Er wird nie die BH schaffen...

  • ANZEIGE

    Hallo.


    Genau das sagte mir unsere Trainerin beim letzten Kurs, als ich ihr sagte, dass ich Baiko nicht mehr mit Leinenruck erziehen möchte...


    Ich bin da ganz anderer Meinung und mein Ehrgeiz es doch zu schaffen ist geweckt. ;)


    Das doofe an dieser Situation war jedoch, dass sie gesagt hat. Na dann lass ihn mal sitzen ( er lag gerade im Platz) und ich sag Siiiitz und Hundi macht nix. :( Das war natürlich eine irrsinnige Bestätigung für sie (hat sie zwar nicht gesagt, aber ich habs gesehen) und sie erklärte mir gleich, dass ich jetzt ihn an der Leine hochziehen sollte, um ihn ins Sitz zu bekommen. Da ich dass ja gerade nicht mehr machen möchte bin ich kurz eine Kurve gelaufen hab ihn Platz machen lassen und dann nochmal Sitz und es hat geklappt. *freu* :freude:


    Ihre Reaktion war nur, naja das kannst du in der Prüfung aber nicht machen...


    Das das nicht geht is mir schon klar, aber ich mach die Prüfung ja auch nicht morgen. Ich hab vor sie im Frühjahr zu machen.
    Naja und weshalb ich das eigentlich schreibe ist, habt ihr Erfahrung mit solchen verschiedenen Arten der Erziehung? Also ich meine das der Hund auf der einen Seite etwas mit Leinenruck etc. und was mit Clickern und so gelernt bekommen hat? Welche Lernmethode war schneller bzw. schneller gefestigt? Ich weiß dass kann man hier nicht verallgemeinern, aber ich würde gerne eure Erfahrungen dazu hören.


    Gruß
    Sigma

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Mein Ratschlag, wenn Du wirklich umschwenken möchtest: Mach ersteinmal eine Pause mit dem Üben von mindestens drei Monaten!


    Dein Hund muss dafür ersteinmal "Luft" ins Köpfchen bekommen, sonst wird er nicht "frei" und locker arbeiten können, denn das ist Grundvoraussetzung für das Üben ausschließlich über positive Bestärkung.


    Das ist meine eigene Erfahrung (ja - unglaublich, ich habe mal einen Hund über Leinenruck ausgebildet und bin dann "umgeschweckt").


    Wenn Du durch diese "Übergangsphase" hindurch bist, dann wirst Du merken wieviel mehr Spaß es dem Hund macht! Aber der Weg dahin ist hoprig - vor allem, wenn Du einen Trainer hast, der es Dir madig machen möchte :wink:


    Viele Grüße
    Corinna (die vor wenigen Wochen mit Chill eine BH abgelegt hat, deren Vorbereitung absolut ruckfrei war...)

  • Hi,


    also ich hab mir einige Methoden angeguckt und darüber gelesen und


    mit Leuten gesprochen, die die Methoden ausüben und mich dann


    entschieden welche mir am ehesten zusprach , das würde ich dir


    auch empfehlen. Und wenn du mit der Ausbildung der Hundetrainer auf


    deinem Platz nicht zu frieden bist, solltest du dir einen neuen Suchen.


    Viele Platze bieten Schupperstunden an, mach doch ein paar mit und


    wähle denn Platz, denn du für dich am besten hälst.

    Greets Jenny mit Aussie Collin *12.04.2008


    "Never complain! Never explain!"

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • WAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHH


    Das ist mir erst durch's zitieren aufgefallen *kugel*


    Aber zum Thema....


    Mein Hund wird ohne Leinenruck erzogen. Wozu soll man denn so was brauchen??? Mir fällt bei so was vor allem ein ein: Trainerwechsel

  • Hallo.


    Ich hab mich da wohl schlecht ausgedrückt. So richtig hab ich mit ihm nie mit Leinenruck gearbeitet (habe Baiko ja auch erst seit Mai). Immer mal so um zu schauen, wie er darauf reagiert und wenns die Trainerin gesagt hat... ein frei werden brauch er da wohl nicht. Das Problem mit dem Wechsel des Vereins ist, dass es keinen in unserer näheren Umgebung gibt und ich unbedingt die BH machen will, da ich mit Baiko Rettungshundesport machen möchte und dazu irgendwann die BH brauche.


    Ich werde wohl erstmal bei dem Verein bleiben, da sie ja auch nich sooo dogmatisch sind. Sie lassen mich zumindest selbst entscheiden, was ich mit meinem Hund machen möchte und was nicht. Und das finde ich nicht schlecht, vielleicht bring ich ihnen ja noch was bei. :sport:


    Gruß
    Sigma

  • Hallo,


    vergiß den Leinenruck!!!!! Das kannst du nämlich in der Prüfung auch nicht machen und für den Hund ist es schrecklich!


    Das was du gemacht hast, war ganz ok. Dein Hund muss langsam lernen, was er machen soll und bis zum Frühjahr ist noch lang.


    Es ist gemein, was deine Trainerin zu dir gesagt hat. Das ist demoralisierend.


    Ich kann dir den Clicker sehr empfehelen, denn damit haben wir es geschafft. Der Hund bekommt seine Bestätigung, dass er es richtig macht. So wird das zu Lernende vertieft und gefestigt und dein hund weiß, welches Verhalten gewünscht ist. So können die Abstände auch verlängert werden.


    Versuche alles als ein spiel zu sehen. ich stand damals auch unter großen Druck und mein Hund spührte das und verweigerte sich. Bei meinem kleinen Sohn machte sie aber alles perfekt. Da begriff ich, dass es für den Hund ein Spiel ist.


    Gut für uns war auch das Lob durch den Ball. Vor allem für Platz/Sitz aus der Bewegung war es genial.


    Mir war damals das Buch "Hundeausbildung leicht gemacht. Der sanfte Weg zur Unterordnung" von Milos Miodragovic sehr hilfreich.

  • Hi,


    und in der BH Prüfung kommt ein Sitz aus dem platz nicht vor.


    Und Du hast auf Dauer einen zuverlässigeren Hund, wenn Du Dir die Zeit nimmst, ihn so auszubilden, dass er eine Chance hat, zu verstehen, was er tut, und das tut er mit leinenruck eher nicht ;-)


    lieben Gruß
    Alexandra

  • Zitat von "Alexandra P."

    Hi,


    und in der BH Prüfung kommt ein Sitz aus dem platz nicht vor.


    Das stimmt nicht. Es gibt sehrwohl ein Sitz aus dem Platz :wink:
    Ablage... brav hindackeln... Hundi von Platz in Sitz... Anleinen und weg



    Viele Grüße
    Corinna

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!