ANZEIGE
Avatar

Können Hunde Pickel bekommen?

  • ANZEIGE

    Mag vielleicht eine blöde Frage sein, schließlich kann sicher jede Haut irgendwie Pickel bekommen...... :ops:
    Ich streichel gerade meinen Bruno und im Nacken stoßei ch auf diesen Knubbel. Ich denke: NE ZECKE????? Im Schnee????
    Also wühle ich mich durch das Fell und als ich auf der Haut ankomme entdecke ich diesen weiß-gelblichen Knubbel, eher weiß. Da ich hier erfahren habe, dass Zecken nicht nur schwarz sind schaue ich genauer, aber entdecke keine Füße oder so. Aber das Teil ist fest und gespannt. Ich mache mich auf die Suche nach der Zeckenzange, zur Sicherheit und als ich zu Hundi zurück komme, finde ich den Knubbel nicht mehr. Es kann kein Tier gewesen sein, dass weggekrabbelt ist, das Teil war ganz fest. Könnte es ein Pickel gewesen sein, der vor lauter Schreck, bzw. meine Suche aufgegangen ist????
    Ist das normal, dass Hunde Pickel haben und woher kommen die? Muss ich da was beachten? Was anders machen?
    Oder einfach: shit happens, das ist halt mal so, wie bei uns auch?
    Ich hatte das noch nie beim Hund und bin deshalb überrascht.


    Edit: es ist noch das, habs gefunden und es ist eindeutig kein Tier.

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • ANZEIGE
  • Klar, können Hunde auch Pickel kriegen. Das hört sich hier allerdings eher nach ner Talgdrüse an. Die können verstopfen. Ist normal nicht schlimm, es sei denn es entzündet sich oder wird größer und drückt dann an ner blöden Stelle auf nen Nerv. Im Auge behalten und beim nächsten Tierarztbesuch diesem mal zeigen. Keine Panik...

  • Vielen Dank. Ich werds beobachten, hätte ich sowieso gemacht, aber so bin ich beruhigter. Das es nicht wirklich was schlimmes ist dachte ich mir, aber ich wollte mal fragen.
    Gibt es einen Grund warum sich die Talgdrüse entzündet?

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • ANZEIGE
  • Das hört sich nach einem Grützbeutel an, ergo richtig vermutet: ein Pickel.
    Hat Mums Hündin auch immer mal wieder.
    Du kannst damit immer zum TA rennen und die drücken es aus (zehnmal ekliger als ein Pickel :hust: ) aber es kann immer wieder kommen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Muß kein Grützbeutel sein. Kann auch nur ne Talgdrüse sein. Grützbeutel muß/soll man regelmäßig leeren lassen. Bei Talgdrüsen ist das normal nicht nötig bzw. nicht möglich. Grützbeutel tun meist bei Berührung weh oder bei Druck kommt schon was raus. Bei Talgdrüsen kann man drücken wie ein Weltmeister, da drückt man eher das Gewebe drumrum kaputt, die tun nicht weh, sind knüppelhart und müßten operativ entfernt werden. Manche Hunde bekommen beides, viele Hunde, die ich kenne bekamen irgendwann solche Talgdrüsen-Verstopfungen...

  • Also weh scheint es nicht zu tun, Bruno lässt sich befummeln, sozusagen :D , ohne einen Mucks. Würde es ihm Schmerzen bereiten, würde er es mir deutlich sagen.
    Sollte es wachsen, geh ich zum TA, aber so schau ich erstmal, mit nem Pickel rennen wir auch nicht zum Arzt. Und ich habe abgetastet, es ist nicht nach innen dick, es kommt nach außen.

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • Unsere Jossi hat immer ganz viele Grützbeutel. Die haben wir meistens ausgedrückt, doch sie kommen dann immer wieder. Manchmal hat man Glück, dann kommt so eine komische Kapsel mit raus und dann ist der Grützbeutel weg.

    Liebe Grüße von Tina, Amber und Arielle


    Amber Malinois *18.05.2012
    Arielle Riesenschnauzer *24.06.2018


    Die Hunde in Bildern

  • Ich denke auch mal, dass es entweder eine verstopfte Talgdrüse ist oder halt ein Grützbeutel.
    Ein harte Taldrüse hat meine Hündin, da gehe ich auch nicht dran , beobachte nur ob es sich verändert.
    Attila hat mit Grützbeutel zu tun und die drücke ich immer selber aus. Ekelig, das Zeug was da rauskommt :hilfe: Aber wenn man nicht das Glück hat, das die Kapsel mit rauskommt, füllt sich der Beutel immer wieder.

    LG
    Christiane mit Attila und Kirana

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE