ANZEIGE

Keramik, Metall, Plastik,...welche Näpfe benutzt ihr und warum?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keramik, Metall, Plastik,...welche Näpfe benutzt ihr und warum?

      ANZEIGE
      Weils grad in einem anderen Thema aufkam und mich echt interessiert, weil wir wir auch schon so oft umgestellt haben und doch immer mal wieder Probleme auftauchen mach ich mal einen eigenen Fred dafür auf. ich versuch gleich mal, bissl was zusammen zu fassen, was bisher schon dazu geschrieben wurde und würde mich über meinungen freuen =)
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein

      Loki & Gambit - die Monster in Bildern
    • Rostfreier Edelstahl. Heute gibt es da auch Modelle, die teilweise außen gummiert sind, damit sie nicht rutschen oder klappern. Ist für uns ideal da einfach zu reinigen (Spülmaschine) und langlebig.
      Newton (Amadeus vom Pinselberg, LCD) - Labrador Retriever - *21.04.2014
      Hunter (Bungee Jumper‘s Hide and Seek, SCD) - Englischer Springer Spaniel - *22.05.2018
    • ANZEIGE
    • Ich habe diverse verschiedene Näpfe.
      Futter gebe ich in einem Metallnapf und Wasser derzeit in einem Plastiknapf.

      Bei Futter ist es Paulchen auch egal...bei Wasser ist er eigen.
      Am liebsten säuft er aus einem alten Kochtopf den wir Garten als Tränke für alles mögliche aufgestellt haben.

      Ich werde jetzt auch mal eine Glasschüssel versuchen
      Paul - Malinois-Mix - *2017

      ...mit Balou, Lara, Muck und Biene im Herzen
    • ANZEIGE
    • Fürs Futter haben wir Metallnäpfe mit Gummierung drunter weil sie gut zu säubern sind.
      Wasser gibt's Zuhause gezwungenermaßen aus einem Plastiknapf. Weil die beiden Bartträger bei einem normalen Napf die ganze Bude unter Wasser setzen, nutzen wir einen Reisenapf. Sonst würde ich wohl ebenfalls Metall oder schwere Keramik verwenden.
      Und unterwegs gibt es Wasser aus diesen Silikonnäpfen, die man flach zusammendrücken kann.
      Liebe Grüße von Janina mit

      Zwergschnauzer Mailo *14.09.2016
      Riesenschnauzer Ares *06.02.2018

      Schnauzerpower im Doppelpack!
    • Anfangs gabs zwei kleine Keramiknäpfe, so um die 250ml. Wasser war entweder immer sehr schnell alle oder sehr schnell abgestanden.

      Jetzt gibs Futter aus einem 300ml Keramiknapf und Wasser aus einem Orchideenübertopf aus Keramik (grün). War ne spontane Entscheidung, ich hatte gerade nix anders zur Hand, ausser den Mininäpfen.
      Hat sich bewährt, Hund trinkt gern draus, Wasser bleibt wegen der Tiefe länger frisch.

      Bei Muttern gabs noch nen alten Edelstahlnapf (200ml) und so ein Plastikdoppelnapf (je 200ml) vom Kater. Benutze ich persönlich nicht, da müssen Müslischalen aus Keramik herhalten.

      Hat aber erstmal optische Gründe, sieht einfach freundlicher aus, auch für mich. Leb ja schliesslich in meinem Zuhause und nicht im Zoo.

      Für unterwegs haben wir eine Wasserflasche von K9, Edelstahl, Deckel aus Plastik und geformt wie eine ovale Schale. Hat sich rundum bewährt. Leider ist bei der Hitze das Schraubgewinde abgebrochen, aber da stehe ich schon mit K9 in Kontakt wegen Ersatz.
      Mein kleiner Taschenwolf - Gustav Ignatius *4. April 2017
      101 Garnelen und ihre Hausschnecken lassen grüssen!
    • Rotbunte schrieb:

      Was hast Du für Näpfe?
      Falls Stahl/verchromt könnte es daran liegen - hört sich doof an, ist aber oft so.
      Der Schäferhund einer Bekannten hat seit Wechsel keine Ohrprobleme mehr, und irgendwo gibt es hier auch einen Thread dazu.
      das ist der fred :)
      Immer wieder Ohrentzündung ... könnte die Ursache so einfach sein??

