ANZEIGE

Was könnte passen ? Sportliche Rasse gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Hallo!
      Ich hab´ mich jetzt nur durch die ersten Seiten durchgelesen, also das Anforderungsprofil und einige vorgeschlagene Rassen.

      Von den Braque Francais gibt es zur Zeit hier in Deutschland nur wenige Züchter, und die geben meines Wissens auch nur an Jäger ab.
      Leila kommt zwar aus dem Tierschutz und ist wegen ihrer Schussangst nicht jagdlich einsetzbar, aber wenn wir sie nicht mit jagdähnlichen Aufgaben (Schleppfährte, Dummy usw.) auslasten würden, hätten wir hier einen kreuzunglücklichen Hund, der aus lauter Langeweile nur Blödsinn anstellt.

      Fahrrad fahren haben wir mit ihr aufgegeben, Wildspuren unterwegs sind immer spannender, als stumpf neben dem Rad zu laufen :hust:
      Tricks lernt sie zwar sehr schnell, beschliesst aber nach ein bis zwei Wiederholungen, dass ihr das ganze jetzt aber bitte zu langweilig ist, man möge mal "anständige Arbeit" anfangen...

      Einen Trainer, der sich mit dieser sehr sensiblen (und genauso sturen) Rasse auskennt, haben wir zumindest in unserer Ecke Deutschlands bis heute nicht gefunden, die Ausbildung bzw. Erziehung lief also teilweise recht "kantig".

      Kurz gesagt denke ich nicht, dass eine BrFr in das Suchschema Deiner Tante passt. Es sind Vollblutjäger, die in ihrem Ursprungsland auch heute noch vorzugsweise zur Jagd auf Federwild eingesetzt werden.

      Ach, und noch etwas: Diese Hunde werden dazu gezüchtet, sehr weit zu jagen. Bis wir Leila beigebracht hatten, nicht etliche hundert Meter voraus zu laufen, sondern dichter bei uns zu bleiben, hatten wir reichlich graue Haare mehr...
    • Mh naja, Pinscher... sehr zweischneidiges Schwert. Wundertüte. Entweder man hat Schwein, oder man kriegt eine Jagdsau mit eigenbrötlerischen Tendenzen, wie von Laviollina beschrieben. Wäre mir zu heiß. Hab ja Zwergpinscher und hatte lange an einem ​DP rum-überlegt, es schließlich aber gelassen. Übrigens ist das Video leider etwas übertrieben. Gerade MITTELschnauzer und ​DP sieht man sehr wenig im Sport, entweder es sind die falschen Halter oder die Hunde halt doch nicht so geeignet. ​DP können ganz wendig sein, aber oftmals ist die Moti einfach nicht so da.
      Schöne Hunde sind es schon.
      Grüßle
      Silvia
    • PawPoints schrieb:

      Vorraussetzungen

      - kurzes Fell (Schäferhund ist schon zu lang)
      - sportlich (80 km Radfahren sind keine Seltenheit) .... Ergänzung: mit Hänger

      - keine Extreme
      - händelbarer Jagdtrieb
      - einigermaßen verträglich


      Gegebenheiten

      - maximal für 4 h alleine in Ausnahmefällen
      - Wohnung im Eg
      - viel unterwegs
      - tricksen steht auch auf dem Programm
      Eigentlich sind DtPinscher doch genau für so etwas gemacht; dafür wurden sie ... hhhm .... entworfen, designed xD :???: :ka:
      Nu iss ein Rad keine Kutsche ... abba ... passt doch prima, feiner Ersatz, finde ich.

      Denke, ein Hund so völlig ohne jedweden Jagdtrieb ... (im Anforderungsprofil stand händelbar) der läuft höchstwahrscheinlich auch nicht gerne am Rad. Und all die anderen empfohlenen Rassen haben doch auch Jagdtrieb, der eine mehr, der andere weniger. Dabei passt der Pinscher noch gut ins untere Mittelfeld. Aber selbstverständlich muss man auch beim DtPinscher sehr auf die Linie, den Züchter achten.
      Doch weniger deswegen, weil man einen "Cryptic" Jagdhund erhalten würde, sondern eher wg. einer gewissen ... hmmm ... Nervenschwäche. (M.W.n. ist es aber eine kleine Szene und so kommt man schnell dahinter, von welcher Zucht man die Finger lassen sollte ... und wir haben ja hier Pinscher-Halter, die sich m.E. doch recht gut auskennen)

      Pinky4 schrieb:

      Ich könnte mir einen deutschen Pinscher hier auch gut vorstellen.
      Ich find die klasse.
      Also ich finde die auch klasse und kann sie mir gut vorstellen.
      Überraschungspaket hin, her, so Jagdsau, wie eine echte Jagdhunderasse, ein (und vll. ist es doch eher ein gewisses Erziehungsproblem und/oder fehlende Auslastung?). Denke, man kann sehr gut daran arbeiten. Und insbesondere am Rad, würde ich schätzen, her ein kleineres Problem, im Zweifelsfall rennt er doch lieber dem Rad hinterher ...
      "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
      Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
      - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -
    • Lissie00001 schrieb:

      pinscher können stur sein und besonders mit Jagdtrieb schwer zu motivieren, weil dann doch das mäuseloch interessanter ist. ich denke aber sie brauchen eine Aufgabe bzw wollen selber denken, zB mit klicker oder suchspiele etc. dann sind sie gut motivierbar
      Jupp, wie viele Rassen. Denke aber schon, zumindest erlebe ich sie so, wenn sie einem gut liegen, man ihnen ein wenig Freiraum und auf der anderen Seite eine Aufgabe gibt, doch, kann ich mir gut vorstellen. Überraschungspaket kann es schliesslich bei jeder Rasse geben (was heisst kann, jedes Individuum ist doch eines). Bei welcher Rasse ist es denn anders?
      Und gerade bei einer solchen, die zum Anforderungsprofil passt, also Leben, Intelligenz, Leistungswillen und Ausdauer mitbringt, mitbringen soll. Diese Medaillen haben immer eine Kehrseite (also wenn man nicht doch noch zur Duracell-Variante greifen will, einer wie der andere, schön farblich sortiert)
      "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
      Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
      - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Das Rosilein ()

    ANZEIGE