ANZEIGE

Aus welcher (Schäferhunde)-Rasse könnte unser Wunschhund stammen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aus welcher (Schäferhunde)-Rasse könnte unser Wunschhund stammen?

      ANZEIGE
      Hallo ihr Lieben,


      es ist nun zwei Wochen her, dass meine Schäferhündin Zala gestorben ist. Obwohl meine Maus bereits 13 Jahre alt war, waren die Umstände dennoch tragisch. Sie hat mich über zehn Jahre begleitet, Alltag ohne Hund fühlt sich so falsch an. Ich vermisse sie so sehr... :(


      Jetzt beginnen die konkreten Überlegungen, welcher Hund als nächstes einen Platz in meinem Herzen erhalten soll.


      Unsere aktuelle Situation:

      Ich lebe mit meinem Freund zusammen, der Zala immer als Bürohund dabei hatte. Wir pendeln beide zur Arbeit jeweils eine Stunde, ich mit dem Zug, mein Freund mit dem Auto. Damit das funktioniert, wohnen wir in der Nähe des Bahnhofs in einer Wohnung im ​OG (mit Aufzug).


      Bevor ein neuer Hund einzieht, werden wir noch einiges ändern:

      Ich werde auf Homeoffice wechseln, mit meinem Chef habe ich bereits gesprochen. Mir evtl. aber auch eine andere Stelle suchen, entweder Homeoffice oder so, dass ich den Hund mit ins Büro nehmen kann.

      Wir werden umziehen, so dass das Pendeln weg fällt und wir nicht mehr auf die Nähe zum Bahnhof angewiesen sind. Haus mit Garten auf dem Land wird es werden.


      Das suchen wir:

      -(sehr sehr sehr wahrscheinlich soll es) wieder ein Schäferhund (werden, außer ihr macht jetzt Vorschläge, auf die ich noch nicht gekommen bin.) Die Spitzohren liegen mir einfach!

      - eine Hündin

      - eher etwas kleiner, zierlicher und leichter als Zala war (eingemessen mit 58cm/28,5kg, ich kam mit Zollstock eher auf 60cm und 27,5kg)

      - gerne etwas weniger Fell als der ​DSH

      -neutral (bis freundlich) zu fremden Menschen und Hunden (darf aber auch als Ziel gesehen werden, auf das wir hinarbeiten, wenn freundlich ist das wünschenswert, aber kein muss. Mit Zala habe ich da sehr dran gearbeitet.)

      -kontrollierbarer Jagdtrieb, der Hund sollte irgendwann mit dem Pferd mit ins Gelände gehen können

      - eher führerweich mit will-to-please

      - Interesse besteht meinerseits an UO/Obedience, auch evtl. ​IPO (wenn ich nach dem Umzug einen Platz finde, wo mir der Umgang mit den Hunden gefällt und ich die Zeit habe, das ernsthaft zu betreiben), sonst canicross/dogscooter, Begleitung beim Pferd


      Bei welchen Rassen könnten wir einen solchen Hund finden? Bzw. ist wohl die bessere Frage: Bei welchen Linien welcher Rassen? :ka:


      Wenn ihr mehr Informationen über unsere Wünsche oder unsere Voraussetzungen braucht, gerne einfach nachfragen!


      Liebe Grüße,

      Vanessa
    • Hey :winken:
      Mein Beileid :streichel: es tut mir sehr leid dass Du Deine Maus hast gehenlassen müssen.


      Weisst was? Spitzohren gibt es soooooooooooooooooooooooooooo viele im Tierschutz! Guck doch mal im Tierheim oder in unserm Thread hier "Buhu ich hab mich verliebt" - dort gibt's immer wieder Links zu Schäfimischlinge die etwas kleiner sind.
      Wenn Du daheim sein kannst ist's doch eigentlich perfekt für so ein Notfellchen, meinst Du nicht auch? :smile:
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.
    • ANZEIGE
    • CH-Troete schrieb:




