ANZEIGE

Stubenreinheit klappt nicht richtig - Trainingsmatte o.ä.?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Guten Morgen in die Runde,

      neues Update: immer noch keine nächtlichen Ausrutscher, die letzten Nächte immer Aufstehen zum Trinken, dann weiterschlafen.
      Letzte Nacht hat sie aber deutlich gezeigt, dass sie nach dem Trinken nochmal 'rausmußte und hat auch eine kleine Pfütze gemacht.

      Das ist toll!!

      Kann man da evtl. noch einen draufsetzen, dass sie nachts nicht mehr zum Trinken aufsteht sondern durchschläft?

      Im Moment füttere ich ja die Abendportion ​TroFu um 19 Uhr. Früher fände ich doof, weil sie dann mit vollem Magen "Sporteln" müßte und noch später ... da guckt sie uns beim Essen immer so traurig "mit knurrendem Magen" zu, das muss ja auch nicht sein.

      Meine Idee: Würde statt abends ​TroFu Nassfutter den nächtlichen Durst abstellen?
      Hat jemand Erfahrungen dazu?
    • Paulaxx schrieb:

      Würde statt abends ​TroFu Nassfutter den nächtlichen Durst abstellen?
      Der Durst ist dann zwar weg, aber die Flüssigkeit ist trotzdem im Hund, nämlich inkl. Nafu. ;)

      Ich füttere Welpen/Junghunde bis spätestens 17.00 Uhr, dann kann der Hund bis zum Bettgehen um ca. 22.00 Uhr ausreichend viel trinken und sich noch ausreichend oft entleeren.

      Meine jetzige (und auch die letzte) Hündin bekommt morgens nach dem Gassi ihr ​TroFu und nachmittags um ca. 15.00 Uhr nach dem Mittagsgassi. So kann ich abends mit ihr unterwegs sein wie ich will. Vor dem Bettgehen bekommt sie nochmal ca. 1 EL ​TroFu (so verhindere ich eventuelles Gallekotzen), davon bekommt sie aber nachts keinen Durst, dafür ist es zu wenig.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • ANZEIGE
    • Dackelbenny schrieb:

      Paulaxx schrieb:

      Würde statt abends ​TroFu Nassfutter den nächtlichen Durst abstellen?
      Der Durst ist dann zwar weg, aber die Flüssigkeit ist trotzdem im Hund, nämlich inkl. Nafu. ;)
      Ich füttere Welpen/Junghunde bis spätestens 17.00 Uhr, dann kann der Hund bis zum Bettgehen um ca. 22.00 Uhr ausreichend viel trinken und sich noch ausreichend oft entleeren.

      Meine jetzige (und auch die letzte) Hündin bekommt morgens nach dem Gassi ihr ​TroFu und nachmittags um ca. 15.00 Uhr nach dem Mittagsgassi. So kann ich abends mit ihr unterwegs sein wie ich will. Vor dem Bettgehen bekommt sie nochmal ca. 1 EL ​TroFu (so verhindere ich eventuelles Gallekotzen), davon bekommt sie aber nachts keinen Durst, dafür ist es zu wenig.
      Sie hat ja 3 Nächte nur mit Trinken ohne Rausmüssen weitergeschlafen.
      Das "Bedürfnis" kam ja erst letzte Nacht.
      Daher war mein Gedankengang, dass sie eigentlich nur aufwacht, weil sie Durst hat ... und dann durchaus die Gelegenheit zum Rauswollen nutzt.

      Deine Idee mit dem Füttern ist toll, nur ist bei uns der Tagesablauf anders ... die nachmitttäglichen Spielstunden/Gassirunden finden um 17 - 18 Uhr statt (wenn ich mit den anderen "Tageslichtarbeiten" fertig bin.
      Und dann nochmal 'ne kleine Runde gegen 20 Uhr (da fängt sie an zu quengeln) und dann ist eigentlich "Nacht".

      Würde denn ein Füttern der 2. Portion um ca. 15 Uhr genug Zeit zum Verdauen bis zur Spielstunde (17-18 Uhr) geben?
      Und das "Abendwürstchen" spätestens um 20 Uhr herauskommen?
      (Genial, ich spekuliere über den Output meines Hundes ... ;-))
      Habe da irgendwie Bedenken, dass sie mich dann nachts mit "Würstelbegehren" hochjagt ...

      Klar man muss das alles selbst ausprobieren ... aber so ein paar "fremde" Ideen sind ja immer interessant :-)
    • ANZEIGE
    • Paulaxx schrieb:

      Würde denn ein Füttern der 2. Portion um ca. 15 Uhr genug Zeit zum Verdauen bis zur Spielstunde (17-18 Uhr) geben?
      1,5 - 2 Std. reichen zwischen Fütterung und nächster "Action". Ich starte die Abendrunde jetzt meist zw. 16.30 und 17.00 Uhr weil es dann noch hell ist.

      Paulaxx schrieb:

      Und das "Abendwürstchen" spätestens um 20 Uhr herauskommen?
      Das kann dir nur dein Hund "beantworten". ;)

      Meine Hündin macht beim Morgengassi 1 Häufchen, selten mal 2 Häufchen und der nächste Haufen kommt dann entweder beim Mittagsgassi (Start um 13.00 Uhr) oder beim Abendgassi. Sie ist allerdings bereits erwachsen.
      Solange der Hund noch im Wachstum ist und noch kein "Erhaltungsfutter" bekommt, sondern evtl. Junghundefutter oder mehr vom Adultfutter, ändert sich das alles immer wieder, bis halt mal alles stets gleichbleibend ist.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina

    ANZEIGE