ANZEIGE

Aus welcher (Schäferhunde)-Rasse könnte unser Wunschhund stammen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      Helfstyna schrieb:

      Der Beschreibung nach und in Kombination mit dem Wunsch dass es wieder was schäferhundiges sein soll, würde ich persönlich ganz schnöde zu einer HZ Hündin tendieren.
      Da gibt es sehr viele Linien, die eher zierliche Hunde hervorbringen.
      Weshalb würdest du zu HZ raten? Ich gebe zu, ich wehre mich gegen HZ, weil ich ungern einen Hund möchte, der zwangsläufig Zala sehr ähnlich sieht.
      Ich habe demnächst dann jeden Tag 2 Stunden mehr Zeit, wenn das Pendeln weg fällt.
      Ich habe Bock, mir einen guten Platz für Obedience (und wenn möglich auch IPO) zu suchen. Wenn die einhellige Meinung ist, was anderes als HZ funktioniert nicht,dann nehme ich das ernst. Allerdings war Zalas Erziehung für mich sehr easy, obwohl sie gerade am Anfang massiv nach vorne gegangen ist und von ihrer Ausbildung nichts mehr kannte.
    • Die Frage im Sport ist halt, wie ernsthaft du es machen möchtest.
      Mit einer gemäßigten HZ Hündin geht alles egal ob Obedience oder IPO. Natürlich sollte man da nicht Richtung LGA träumen, aber anständige ​OG Prüfungen sind meist drin.

      Ich erlebe die HZ Hunde als durchschnittlich weniger eklig mit Hund und Mensch als die LZ. Ja, da muss man immer aufs Individuum und die Linie schauen, aber wenn ich lese

      *Zala* schrieb:

      -neutral (bis freundlich) zu fremden Menschen und Hunden

      seh ich da bessere Chancen in der HZ.
      Was jetzt nicht heißen soll, dass ich in der LZ nur giftige Sausäcke kenne.
      Das gleiche gilt für führerweich und händelbarer Jagdtrieb.

      Man könnte sich auch die Langhaarigen Belgier anschauen, wenn man sich optisch entwas entfernen möchte. Kenne da auch den ein oder anderen im Obdedience, aber da ist das Nervenkostüm so ein bisserl ein Thema. Alle die ich näher kennen gelernt hab, waren ziemliche Scheuchis.
      LG
      Raphaela
      The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow
      Ekko, Cardassia & Azog
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Helfstyna schrieb:

      Die Frage im Sport ist halt, wie ernsthaft du es machen möchtest.
      Mit einer gemäßigten HZ Hündin geht alles egal ob Obedience oder IPO. Natürlich sollte man da nicht Richtung LGA träumen, aber anständige ​OG Prüfungen sind meist drin.

      Ich erlebe die HZ Hunde als durchschnittlich weniger eklig mit Hund und Mensch als die LZ. Ja, da muss man immer aufs Individuum und die Linie schauen, aber wenn ich lese

      *Zala* schrieb:

      -neutral (bis freundlich) zu fremden Menschen und Hunden
      seh ich da bessere Chancen in der HZ.
      Was jetzt nicht heißen soll, dass ich in der LZ nur giftige Sausäcke kenne.
      Das gleiche gilt für führerweich und händelbarer Jagdtrieb.

      Man könnte sich auch die Langhaarigen Belgier anschauen, wenn man sich optisch entwas entfernen möchte. Kenne da auch den ein oder anderen im Obdedience, aber da ist das Nervenkostüm so ein bisserl ein Thema. Alle die ich näher kennen gelernt hab, waren ziemliche Scheuchis.
      Mir reicht es, wenn ich auf den Stand "neutral" komme, freundlicher ist natürlich wünschenswert, aber mein Hund muss keine fremden Hunde beim Spazieren gehen kennen lernen oder sich über Menschen freuen. Zala war neutral und fand tatsächlich drei Rüden in 10 Jahren nett.
      Ich wünsche mir etwa 5 Jahre später einen Zweithund, aber im eigenen Rudel gelten meist doch deutlich andere Regeln. So hat Zala jahrelang mit der Hündin meiner Schwester zusammen gewohnt.

