ANZEIGE

Massive Veränderung von Herzbefund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Massive Veränderung von Herzbefund

      ANZEIGE
      Hallo ih lieben :winken:

      Ich schreibe euch im Namen von @Pfannkuchen
      Der Kleine Rocky macht faxen :barbar:

      Rocky hustet ja seit Wochen. Mal mehr mal weniger.
      Keiner dachte an das Herz. Der letzte Ultraschall war im August und im Normalbereich.

      Heute gab es wegen nicht aufhören des Hustens einen neuen Ultraschall und das Herz ist (ich glaube) doppelt so groß. Noch sieht man kein Wasser in der Lunge. Trotzdem wird versucht über das Wochende RockY zu entwässern. Es könnte sein, dass da Wasser ist was man nicht am Röntgen sieht. Man wird bis Mittwoch sehen wie dann der Husten ist.

      Sein herzmedikament wird jetzt verdoppelt. Vetmedin heißt es.

      Rocky hat jetzt noch auf das Opiad zur Beruhigung reagiert , weswegen sie wieder zurück in die Tierklinik mussten. Er bekommt da jetzt ein Gegenmittel ist aber Kreislauf stabil.

      @Pfannkuchen ist jetzt natürlich erstmal geschockt. Würde aber gerne wissen ob jemand von euch Erfahrung hat. Wenn der Befund sich jetzt so schnell verändert hat, muss man damit rechnen, dass es so weiter geht?

      Da es ihr wichtig ist, schreibe ich den Beitrag. Die ersten können ihr Antworten und sie hat vllt morgen, wenn sie wieder Zeit hat schon etwas zu lesen und muss nicht mehr lange warten. Für heute hatte sie genug Stress. Und ich hoffe, ich habe nix durcheinander geworfen. Wenn doch wird sie mich morgen sicher korrigieren.
      Leben heißt kämpfen
    • Ich wünsche von Herzen alles Gute. Genießt die Zeit die ihr habt.

      Es kann so oder so laufen. Wieviel Zeit ihr noch habt, kann keiner sagen. Aus eigener und der Erfahrung von Freunden (mit Dobermännern hat man da leider viel Einblick in die Herzsachen) würde ich nicht mit noch sehr viel Zeit rechnen.

      Bei einem Facharzt für Kardiologie seit ihr bereits? So etwas gehört nicht in Landarzthände (die ich auch sehr schätze, aber Spezialisten sind halt besser).
    • ANZEIGE
    • Nur ganz kurz; viel kann ich nciht mehr schreiben. Danke dir @Madiii

      Ja, wir sind in der Tierklinik beim Kardiologen. Auf dem Röntgenbild war eine enorme Vergrößerung des Herzens zu sehen und da die behandelnde Ärztin auch Kardiologin ist (zwar nicht die, die uns immer betreut, aber eben auch eine Kardiologin) haben wir sie gebetn, doch gleich den Herzultraschall zu machen. Dort war eine Vergrößerung des Herznes auch zu sehen.
      Verhältnis linker Vorhof - Aorta 2,5. Normal ist wohl bis 1,5.

      Ich hoffe jetzt einfach, dass die Erhöhung des Vetmedins was bringt. Als wir damit begonnen hatten, hat sich das Herz exorbitant verbessert. Vielleicht geht ja jetzt auch noch was. Ich bete.

      Die Ärztin sagte, ab dem Moment, ab dem Wasser in der LUnge ist, liegt die mittlere ÜBerlebenszeit bei 1 bis 1,5 Jahren. Aber soweit wären wir noch nicht.

      Ich muss das erstmal sacken lassen. Rocky ist nämlich fröhlich und fit und lustig wie immer. Geht gerne lange spazieren, usw. Er ist in keinster Weise eingeschränkt und die Atemfrequenz ist auch immer noch völlig ok.

      Das mit der Entwässerung ist, wie Madiii schon schrieb, jetzt einfach ein prophylaktischer Versuch um nichts zu verpassen. Am Mittwoch reden wir dann ob sich durhc entwässern was verändert hat und entscheiden dann, wie und ob die Therapie weiter geht.

