ANZEIGE

Rally Obedience

    • Re: Rally Obedience

      ANZEIGE
      Ich hole den Thread mal aus der Versenkung.

      Gibt es hier noch jemanden der Rally Obedience macht?
      Bei uns im Verein ist gestern das Training gestartet und ich habe mit Tiara mitgemacht.

      Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, wir haben noch viele Baustellen, aber so haben wir wenigstens was zum arbeiten.
      LG Denise und die zwei Raketen
    • Re: Rally Obedience

      Hallo,

      na dann werden wir uns mal "outen", Balou und ich machen seid 2 Wochen Rallye Obedience und es macht uns beiden unheimlich Spass. Balou ist ja erst 6 Monate alt, sodass man bei uns Beiden sicherlich noch nicht wirklich sagen kann, dass das was wir machen Obidience ist, aber das Training ist lustig - anspruchsvoll und gibt uns Beiden, meiner Meinung nach, die Möglichkeit, Grundgehorsam zu festigen, neues dazuzulernen und gleichzeitig Spass zu haben.
      Wir sind eine ganz kleine Truppe (wenn alle da sind sind wir 4) und habe eine supertolle einfühlsame und kompetente Trainerin, bei der wir auch schon in der Welpenspielgruppe und anschließend in der Welpenschule waren. Unsere Trainerin arbeitet mit uns völlig ohne Druck und Zwang, hat viel Zeit für Fragen und da wir so ne kleine Gruppe sind, jedes Paar mit seinen Stärken und Schwächen gut im Auge. Wir treffen uns derzeit einmal die Woche zum gemeinsamen üben auf dem Platz, die restlichen Tage trainieren Balou und ich zu Hause (meistens so 2 mal am Tag für 15 - bis max. 20 Minuten).

      liebe Grüße
      Christine mit Balou
      Der Weihnachtshund oder -http://www.dogforum.de/balou-eine-gelungene-mischung-t127520.html
    • ANZEIGE
    • Re: Rally Obedience

      Hallo Christine,

      toll, dass es hier doch noch andere gibt. =)

      Wir haben heute unser zweites Training.

      Den meisten Trainigsbedarf werden wir haben bei den Schildern:
      -Halt, Sitz, Steh
      -Halt, Sitz, Platz, Sitz
      -Vorsitz, vorwärts, Hund links oder recht rum (Tiara kannte das bisher nicht, in der alten Huschu wurde darauf keinen wert gelegt, das ist nun natürlich blöd)
      -aus der Bewegung einen Schritt zur Seite
      -Halt, 90° Drehung, Halt

      Aber es wäre ja auch langweilig wenn alles direkt funktionieren würde. Leider habe ich Zuhause wirklich nur begrenzt Zeit zum trainieren, da muss ich unsere Tage irgendwie noch anders strukturieren.

      Ich freu mich jedenfalls auf heut Abend.
      LG Denise und die zwei Raketen
    • Re: Rally Obedience

      Hallo Nischen,

      ja schön dass du/ihr auch Spass an dem Sport habt. Wir üben gerade die 270° bzw. 360° Drehungen link bzw. rechts rum. Meine Schwierigkeiten dabei sind, dass ich schon seid ich denken kann links und rechts durcheinanderbringe, Balou hingegen muss noch lernen dass seine Hinterpfoten auch zu ihm gehören und er diese gezielt bewegen kann (vor allem bei den Drehungen links rum). Steh machen wir noch gar nicht, wir laufen aber viele Spiralen, machen so Sitz/Platz bleib Geschichten, und Fuss - 1 Schritt- Sitz, 2 Schritte Sitz, 3 Schritte Sitz,......

      das mit dem Üben klappt bei uns gut, weil ich Balou mit zur Arbeit nehmen kann, und dann mach ich halt statt Kaffepause ne kurze Übungseinheit, mir machts Spass, Balou kommt raus, ist nachher immer schön müde, und döst dann zufrieden neben meinem Schreibtisch.

      Freu mich schon von eurer nächsten Trainingsstunde zu hören

      Christine mit Balou
      Der Weihnachtshund oder -http://www.dogforum.de/balou-eine-gelungene-mischung-t127520.html
    • Re: Rally Obedience

      Hallo,

      und erst mal ein kleines Update zu unserer letzten Trainingsstunde. Von den Übungen her haben wir nicht so viel neues gemacht, aber ich war das erste Mal so richtig mit einem pubertierenden Hundchen konfrontiert. Die ersten paar Minuten hat alles super geklappt, tja und dann ....... ging Balous Nase zu Boden und ich war erst mal völlig abgemeldet..... kein Schnalzen, kein Schau, kein gar nix hat meinen kleinen Freund mehr interessiert, nur irgendein wahnsinnig spannender Geruch am Boden....... Also erst mal Ruhe bewahren, zur Seite gehen, versuchen Balous Aufmerksamkeit wieder zu erlangen,..... aha er registriert, dass da jemand mit ihm spricht. Der Rest der Stunde war dann, sagen wir mal, durchwachsen, teilweise klappten die Übungen super, zwischendurch hatte ich aber immer wieder mal meine liebe Mühe, die Aufmerksamkeit Balous bei mir zu halten.

