ANZEIGE

Der "Ich wollte eigentlich nie..."-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Ich wollte nie einen Border Collie, da zu anstrengend in Sachen Beschäftigung.
      Aber unsere Hündin(Fila Brasileiro, recht unverträglich) hat sich ihn ausgesucht.
      Die Hündin verließ uns :tropf: und er blieb zurück.
      Aber trotzdem haben wir noch viele glückliche Jahre verlebt.
    • Rübennase schrieb:

      Rübennase schrieb:

      Ich wollte nie einen einfarbigen Hund, ich wollte nie einen Labrador und ich wollte AUF GAR KEINEN FALL Hündinnen........
      Und dann kam Foxi, setzte sich zu meinen Füßen und sagte "Hallo, I bims, 1 Foxi."
      :herzen1:



      Ich wollte ursprünglich niemals einen übertrieben sensiblen Hund haben.
      Als Ersthund bitte einen vernünftig sozialisierten Welpen vom Züchter.
      Einen Allrounder, der auch mit mal unbekannten Situationen gut klar kommt, und bitte einen großen Hund, ab 60cm Schulterhöhe wenn möglich.


      IMG_1834.JPG

      Aber besser hätte ich es nicht treffen können :herzen1:
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Ich wollte eigentlich nie einen Jagdhund aber mittlerweile bin ich den Jagdnasen komplett verfallen :herzen1: Selbst dem Labrador, den ich sonst immer einfach nur langweilig fand, kann ich mittlerweile was abgewinnen, zumindest aus Arbeitslinie :lol:

      Wohnen tut hier noch nichts in die Richtung, aber das wird sich hoffentlich in ein paar Jahren ändern :)
      Liebe Grüße von Laura &
      Rotti Mädchen Anju *14.02.2014


      Mein Valentinstags Rotti

      Der kreativste Künstler ist die Natur - Andreas Tenzer
    • Niemals einen weißen Hund! Und never ever einen Kleinhund. :dagegen:
      Dunkel und groß sollte mein Hund sein!


      Tadaaa, es wurde Mailo, ein weißer Zwergschnauzer. :ugly:
      Die Größe war einfach vernünftig und ein Kompromiss, den ich bewusst eingegangen bin. Die Farbe habe ich zähneknirschend hingenommen weil der Hund einfach toll war und perfekt zu mir passte. :herzen1:
      Die Farbe finde ich immer noch blöd weil sie total unpraktisch ist und der Hund immerimmerimmer schmuddelig aussieht und die Fellqualität einfach nicht so gut ist.
      Da hier nur noch Welpen einziehen werden, kann ich das Dilemma die "falsche" Farbe zu kaufen in Zukunft schon bei der Züchterwahl ausschließen. :hust:

      Ein paar Monate später zog noch ein schwarzer Riesenschnauzer ein und ich liebe sie beide und möchte keinen missen, egal ob einer die "richtige" Optik hat oder nicht. :herzen1:
      Liebe Grüße von Janina mit

      Zwergschnauzer Mailo *14.09.2016
      Riesenschnauzer Ares *06.02.2018

      Schnauzerpower im Doppelpack!
    • Ich wollte nie, niemals, never einen weißen Hund und klein schonmal gar nicht :dagegen: . Ich wollte einen großen Hund haben, möglichst dunkel, am Besten schwarz und kurzhaarig. Er sollte kräftig sein, ich steh auf körperlich spielende Hunde. Aber dann kamen die Gedanken, ich wollte den Hund mit an die Uni nehmen und später möglichst mit an meinem Arbeitsplatz. Meine Mutter sollte sitten, hat aber Angst vor Hunden und eine leichte Hundehaarallergie. Also machte ich mich auf die Suche nach einem möglichst harmlosaussehenden Hund mit geringen Allergiepotential. Ein Havaneser sollte es werden :cuinlove: schokobraun oder schwarz!
      Und dann kam der verheerende Tag. Ich surfte etwas auf der bekannten Kleinanzeigen Seite rum und da war SIE! Elli ein Powder Puff Mädchen traf mich wie ein Schlag :herzen1: Nach anfänglicher Unsicherheit "Was ist eigentlich ein Powder Puff :ka: ?", viel Informationssammeln und Gesprächen mit dem damaligen Besitzern sowie Treffen in live war es klar, dass Elli mein erster Hund werden sollte :dafuer: Und so zog ein weißer kleiner 5 Kilo Hund bei uns ein und macht uns seitdem sehr glücklich :herzen1:
    • Ich wollte nie ...

      ... einen Pudel/Mischling
      ... einen grauen Hund
      ... einen Hund mit Bart
      ... einen Welpen
      ... einen Windhund
      ... eine Hündin

      Hach, was bin ich froh dass ich so inkonsequent bin in der Durchsetzung meiner Vorstellungen! :D

      (Aber ein Kurzhaarhund wird mir ganz bestimmt niiiieee ins Haus kommen. Ganz bestimmt. Also vielleicht. Wer weiß ... ;) )
      Liebe Grüße von den drei Graugetieren
      Labradoodle "Werpudel" Balou
      Deerhound "Hauself" Dobby
      Deerhound "Prinzessin Schlammnase" Caileigh
      www.dogforum.de/index.php/Thread/188505-Gummihund-Werpudel-Nase/
    • Wo soll ich diese Liste nur anfangen? Ich wollte keinen Einzelhund. Nieundnimmer einen "Leinenhund". Kein Sensibelchen. Selbstbewusst und nervenstark sollten meine Hunde sein, und selbstverständlich wollte ich auch auf Sportprüfungen gehen. Und natürlich wollte ich niemals einen Hund, der mit anderen Hunden oder Menschen ein Problem hat.

      Nun ja, immerhin: Sandor ist klein und ein Hund. So viel haben wir schon mal richtig getroffen! :lol:
      "Wenn du es eilig hast - mach einen Umweg!"

      Neues von Sandor Terrorkrümel: Krümeliges

    ANZEIGE