      So, jetzt bin ich platt. Ich habe fertig
      LG von Pfannkuchen mit ​YORKIE Rocky 01.07.2004
      und den drei Bartagamen: Lotti, Herrmann und Barti
    • ANZEIGE
    • Herzgeschichten sind leider sehr tricky.

      Sie können Schubweise voranschreiten und dann lange Zeit auf einem Level bleiben, die können aber auch sehr rapide und stetig schlechter werden, bis es nicht mehr geht.

      Eine Prognosestellung ist da selbst für den Fachmann schwierig bis unmöglich.
      Falls noch nicht geschehen, wendet euch direkt an einen Kardiologen, idealerweise an ein Mitglied des ​CC Kreises.
      LG
      Raphaela
      The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow
      Ekko, Cardassia & Azog
    • Mein Crazy hatte die Kardiosono vor einer Woche.
      Koeffizient 1,5, also grenzwertig, etwas verschlechtert seit der Sono im vorigen Jahr.
      Die ​ hat mir eingeschärft, unbedingt auf Verhaltensänderungen zu achten, da sich der Zustand sprunghaft ändern könne.

      Bleib wachsam!
      :streichel:
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem ​TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • Von mir hier auch, Daumen drücken :bindafür:

      (Ist wirklich schwer, wie @Helfstyna schon sagte, eine Prognose abzugeben. ... Aber mein kleiner Terrier hat mit seiner Diagnose z.B. noch mehr als 4 Jahre sehr gut geschafft ... vll. gibt Dir das Hoffnung, aber man weiss es halt nicht ... )
      "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
      Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
      - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -
    • @Das Rosilein

      Welchen Befund hatte dein Hund denn? Wobei ich nicht wirklich noch mit vier Jahren rechne.

      Nachdem Mann und Hund wieder zurück kamen aus der Klinik, war Rocky wieder torkelt und leicht verwirrt. Deshalb war bei mir im Bett schlafen keine Option. Ich habe ein Boxspringbett, auf das er mit einer Rampe kommt. Das ist mir doch zu heikel, wenn er so wackelig ist.
      Also Matratzenlager im Wohnzimmer gerichtet. Netterweise hat sich mein Mann bereitet erklärt, dort mit dem Plüsch zu nächtigen; damit ich mal eine Nacht wirklich schlafen kann.
      Er hat ja Recht; es hilft weder mir, wenn ich die ganze Nacht immer nach dem Hund höre und schaue. Und Rocky braucht jetzt auch keine hysterische "Mama", wenn er eh schon verwirrt ist.

      Rocky ist absolut Kreislauf stabil, Atemfrequenz deutlich unter dreißig. Ich vermute, er hat einfach extrem auf das Opiat reagiert und muss jetzt seinen Rausch ausschlafen.
      Trotzdem fühle ich mich wie die letzte Egoistensau, so alleine in meinem Bett

      Jetzt hoffe ich, dass ich schlafen kann. Die Tavor wird es hoffentlich richten. Ich bin nämlich seit Wochen absolut am Limit und entspanne nicht mal wirklich im Schlaf.

      Danke für euer Mitgefühl
      LG von Pfannkuchen mit ​YORKIE Rocky 01.07.2004
      und den drei Bartagamen: Lotti, Herrmann und Barti
    • Rocky ist noch genauso wackelig und verwirrt wie gestern. Manchmal zittert er, so als würde ihm ein Schauder über den Rücken laufen.
      Das ist doch nicht mehr normal. Die Wirkung des opiats müsste schon längst weg sein. Er sieht mich an mit einem Blick als wüsste er nicht mal wer ich bin. Fast so ein leichter "Wahnsinn" im Blick
      LG von Pfannkuchen mit ​YORKIE Rocky 01.07.2004
      und den drei Bartagamen: Lotti, Herrmann und Barti

    ANZEIGE