      Jetzt haben wir erst mal Osterpause, d.h. die nächste Stunde findet erst in 2 Wochen statt und bis dahin über wir erst mal fleissig Tempowechsel, ........

      bis bald
      Christine und Balou
      Der Weihnachtshund oder -http://www.dogforum.de/balou-eine-gelungene-mischung-t127520.html
    • Re: Rally Obedience

      Ein ähnliche Problem hatte ich letzten Samstag mit der Kleinen bei der UO. :/

      Meine Rally Obedience Stunde am Mittwoch war allerdings wieder total klasse.
      Wir haben die Hürde mal mit in den Pacour genommen. :lol:
      Tiara hatte das vorher noch nie gemacht und mochte alleine nicht drüber springen. Sie ist dann nur rüber wenn ich ein Lecker geworfen habe, bleibt dann aber immer etwas stehen. Das üben wir also.
      Obwohl die Hürde ja erst in Klasse 2 kommt.

      Vorher gibts ja noch viel zu tun.
      Die Wendungen klappen nun schon enger. *freu*

      Ich werde nun versuchen einige Dinge mit dem Clicker zu trainieren.
      Morgen gehts wieder los.
      LG Denise und die zwei Raketen
    • Re: Rally Obedience

      Hallöchen,

      da sind wir wieder mal mit einem kleinen Update zu unserer letzten Übungsstunde. Auch bei uns hats in letzter Zeit wieder gut geklappt, Balou "schaltet" immer schneller in den "jetzt üben wir" Modus um und ist dann schön aufmerksam und mit Elan bei der Sache :-).
      Geübt haben wir neben den Dingen die wir schon kennen (nicht mit 100% Können zu verwechseln) vor allem Tempowechsel, d.h. Fuss im Normaltempo, dann mal gaaaanz langsam und dann auch mal wieder so quasi im Trab. Balou findet Fuss im Trab übrigens besonders toll, er strahlt mich dann quasi die ganze zeit an, als wollte er sagen, supi endlich hast du verstanden, dass das ganze langsame Getrödel für mich nicht so toll ist. (Kann ich dem kleinen bei seinen langen Beinen auch nicht verdenken :-)).
      Ach so und dann haben wir auch noch unsere erste Hürde genommen. Naja Hürde ist vielleicht etwas übertrieben gesagt, die Stange war so niedrig, dass man sie im Gras fast gar nicht gesehen hat, aber Balou ist ja auch noch ein Stück zu jung um richtige Sprünge zu machen, und so kann er trotzdem lernen, was das Signal "Hopp" bedeutet. Wir haben jetzt am Montag noch eine Stunde und dann wahrscheinlich leider erst mal fünf Wochen Pause, weil unsere Trainerin keine Zeit hat (schade :-), aber wir werden zu Hause fleissig weiter üben).
      Last but not least, wie macht ihr das mit dem Üben bei Ablenkung?
      Ich übe mit Balou ja sehr häufig in unserem Garten, wo auch alles super klappt und wir die Leine gar nicht mehr einsetzen. Allerdings habe ich jetzt auch begonnen, ganz kleine Übungseinheiten, unterwegs einzubauen, bei Spaziergängen,..... und vor allem kurze Übungen in der Nähe (naja Nähe ist ja ein relativer Begriff, wir sind dann immer gut 50 Meter von den anderen Hunden entfernt, ich möchte die Distanz aber in ganz kleinen Schritten langsam verringern) von Hundespielplätzen etc.. zu machen.


      liebe Grüße aus dem heute gar nicht sonnigen Süden
      Christine mit Balou
      Der Weihnachtshund oder -http://www.dogforum.de/balou-eine-gelungene-mischung-t127520.html
    • Re: Rally Obedience

      Es freut mich dass es bei euch immer besser klappt.

      Mit der Ablenkung: Ich trainiere mit Tiara bisher ja kaum zu Hause. Hin und wieder lassen ich sie auf einem Spaziergang abliegen oder sehr intensiv Fuß laufen, das wars aber schon.

