ANZEIGE

Wo sind meine Dalmifreunde? Welpen-/Junghundehilfe in allen Lebenslagen (natürlich nicht nur Dalmatiner erwünscht)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wo sind meine Dalmifreunde? Welpen-/Junghundehilfe in allen Lebenslagen (natürlich nicht nur Dalmatiner erwünscht)

      ANZEIGE
      Hallo Freunde,

      das ist nun mein zweiter Beitrag seit Wilma Anfang Juli bei uns eingezogen ist und ich hoffe sie entwickelt sich gut.
      Mit diesen Thread erhoffe ich mir einen Austausch zwischen anderen Dalmibesitzern bzw. Leuten die Ahnung von Welpen/Junghunden haben und mich und ggf. andere Interessierte bearten können.
      Wilma ist mein erster Welpe, deswegen bin ich in der Beziehung noch ziemlich unerfahren. Meine Mascha (ein schwarzer Schäferhund) habe ich mit ca. 2 Jahren aus dem Tierheim geholt und die war leider nicht mit anderen Hunden zu vergleichen.

      Sie hat gelernt allein zu sein und zerstört auch nicht mehr alles, was sie in ihre Pfoten bekommt. Pinkelt nur noch in die Wohnung, wenn wir sie zu lange alleine lassen, was für mich kein Grund ist sich aufzuregen, hat schon ein paar Tricks drauf und sie hört auch oft.
      Ich habe nur ein bisschen die Befürchtung, dass sie zu dick ist. Am 10.09. ist sie vier Monate alt geworden und sie bringt schon stolze 18,5 Kg auf die Waage. Laut Züchter ist das Gewicht eines weiblichen Dalmatiners zwischen 16 und 24 Kilo, wobei ich ziemlich sicher bin, dass sie bald an den 20ern kratzt. Sie hat zwar eine kleine Babywampe, aber von oben sieht sie trotzdem wohl proportioniert aus, die Rippen sind auch problemlos zu erfühlen und die Tierärztin meinte, der Hund sieht super aus.

      Ein paar Baustellen habe ich trotzdem noch:
      Wilma liebt Menschen, vorallem die Kleinen. Wir haben im Haus zwei Kinder, die sich lieben gern mit ihr beschäftigen würden, aber sie ist zu aufgeregt. Und das nicht nur bei den Kindern, aber da ist es ja am gefährlichsten. Wilma liebt es aber auch, alle anderen Menschen anzuspringen. Meine Freundin und ich lassen es nicht zu bzw. hindern sie daran an uns hochzuspringen, das hindert sie aber nicht daran, es bei anderen zu tun. Viele, vorallem Fremde, finden das ja auch niedlich. :lepra:
      Auch wenn wir Besuch bekommen, bzw. wenn es klingelt, wird sie unglaublich aufgeregt. Ich schicke sie dann imemr auf ihren Platz und das klappt auch kurzzeitig, aber beim nächsten Besuch ist wieder das selbe Spielchen. Hat da jemand Erfahrung, wie ich es langfristig lösen kann?

      Zudem rennt sie zu jedem Hund, der ihr auf der Hundewiese entgegen kommt. Das hat zur Folge, dass sie auch versucht mit Größeren zu spielen und wenn ich nicht schnell genug bin, verletzt sie sich. Gestern kam ein Dobermann auf den Hundeplatz, Wilma hat ihn gesehen ist auf ihn zugerannt und hat ihn zum spielen aufgefordert und bevor ich es auch nur in die Nähe geschafft habe, lag das riesige, 45 Kg Tier auf ihr drauf und jetzt hat sie Schmerzen im Hinterlauf. Drückt die Daumen, dass nichts gebrochen ist. :ill:

      Außerdem ist die Leinenführigkeit noch verbesserungswürdig. Sie reagiert zwar auf "hier" wenn sie an der Schleppleine ist, sieht es aber nicht ein, an der kurzen Leine neben oder hinter mir zu laufen. Anhalten und warten, sowie Richtungswechsel sind absolut uninteressant, sie kommt dann zwar zu mir zurück, will dann aber sofort wieder los.

      Joa das sind meine Probleme und ich würde mcih natürlich sehr über etwas input freuen.

      Beste Grüße, Martin
    • xxsteinxx schrieb:

      Mit diesen Thread erhoffe ich mir einen Austausch zwischen anderen Dalmibesitzern bzw. Leuten die Ahnung von Welpen/Junghunden haben und mich und ggf. andere Interessierte bearten können.
      Schau mal:
      Welpen-Austausch Teil III

      danach kann man dahin wechseln:

      Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil VIII
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.
    • ANZEIGE

    ANZEIGE