      Langhaarige Belgier kann ich mir eher nicht vorstellen (Charakter und Optik). Fusselmalis, also Tervs mit deutlich weniger Fell oder Grönis mit weniger Fell evtl., aber da wäre mir ein Mali deutlich lieber. Da ist die Suche nach passender Linie aber für mich sehr aufwändig.
    • Zum khc: aries ist mit 15 Wochen schon einmannhund und will mit fremden nicht so viel zu tun haben , was nicht heißt dass er unfreundlich ist, er interessiert sich eben einfach nicht für sie. Bei Hunden ähnlich. wenn wir neue Hunde treffen und die seine Spiel Aufforderung ablehnen geht er weiter oder kurz zum ​HH und dann zu mir.
      Allerdings würde ich ihm ​IPO nicht zutrauen , aber ka wie er später wird. Er ist auf jeden fall kein Hund der zu allem und jedem hinwill und hat großen wtp.

      VG
      lissie
      LG Lissie
    • Für mich beisst sich der Punkt mim am Pferd mitnehmen am Meisten.
      Ich glaub, das könnt eines der größten Probleme werden beim Schäferhund.

      Deshalb wär auch mein Rat eine gemäßigte ​DSH oder ein BBS.
      Die Showbelgier wären mir auch zu huschig und schissrig/übersensibel.

      Showherder kenn ich keine, mit unserer wärs unmachbar.
      Bonnie • ​DSH Mix • *09
      Allana • Hollandse Herder • *14
      Lucy • Entlebuchermix Hündin *17


      Nico & Luna im Herzen.
    • *Zala* schrieb:

      Murmelchen schrieb:

      Haha, ich hab Halbbrueder (selber Vater) von Bugatti auf meiner Deckruedenliste. Ihren Vater hatte ich mal auf meiner Liste :lol: Ich mag den Rueden und kenne auch Nachzucht von ihm...

      Grundsaetzlich kannst du auch einfach die Zuechter anschreiben und fragen ;)
      Und, wie sind die so? Besonders vom Charakter? Bugatti soll ja sehr "nett" sein, zu Mensch und Hund.
      Alle recht cool. Keine Hektiker, aber auch keine Kuscher. Sowas muss man mAn schon moegen.
      Haette ich die Moeglichkeit, haette ich aus dem aktuellen Wurf bei der Besitzerin von Bugattis Vater nen Welpen genommen. Das ist fast meine Traumverpaarung.
      Allerdings muss einem klar sein, dass alle Ahnentafeln mit diesem Rueden drin nicht richtig sind. In seiner AT ist ein NVBK-Hund der ueber Aenderung der AT und einen neuen Namen den Zugang in die FCI-Zucht bekommen hat ;) Und bevor wer wegen Rufschaedigung o.ae. bruellt: Das ist ein offenes Geheimnis!

      Ich stand mit der Mutter von Bugatti im Ring. Die war jetzt nicht so der Fan von anderen Weibern, aber sonst ne coole Huendin. Und da mein Weib ebenfalls die anderen Weiber zum kotzen fand, war das schon ok :lol:




      Jagdtrieb sollte man bei Malis nicht runterspielen. Besonders am Pferd kann das schon aetzend/anstrengend sein. Man kann den Jagdrieb zwar ueber Gehorsam regeln, aber das muss halt gemacht werden. Und da die Herrschaften dann gerne denken 'Oh! Wenn ich abc (z.B. losrennen) mache, dann werde ich gerufen und bekomme meine Bestaetigung! Dann mach ich das doch mal staendig!' kann das echt nervig sein ;)
      Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
      (©Lockenwolf)



      The next generation

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Murmelchen ()

    • Lissie00001 schrieb:

      @Dackelbenny kennst du khcs die ​IPO machen? :) würd mich interessieren. sind die dazu genauso geeignet wie ​DSH s aus HZ?
      VG lissie
      Nein, aber es wurde ja geschrieben, dass die anderen Sachen wichtiger sind als ​IPO und ​IPO nur gemacht wird wenn auch ein geeigneter Platz gefunden wird und bisher auch mit dem letzten Hund kein ​IPO gemacht wurde.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina

    ANZEIGE