      Schwabbelbacke schrieb:

      es löst sich immer mikroskopisch kleine Metallteilchen von den Näpfen, die der Hund dann durch Wasser und Futter zu sich nimmt. Damit vergiftest du theoretisch den Hund.

      Nicht nur bei Metallfutternäpfen, sondern bei auch bei den Metall-Reisetrinknäpfen, bei Alu-Auflaufformen, Alufolie ect pp.

      Plastik würde ich zb ebenfalls nicht nutzen wegen der Weichmacher

      Schwabbelbacke schrieb:

      Hab jetzt gerade auf die schnelle nichts explizit zu futternäpfen gefunden, aber zu zahnmetallen

      Toxische Effekte von Metallen im Organismus - Deutsche Gesellschaft für Umwelt-ZahnMedizin

      CharlieCharles schrieb:

      Ich möchte kurz Rückmeldung zum Thema Juckreiz bei Metallnapf geben.

      Wir sind nun seid einer Woche bei reinen Glasschüsseln (die auch billiger als „Edelstahl“ sind) und Jules Schnauze ist inzwischen einwandfrei.

      Ob es zusammenhängt? Keine Ahnung, wir bleiben aber bei Glas :dafuer:

      Das Rosilein schrieb:

      CharlieCharles schrieb:

      Ob es zusammenhängt? Keine Ahnung, wir bleiben aber bei Glas
      Also meine verstorbenen Oldies wollten nur ungerne daraus fressen, trinken verweigert.
      Die jetzigen kennen somit hier keinen Metallnapf, aber kürzlich waren wir zu Besuch, dort gab es Wasser in so einem Napf, das haben sie beide trotz Hitze verweigert. Erst nachdem ein normaler Steingutnapf befüllt wurde, haben sie getrunken.

      Also ich selbst kann das riechen, das Metall (bin allerdings auch Kontakt-Allergiker) und ich kann mir gut vorstellen, dass es manchen Hunden auch stinkt und sie ebenfalls allergisch darauf reagieren können. (Wieso auch nicht ...)


      Das Rosilein schrieb:

      Hab mir das so erklärt, dass Hunde in weiss das Wasser nicht wirklich erkennen (oder ihm nicht trauen). In der Natur gibt es kein Wasser in Weiss. Aus weiss trank keiner, mit meinem Beauci Rüden ist es auch fehl gelaufen ... habs nicht weiter probiert, weggeräumt.

      Und bei Glas ist das ähnlich. Mein Jacky hat es zumindest hier und da probiert und sich an den Wasserspiegel herangetastet. Konnte aber passieren, dass die Nase zuerst zu tief rein ging. Der Mix hat sich an einer klaren Glasschüssel gar nicht erst ausprobiert. Bis mir irgendwann aufgefallen ist, wenn ich die nicht immer so brav entkalke und auf Hochglanz poliere ...

      Und insoweit kommt sicherlich auch die Komponente Gewohnheit wieder zum Zuge ...

      PS: Terracotta oder ähnlich dunkle Farben/Farbtöne werden hier klar vorgezogen ...

      Das Rosilein schrieb:

      QueenyQ schrieb:

      4 weiße Eimer.....
      Also ich hab nie drüber nachgedacht, bzw. nie in Zweifel gezogen, dass viele Hunde sich keinen "Kopp" drum machen ...
      Aber bei den Eimern ... Eimer sind in der Regel niemals so weiss und glatt im Material, dass man den Wasserspiegel nicht erkennen könnte (bzw. erst, wenn man genau hinschaut). Und Eimer sind generell tiefer ... dann wiederum sieht man Wasser auch wieder besser, erst recht, wenn man sie länger im Einsatz hat ...

      (Könnte fast wetten, weisser Eimer ginge hier auch ...)

      PS: Und Hunde trinken ja nicht nichts, wenn nicht die "richtige" Schüssel da steht ... irgendwann trinken sie sicherlich alle (sofern sie nicht auswählen können) aus Glas und aus weissem Porzellan. Und wie gesagt, dann gewöhnen sie sich sicherlich auch dran.

