ANZEIGE

Tierkörper zerlegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tierkörper zerlegen

      ANZEIGE
      Hallo,

      ich barfe nicht, meine Hunde bekommen aber immer mal wieder Restfleisch und Schlachtabfälle von meinen eigenen Schafen.
      Dieses Jahr bringe ich Altschafe zum Schlachten. Etwas Hack und Wurst wird es wohl geben, aber einen Teil will ich dieses Mal gezielt für die Hunde einfrieren.

      Nun mal ganz praktisch gedacht:
      Ich habe drei Hunde 6,5 kg, 15 kg und 18 kg. Mit einer Keule am Stück kann ich nicht viel anfangen. Ich habe nicht das richtige Beil zum selbst kleinmachen und ehrlich gesagt auch keine große Lust.
      Nun muss ich dem Schlachter ja sagen wie er es zerlegen soll.
      Meine Idee war den kompletten Rücken in "Kotteletscheiben" schneiden lassen, die Rippen einmal halbiert, dann kann ich selbst auseinanderschneiden. Keule und Schulter auslösen und in "gulaschgroße" Stücke schneiden lassen. Haxen? Vielleicht nochmal durchgesägt, aber mit Knochen?

      Wie würdet ihr es machen lassen?

      Geschlinge und Mägen bekomme ich ja mit dem Messer selbst klein.
      Kito, spanischer Mix, 18 kg, geb. ca. März 2010
      Smilla, spanischer Mix, 6,5 kg, geb. ca. März 2012
      Sumi, Border Collie, geb. 6. März 2016

      Bilder von Sumi, Smilla, Kito und ihren Freunden:

      dogforum.de/index.php/Thread/1…die-Pflegebande/?pageNo=1
    • Wenn du nicht barfst, kennen deine Hunde denn rohe Knochen?
      Falls ja, würde ich einfach alles in ca. faustgroße Stücke schneiden lassen (so mache ich es, wenn ich z.B. Altböcke für die Hunde schlachten lasse)
      Falls nein, lass dir von dem gesamten Tier Hackfleisch machen. Das geht bei den Metzgern so schnell....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Borderlunde ()

    • ANZEIGE
    • Die kennen Knochen, bekommen sie aber eben eher selten. Hier mal ein paar Rippen und da mal ein Kotelett gibts schon und das vertragen sie auch gut.

      Ich hab bloß keine Lust auf herumliegende Restknochen, drum hätte ich die großen rauslösen lassen. Aber der Rest passt dann ja in etwa.

      Hack ist schnell gemacht, das stimmt, aber erst dann, wenn alles Fleisch von Knochen gelöst ist. Das ist gerade an Rippen und Rücken ne fiese Arbeit und das lässt sich mein Metzger natürlich bezahlen.
      Ich denke ein bisschen Knochen darfs ruhig sein.
      Vielleicht gebe ich dann Kinderfaust als Größe an. Ein faustgroßes Stück ist für klein Smilla ja schon ganz ordentlich... kommt mir zumindest viel vor.
      Kito, spanischer Mix, 18 kg, geb. ca. März 2010
      Smilla, spanischer Mix, 6,5 kg, geb. ca. März 2012
      Sumi, Border Collie, geb. 6. März 2016

      Bilder von Sumi, Smilla, Kito und ihren Freunden:

      dogforum.de/index.php/Thread/1…die-Pflegebande/?pageNo=1
    • ANZEIGE

    ANZEIGE