ANZEIGE

Hundehaltung und Kinder

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hundehaltung und Kinder

    ANZEIGE
    Hallo liebe Leute!

    Wir sind Eltern zweier entzückender Töchter 1 und 3 Jahre.
    Unser Hund (American Bulldog) der mit seinen 12 Jahren schon etwas älter ist, reagiert manchmal etwas unhöflich auf die Beiden, was sich in leisem Knurren oder Schnappen in Richtung der Kinder äußert. Ich denke es handelt sich um "Erziehungsmassnahmen" da es sich dabei ausschließlich um Situationen handelt in denen die Kinder ihm, territorial zu nahe kommen. Ansonsten ignoriert er sie eher ist aber interessiert daran was sie tun, bzw. beschützt er sie auch wenn Besuch kommt.

    Wir hatten jetzt Besuch von einem Hundetrainer, der angeblich auf aggressive Hunde spezialisiert ist und bekamen von ihm dem Tip unserem Hund eine [Edit by ​MOD - Link entfernt] Decke bereitszustellen welche alleine in seinem Besitz steht und auch nicht immer am selben Platz im Haus liegen soll. Sinn der Übung sollte sein dem Hund zu lernen das er weniger territoriale Ansprüche hat sondern vielmehr die Decke sein Platz ist, egal wo sie liegt.

    Was haltet ihr davon?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chris2406 () aus folgendem Grund: Link entfernt

  • ANZEIGE
  • Wird der Hund denn von deinen Mädels geärgert/bedrängt? Falls ja, würde ich ebenfalls bei den Kindern ansetzten. Der Hund wird auf seinem Platz nicht gestört, geärgert, gestreichelt ect. Es ist SEIN Platz und da kann er sich zurück ziehen wenn es ihm zu bunt wird. Daran müssen sich auch die Mädels halten (mit einer 1 jährigen vll nicht ganz einfach).
    Mimi mit Mops-Cavalier King Charles Spaniel Hündin "Cookie" *03.05.2018*


    Das „Cookiemonster“
  • ANZEIGE

ANZEIGE