      Mir war ja nur bei meinen aufgefallen, wenn sie die Wahl haben, machen sie es anders (auch anders, als ich es gedacht hätte).

      Rotbunte schrieb:

      Das Rosilein schrieb:

      MajaDo schrieb:

      ich bin ganz böse: maja hat edelstahlnäpfe und im garten eine keramikschüssel, innen weiß.
      Ja, Du bist abba auch eine pöhse ;) ... schlimm, schlimm, wirklich :klugscheisser:
      Es ging ja um die beschichteten/verchromten u.ä. Näpfe.Bei richtigem Edelstahl ist das, glaube ich, kein Problem.
      L. G.
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein

      Loki & Gambit - die Monster in Bildern
    • huch, ihr seid aber fix alle xD

      also bei uns ist es so:

      gefressen wird aus keramik...da wird auch nicht lange nachgefragt, wo das futter drin serviert wird...die futtern aus allem...oder vom boden xD

      bei den wassernäpfen merk ich aber auch große unterschiede...metall geht gar nicht.
      drinnen hab ich mittlerweile auch größtenteils auf glas und keramik umgestellt, bis auf einen....der ist aus plastik. den würd ich auch gerne tauschen, der steht aber so blöd, dass die 2 den im eifer des gefechts auch mal umrennen oder reintrampeln :muede: da bräuchte ich also erstmal nen anderen standort für.
      soweit so gut.
      gambit trinkt nur im keller...ich vermute, das wasser ist dort kühler...loki meist im wohnzimmer. beide trinken WESENTICH lieber draußen...beispiel: gestern abend waren wir ein paar stunden weg. ich komm nach hause, geh mit den beiden nochmal raus und sie stürzen sich auf den napf draußen, obwohl sie drinnen die ganze zeit über 4 näpfe auf 3 etagen frei zugänglich hatten...
      und ja, die waren alle voll und frisch |)
      find ich im sommer ja nicht weiter tragisch, aber im winter ist es genauso und da sind die außennäpfe nunmal zugefroren...da wird hier ewig drinnen gesessen, wir gehen raus, sie hechten zum napf, stellen fest geht nicht...wir gehen wieder rein und es dauert echt mehrere stunden, bis sie sich dann doch dazu herablassen drinnen zu trinken. egal ob abgestanden, frisch, welcher napf, warm, kalt, alles durchprobiert. wasserhähne frisch enkalkt oder nicht, hab ich auch bereits probiert |)

      draußen gibts ebenfalls 2 mal keramik, 1 plastik....wobei pfützen für noch mehr begeisterung sorgen, als ihre näpfe.

      ziel des ganzen blödsnns ist es, gerade bei den temperaturen etwas mehr flüssigkeit in die 2 rein zu kriegen...ja die kriegen flocken, ja ich weich auch abends das ​TroFu noch mit ordentlich wasser ein...aber ich denk immer, das muss doch auch einfach mal ohne möglich sein...
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein

      Loki & Gambit - die Monster in Bildern
    • unsere ​ hat uns damals darauf Aufmerksam gemacht.

      Wir haben für Manni ganz normale Edelstahlnäpfe gehabt, als wir dann beim ​TA waren, da Manni richtig fiese Ekzeme an den Lefzen hatte.

      Der ​TA sah das und meinte sofort, wir sollen die Metallnäpfe gegen Kunststoff, oder noch besser, Keramik tauschen.
      Das haben wir natürlich gemacht, wobei Mannis Probleme andere Ursachen hatten.

      Ich hab Jahrelang Sigg-Flaschen von meinen Eltern mit bekommen und fand das ganze einfach nur ekelhaft, da mich dieser Geruch einfach nur anwiedert.
      Wir achten zu Hause jetzt nicht so drauf, kaum bis keine Metalle zu verwenden, sprich Manni hat auch eine art Sigg-Flasche als Wassernapf für Unterwegs.
      Aber ich bekomm regelmäßig einen "auf den Deckel" von einer Freundin, die eben extrem auf gelöste Metalle reagiert und deswegen nicht mal Lebensmittel mit Alufolie abdecken kann.

    ANZEIGE