      Allerdings muss sich das nun ändern.

      Unsere Stunde gestern war sowas von bescheiden... =( Ich bin total frustriert.
      Tiara war total unaufmerksam, steh klappte gar nicht. Platz aus der Entfernung können wir selbst an guten Tagen nicht. Aus dem Vorsitz in die Grundstelleung hat sie auch einfach noch nicht verstanden :(

      Am schlimmsten ist, dass wir Sonntag Prüfung (TeamTest) haben um uns für die Begleithundegruppe zu empfehlen.
      Wenn wir das nicht packen muss ich den Basiskurs nochmal machen. Dabei hat es letzten Samstag so toll geklappt.

      So genug geheult. Ab jetzt muss ich mich wohl doch unter der Woche mal aufraffen und ein bisschen üben.
      LG Denise und die zwei Raketen
    • Re: Rally Obedience

      Hallo Nischen,

      erst mal fest die Daumen drück :-) für eure Aufnahmeprüfung, ihr schafft das!!!!!!

      Wir haben im Moment gerade ne kleine Pause (hoffentlich bleibt die wirklich klein) da unsere Trainerin, seid letzten Freitag wieder arbeitet und jetzt erst mal sehen muss, wie sie Arbeit, Kleinkind, Mann, Haushalt und 3 eigene Hunde sowie unseren Kurs auf die Reihe kriegen kann.

      Wir üben derweil fleissig zu Hause (und auf der Hundewiese und bei Spaziergängen) weiter, tja und in einem Monat sollte dann der Kurs wieder weitergehen. Auch wir sind auf dem Weg zu einer "Aufnahmeprüfung" wir möchten nämlich gerne auch Agility machen und dazu gehört bei dem Verein wo wir hinwollen eine Prüfung mit ner Menge Grundgehorsam. Allerdings haben wir noch Zeit, der Kurs beginnt im März 2012, sind also noch ein paar viele Monate bis dahin. (Passt aber gut für uns weil Balou dann 1,5 Jahre alt sein wird, ausgewachsen und mit festen Knochen und Gelenken).
      Balous Stärken liegen in seiner schnellen Auffassungsgabe. Ich habe ihm einen "Agilitytunnel bei IKEA" gekauft und ihn gestern das Erste Mal hingestellt (der Tunnel ist eher klein für meinen großen:-)). was soll ich sagen drei/vier mal mit Leckerlies durch gelockt und seid dem geht er beim Befehl "Tunnel" durch, kommt am anderen Ende freudestrahlend raus und wartet fröhlich auf seine Belohnung. Unsere Schwäche ist nach wie vor das Kommando Fuss, Balou bleibt dann zwar brav an meiner Seite, aber das mit dem anschauen klappt nicht so ganz. Ich glaube ja er findet das eher langweilig, beim Fuss im Laufen, beispielsweise wirkt er viel aufmerksamer. Die Trainerin hat mir jetzt den Tipp gegeben Balou auf ein Lied zu konditionieren, d.h. immer wenn wir mit Balous geliebten Zerrseil spielen summe ich das gleiche Lied (Probiers mit mit Gemütlichkeit - aus dem Dschungelbuch - ja das Lied das der Bär Balu singt:-)) und eben dieses Lied soll ich dann beim Fusslaufen auch summen. In Ansätzen beginnt das ganze zu funktionieren, aber ich glaube da liegen noch ein paar Kilometer vor uns. Kommando Steh üben wir erst seid etwa 10 Tagen, klappt ganz gut, allerdings scheint Balou zu vergessen, was Sitz bedeutet wenn ich zu intensiv Steh mit ihm übe :-).
      Ja und dann (weil ich jetzt schon an ein Weihnachtsgeschenk für meinen Mann denke) üben wir ab und an auch mal das Kommando "Weave" also abwechseln durch die Beine laufen, Pfote geben im stehen (da soll mal spanischer Schritt draus werden) weil ich ihm gerne so eine "Hausfrauendogdancingnummer" zum Weihnachtsfest schenken/präsentieren würde.

      Ach so klingt jetzt irgendwie als würden wir den lieben langen Tag nur üben, aber keine Sorge wir machen höchstens 2 Mal am Tag 15 - 20 Minuten, ansonsten steht bei Balou schlafen, fressen, spielen mit anderen Hunden und spazieren gehen auf dem Programm.

      Noch mal schnell Daumen und Pfoten drück, freu mich schon zu hören, wie es bei euch weitergeht

      Christine mit Balou
      Der Weihnachtshund oder -http://www.dogforum.de/balou-eine-gelungene-mischung-t127520.html

    ANZEIGE