      Weisst was? Spitzohren gibt es soooooooooooooooooooooooooooo viele im Tierschutz! Guck doch mal im Tierheim oder in unserm Thread hier "Buhu ich hab mich verliebt" - dort gibt's immer wieder Links zu Schäfimischlinge die etwas kleiner sind.
      Wenn Du daheim sein kannst ist's doch eigentlich perfekt für so ein Notfellchen, meinst Du nicht auch? :smile:
      Das stimmt natürlich, es gibt ganz viele Schäferhunde im Tierschutz.
      Zu meiner Nase kam ich zwar nicht über den TS, aber sie wurde mit drei Jahren bei ihrem Züchter "ausgemustert".
      Diesmal soll es aber ein Welpe werden. Ich möchte den Zwerg aufwachsen sehen und diesmal eigene Fehler ausbügeln. ;)
    • ANZEIGE
    • *Zala* schrieb:

      Diesmal soll es aber ein Welpe werden. Ich möchte den Zwerg aufwachsen sehen und diesmal eigene Fehler ausbügeln. ;)
      Auch Welpen mit Spitzohren gibt es im Tierschutz... :pfeif:
      Kobold Smilla aus Cordoba, geb. ca. 2010, Chihuahua, Kurzhaar
      Gremlin Vicky aus Tarragona, geb. ca. 2010, "katalanisches Windspiel"

      Queen Morelka aus Boguscyze, ca. 2004 bis 19.6.2018, Chihuahua, Kurzhaar
    • Morelka schrieb:

      *Zala* schrieb:

      Diesmal soll es aber ein Welpe werden. Ich möchte den Zwerg aufwachsen sehen und diesmal eigene Fehler ausbügeln. ;)
      Auch Welpen mit Spitzohren gibt es im Tierschutz... :pfeif:
      Auch da hast du natürlich Recht. :D
      Bei Welpen aus dem Tierschutz hast du aber das doppelte Überraschungspaket. Du weißt meist nichts über die Abstammung, kennst ja nur die Mama und dann ist die Einschätzung solcher Zwerge nicht einfach. Also Ü-Eier, was Gesundheit und Charakter betrifft.
      Dieses Risiko würde ich gerne möglichst gering halten, indem ich mich eben über die Rasse und Abstammung schlau mache.
    • also die schäfirassen kennst du wahrsch alle schon. ich weiß nicht inwiefern die jetzt alle so dogscooter begeistert sind, es gibt wohl welche die da nicht selbstständig genug dafür sind, was wiederum als reitbegleithund eher ein Vorteil wäre...
      der Holländer ist ja auch nicht so groß und schwer zB, aber da kommt es wohl seeeeehr auf die line drauf an ob du da einen trieb gesteuerten Profi hast oder einen "Familienhund" der eben auch Auslastung braucht. genau wie bei groeni etc auch
      VG lissie
      LG Lissie
    • *Zala* schrieb:



      Interesse besteht meinerseits an UO/Obedience, auch evtl. ​IPO (wenn ich nach dem Umzug einen Platz finde, wo mir der Umgang mit den Hunden gefällt und ich die Zeit habe, das ernsthaft zu betreiben), sonst canicross/dogscooter, Begleitung beim Pferd
      Sonst gehen wir im Urlaub gerne mal Fernwanderwege, ein bisschen apportieren fände ich nett, aber da richte ich mich nach dem Hund, was genau wir dann machen. Diese Dinge habe ich eben mit Zala gemacht (außer IPO)
      Das Ziehen hat sie gelernt, in dem ich vorneweg bin. xD Das hat sie dann schnell kapiert.
    • Sorry dass ich's überlesen / vergessen hab :ops:
      Kennst Du working-dog.eu?
      Dort kannst Du Dich ein wenig verlieren in den diversen Rassen und Linien :smile:

      Mein Langstockhaarschäfi haart übrigens überhaupt gar nicht - falls Du ein paar Haare weniger im Kühlschrank haben möchtest :D wär das mit dem weniger Fell vielleicht gar nicht soooo optimal...
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.
    • Ich kann wenig zu den Linien sagen, hab mich immer eher allgemein informiert (Holländer, weißer schweizer, groenendael, tervueren, mali, skipperke, alt deutscher Schäferhund, Collie, sheltie, kelpie ,etc) weil ich nie dachte zu einem rasehund zu kommen .-.
      ich denke mit Wirkung dog bist du gut beraten in bezug auf die Linie und man kann ja auch beim Züchter nachfragen :)
      VG lissie
      LG Lissie

    ANZEIGE