ANZEIGE

Viele kleine Problemchen und evtl ein großes?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Eine hübsche junge Dame!

      Zielgerade schrieb:

      Wenn sie nicht entsprechend ausgelastet wird, tobt sie sich an der Couch (neue ist bestellt) aus sobald wir mal nicht in der Nähe sind das haben wir schon auf anraten der Schule probiert. Sind dann immer nue kurze Runden gegangen sowohl an der langen Leine als auch an der kurzen.

      Wie lange habt ihr das probiert?
      Wie geschrieben kann es auch mehrere Wochen bis Monate dauern, bis das reduzierte Programm deutlich Wirkung zeigt. Zuerst kann sich das Verhalten noch verschlimmern, weil die gewohnte Dosis aufputschender Action fehlt.
      Kleine Chihuahuas, großes Herz - Ohne Gefährten ist kein Glück erfreulich (Seneca)

      Dexter, Chihuahua KH, geb. April 2014
      Max, Chihuahua LH, geb. Dezember 2013

      Moin Chicos! Zwei heiße Mexikaner im kühlen Norden.

      * Refugees Welcome *
    • ANZEIGE
    • Alles in allem nicht länger als 2,5 Wochen. Weil dann hat es zuerdt die Couch dann Tisch und Stuhlbeine und zu guter letzt sämtliche Kissen gekostet. Ausserdem bekommt es Frauchen dann ab. Bedeutet sie versucht dann bei jeder Gelegenheit in Hand und Arme meiner besseren Hälfte zu knappen und sie durch die Wohung zu ziehen.

      Hundewiese bedeutet leider immer mind. 35 Minuten Autofahrt oneway und zum Thema Autofahren sage ich bei ihr besser nichts;D
    • ANZEIGE
    • Würde über einen Maulkorb nachdenken.
      Hundewiese ist für eh schon überdrehte Hunde auch eher nicht die beste Idee.

      Ich verstehe durchaus, dass das enorme Kosten sind für zerstörte Einrichtung. Und dass so ein Hund sehr an die Substanz geht.
      Ist die Frage, wollt ihr das wirklich leisten? Das geht sicher noch eine ganze Zeit so weiter...
      Kleine Chihuahuas, großes Herz - Ohne Gefährten ist kein Glück erfreulich (Seneca)

      Dexter, Chihuahua KH, geb. April 2014
      Max, Chihuahua LH, geb. Dezember 2013

      Moin Chicos! Zwei heiße Mexikaner im kühlen Norden.

      * Refugees Welcome *

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von persica ()

    • Zielgerade schrieb:

      Morgens gehts ne gute Stunde raus, mittags 1-2 Std. je nach Lage und abends wieder eine Stunde.
      Mein lieber Schwan. Das ist viel zu viel! Mein Hütehunde würden bei so was in dem Alter auch abdrehen. Kann es sein, dass du bisher an Trainer geraten bist, die in die "der muss nur genug beschäftigt werden-Falle" getappt sind?

      Zielgerade schrieb:

      Sie ist eigtl. nie alleine. Morgens gehts ne gute Stunde raus, mittags 1-2 Std. je nach Lage und abends wieder eine Stunde. Mittwochs und Sonntag ist Hundeschule sowie die Woche über unregelmäßige treffen mit ihren "Hundefreunden" wobei sie eigtl. keine speziellen "Freunde" hat.
      Der Hund hat überhaupt keine Auszeiten. Nie. Der ist nicht allein, der muss viel zu viel Spazierengehen, mit Kumpels spielen, üben ... puh. Da wundert es mich wenig, dass der sich aus dem Staub machen will.

      Zielgerade schrieb:

      Es fiel mir heute wieder stark auf --> Wir waren lange draußen, haben geübt haben gespielt und anschließend tobte sie noch mit einer Hundefreundin rum. (insg. ca. 2 Std. gegen Nachmittag) daheim in der Wohnung angekommen kurze Pause und sie wollte wieder spielen und rennen.
      Dein Hund ist total durch. Drüber. Das ist eins der klassischen Anzeichen.

      Ich weiß ja nicht wie lange ihr das schon so betreibt, aber so eine Überlastung in dieser Lebensphase hinterlässt unweigerlich lebenslange Spuren im Gehirn und im Bewegungsapparat ...

      Mein Weg wäre erst Mal den Hund auf ein normales Maß zu bringen. Das dürfte mehrere Wochen dauern bis der Körper sich wieder ins Normale reguliert hat.

    ANZEIGE