ANZEIGE

Kartoffelbrei als Gemüse?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kartoffelbrei als Gemüse?

      ANZEIGE
      Hallo,
      Wir hatten gestern Kartoffelbrei zum Abendessen und es ist etwas übrig geblieben.
      Also ist Testweise mal etwas davon in den Hundenapf gewandert und es wurde mit Begeisterung gefressen.
      Wir haben mit Gemüse immer bisschen Probleme, da unser Hund kein großer Gemüsefan ist.
      Geriebene Karotte geht aber ansonsten ist er super wählerisch.
      Kartoffeln gekocht frisst er nämlich witziger weiße nicht.

      Darum die Frage, darf ich hin und wieder, also wenn mal was übrig bleibt, Kartoffelbrei als Gemüse anbieten?
    • Wenn es frisch aus Kartoffeln gemacht ist und nicht gewürzt, spricht nichts dagegen. Dieses Fertigpulver würde ich persönlich nicht in meinen Hund tun, aber überleben würde sie's bestimmt auch ;)

      Hast du mal versucht, die Kartoffeln für den Hund einfach sehr matschig zu kochen und mit der Gabel zu zerkneten? Das kommt ja dann nah dran an Püree und wird vielleicht auch gemocht. Da kann man auch gut weich gekochte Karotten, Zucchini o.ä. drunter mischen.
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Selyra schrieb:

      Darum die Frage, darf ich hin und wieder, also wenn mal was übrig bleibt, Kartoffelbrei als Gemüse anbieten?
      Klar.

      Ich finde den Threadtitel etwas ...krass :lol: ich dachte beim lesen dass Du Kartoffelpü regelmässig anstatt Gemüsekram geben möchtest - das wäre nicht so ideal.
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.
    • Ich war mir nicht so richtig sicher, weil häufig bei Kartoffelpü bei Magenproblemen gesprochen wird :tropf:
      Und gefühlt hat es auch kaum noch Nährwerte, oder?
      Ich mag selbst keinen fertigen Kartoffelbrei, von daher hab ich sowas nicht mal zuhause.

      Das mit dem anderen Gemüse rein matschen ist eine super Idee :bindafür:

      Ich hab damit tatsächlich vorhin auch etwas gekochten Blumenkohl in den Hund bekommen :hurra:
      Mal ein Gemüse was nicht orange ist und mit "rotte" aufhört, was er tatsächlich gefressen hat :gott:
    • Selyra schrieb:



      Ich hab damit tatsächlich vorhin auch etwas gekochten Blumenkohl in den Hund bekommen :hurra:
      Mal ein Gemüse was nicht orange ist und mit "rotte" aufhört, was er tatsächlich gefressen hat :gott:
      Unserer ist was das angeht eine richtige Biotonne.
      Der liebt Gemüse, Brokkoli, Blumenkohl, Rotkohl (die Kohl-sachen geben wir ihm natürlich in Maßen), Sauerkraut, Kohlrabi... findet der alles total super. Natürlich besonders, wenn noch Bechamel Soße dran ist xD.

      Er frisst aber auch gerne Obst, Melone, Erdbeeren, zur Zeit auch die Clementinen, da ist er total scharf drauf...

      Finde es total unverständlich, wenn Leute mich angucken wie ein Auto weil ich erzähle, dass mein Hund Gemüse und Obst mag...

    ANZEIGE