auf die idee kommen ungefragt auf die couch zu springen in dem alter das haben wir sofort unterbunden.
    Schleppleine ist super! Zur Zeit üben wir damit das abrufen wenn ich weiter weg stehe oder das sitzen bleiben wenn jogger kommen oder das bei fuss bleiben wenn andere hunde kommen. Sinn das sie später nur auf komando los gehen darf und nicht ständig los rennt.
    Für mich wichtig "mein hund hört nicht zu 99% ^^, also kommt er an die lange lein!"
    Klar muss der Hund auch an der kurzen leine ordendlich gehen aber man kann beides üben. hier ein toller link http://www.dogforum.de/ftopic19254.html


    Wenn mein Hund muss dann muss er. Eve meldet sich immer und ich kann eine langeweile jaulen von dem ich muss aber mal unterscheiden. Wärend sie morgens auch 6 stunden nicht raus müsse ist es bei uns nachmittags so das sie schon alle 3 stunden muss.
    Ich halte es für eine schlechte idee das zu ignorieren und ihn hin pullern zu lassen am ende verwechselt er die wohnung mit der toilette.

    Liebe Grüße


    Madi und Eve
    ____________
    "Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen sie dann ihren Standpunkt."
    Beate und Klaus Fan
    Eve ist ein Mädchen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE