ANZEIGE

Irgendwann Zweithund mit Eignung für RH-Arbeit - welche Rasse könnte es werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
    • Elin. schrieb:

      Rettungshundearbeit ist auf jeden Fall geplant,
      Zur Rettungshundearbeit eignet sich der Airedale allerdings hervorragend.
      Wir haben im Airedaleforum eine Userin, die bereits ihren zweiten Airedale erfolgreich zum Rettungshund ausgebildet hat.
      Beide Hunde haben/ hatten alle Prüfungen erfolgreich abgelegt.
      Der jetzige Hund hat sogar die Prüfung als Lawinensuchhund bestanden.
    • ANZEIGE
    • AL Golden. Passt zu all deinen Wünschen, mal von der Optik abgesehen. Auch sind sie sehr oft territorial veranlagt. Viele melden zuverlässig und laut. Kommt noch etwas drauf an, wie viel Erfahrung du im führen von feinen Hunden hast. Je nach AL Zucht (Linien) können dabei sehr feinfühlige, wuselige Hunde dabei sein, die an den Hundeführer sehr grosse Anforderungen stellen. Das sind oftmals keine grobmotorischen Haudegen, sondern eher sensible Hunde. Dafür bei ruhiger, korrekter Ausbildung hochmotivierte und talentierte Arbeitstiere, die im Umgang sehr angenehm sind. Gute Zuchten gibt es in DE, mann muss halt etwas Zeit investieren um den richtigen Züchter zu finden und oftmals weit fahren. Sollte für einen guten Hund aber kein Hindernisgrund sein.
      liebe Grüsse Kathrin mit Caron & Mojito

      Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
      Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    • Erstmal hab ich jetzt die Antworten bzgl. Collie rausgesucht:

      Gammur schrieb:

      Evtl. mit noch einigen Abstrichen ein Golden Retriever, oder Collie.
      An welche Abstriche hattest du gedacht? Das, was auch die anderen kritisch sehen beim Collie?

      Mehrhund schrieb:

      Collie, nun ja, ich habe einen und dem macht das schon Spass, aberganz ehrlich...es fehlt eben der letzte "Trieb"
      Die Motivation absolut das eigene Leben über die Suche zu stellen....den Collie muss man mir bitte zeigen. Das ist mit Sicherheit nicht die breite Masse dieser Rasse und soll es ja auch zuchtbedingt nicht sein.
      Würde ich nicht als typischen Rettungshund sehen. Spass Suchen/Mantrailing: JA...das machen Collies auch gerne!, wie eigendlich alles, was Mensch so macht, es sind halt "Begleithunde".
      Ungefähr so hatte ich mir das auch gedacht.
      Als Begleithund mit Spiel und Spaß im Alltag kann ich mir nen Collie für irgendwann sehr gut vorstellen, so einen wie @corrier hat in Sable bitte. :p Aber für die RH-Arbeit hatte ich den jetzt eigentlich auch weniger auf der Liste.

      Newstart2 schrieb:

      ein Kurzhaarcollie viell,?
      Inwieweit unterscheiden die sich denn genau? Ich hab die als eeetwas "ernster" und nicht ganz so sensibel im Kopf?

      Mehrhund schrieb:

      Ich habe einen "Ami" Collie aus renomierter Leistungszucht.
      Der Brite in der Familie ist aus einer Zucht, wo die Collies alle gut in der RH Arbeit zugange sind. Man kann es nicht nur anhand von Fell ausmachen, wie ein Hund arbeitet. Das problem ist, dass der Collie KEIN Arbeitshund ist, wie die gängigen Gebrauchshunderassen. Das mögen sich manche schön reden, aber die breite Zuchtbasis ist eben auf Kippohren und Schönheit gezüchtet.
      Auch die auf ​IPO Leistung gezüchteten Collies sind keine bedingungslosen Arbeiter (breite Masse). Das sind leicht auszubildende Begleithunde, nicht weniger, aber eben es fehlt für den Einsatz im RH Dinst, wenn man schon eine Hunderasse gezielt dafür kaufen möchte, doch einiges.
      Wenn du natürlich so rangehst, dass du dir einen Hund aussuchst und sollte dieses Individuum dann geeignet sein zur RH Arbeit, dann beginnst du diese, kannst du mit dem Collie nichts falsch machen. Ich LIEBE die Rasse. Aber als ehemalige Rettungshundeführerein weiss ich eben auch , welche Anforderungen gefragt sind auf LANGE Sicht.
      Danke dir! Ok, dann sind die Briten und Amis vielleicht abgesehen vom Äußeren her doch nicht so verschieden, aber die Briten hätten mir trotzdem viel zu viel Plüsch. |)
      Nein, ich will das schon wirklich machen und der Hund sollte passen. Wenn ich dann bei einer allg. geeigneten Rasse ein Individuum erwisch, was nicht geeignet ist, dann ist das halt so, aber ich hätte schon gern gute Voraussetzungen dafür. :smile:
      Ich kenn aber auch keinen in den Staffeln, mit denen wir so zu tun haben.
      ________________

      Also, der Collie ist damit wohl raus, wie ich's mir auch gedacht hatte. Außer, mich überzeugt noch jemand vom Gegenteil. :lol:
      Der zieht dann irgendwann mal als reiner Begleithund bei mir ein. :smile:
      Elin Rumänischer Senfhund, *ca. 2011, hier seit Juni 2016
    • Elin. schrieb:



      Als Begleithund mit Spiel und Spaß im Alltag kann ich mir nen Collie für irgendwann sehr gut vorstellen, so einen wie @corrier hat in Sable bitte. :p Aber für die RH-Arbeit hatte ich den jetzt eigentlich auch weniger auf der Liste.
      Also, da muss ich doch eine Lanze für den Collie brechen:
      Seit den frühen 1940er Jahren hat NIEMAND sooo viele Tiere und Menschen gerettet, wie Lassie! :klugscheisser:
      Sie war die Heldin meiner Kindheit und Jugend. :herzen1:

      :lol:
      Neues aus der Wheaten-Burg ...
      von und mit den Irish Soft Coated Wheaten Terriern
      Elvis *07/2007 & Fynn *11/2017
    • Retriever:

      Gammur schrieb:

      Evtl. mit noch einigen Abstrichen ein Golden Retriever, oder Collie.
      Welche Abstriche meinst du beim GR?

      Mehrhund schrieb:

      Hi,
      ich würde zu den traditionellen Retrieverrassen raten und da zum Toller, nach dem was du alles machen willst.
      Warum der Toller?

      Mehrhund schrieb:

      (Bezug auf Golden) Eigentlich ein sauguter Rettungshund. Nur leider sieht man in der Öffentlichkeit oft nur Show-Golden, die mit der Jagdgebrauchshunderasse "Golden Retriever" nur npch wenig gemein haben. Aber ich bin überzeugt, dass man auch bei der Rasse tolle geeignete Hund findet. Aber man muss tief einsteigen und die passende Linie, den passenden Züchter SUCHEN!
      Bei Ebay werden die eher nicht zu finden sein ; )
      Showlinie käme definitiv nicht in Frage bei den Retrievern. :smile:

      Vakuole schrieb:

      Sorry, dass ich es gleich noch mal schreibe, nachdem ich ihn ja schon eingeworfen habe.
      Ich halte den AL-Goldie absolut perfekt für die beschriebenen Anforderungen (ok - Stehohren - daran könnte es dann doch happern ).

      Ich kenne zwei AL-Goldis und die sind wirklich in Punkt Motivation, Arbeitswille und Charakter gegenüber ihrer Umwelt, null mit 0815-Familiengoldies zu vergleichen.

      Distanzlos und Grobmotorisch sind die null.
      Für die RH arbeit sind sie 100% geeignet, UO, OBE und Co machen die auch mit. Canicross durch sportlichen Körperbau null Problem (die AL-Goldis die ich kenne sind alle viel schmaller und etwas grösser (nicht so gedrungen) wie die Showgoldies).
      Zum Melden bekommt man den Hund auch.

      Ich finde der AL-Goldie ist auf jeden Fall ein Blick Wert.
      Das klingt toll. :smile:

      network schrieb:

      Der Toller hört sich gut an Mehrhund okay stehohrig ist er nicht wie von Elin. gewünscht, aber ansonsten finde ich ihn passend, auch oder gerade in Blick einer evtl. weiteren Anforderung als Schulhund.

      Einen Labrador Retriever aus Arbeitslinie fände ich auch passend.
      @network Fändest du einen Toller passender als einen AL Golden?

      @Figoleo, irgendwie krieg ich deine Antwort grad nicht als Zitat hier rein.
      "Meine Tollerhündin wird ja auch als Rettungshund ausgebildet. Ist für mich wirklich die richtige Rasse dafür.
      Allerdings würde die Grösse vom Toller eher nicht so passen. Selbst Rüden wären " zu klein" für die Ansprüche von @Elin.
      Mein Hündin ist jetzt 1 Jahr und hat gerade mal 44 cm"

      network schrieb:

      Ja die Größe vom Toller liegt weit unter dem genannten Wunschwert Figoleo, wobei gerade geringere Höhe und auch Gewicht wieder von Vorteil sein können aber stimmt schon, die Höhe 55cm bis hin zu 65cm ist deutlich unterschritten!
      Das wär mir halt wirklich zu klein. Auch wenn's vielleicht der perfekte Hund dafür wäre. Aber wenn ein größerer Hund genauso perfekt passen würde ... :ka:

      Lucy_Lou schrieb:

      Ich hab keine Erfahrung mit Rettungshundestaffeln, musste aber auch gleich an Toller und Arbeitslinien-Golden denken.
      Danke. :smile:

      naijra schrieb:

      Wieso speziell der Toller aus der Retrievergruppe? Mal abgesehen davon, dass er deutlich kleiner ist, finde ich die vom Temperament her nicht so einfach. Sehr viele neigen zum Überdrehen, sind hypersensibel - ein schwaches Nervenkostüm gepaart mit Arbeitswillen ist nicht so einfach zu handeln.

      Klar, für Trümmer ist die Grösse ideal, für Geländesuche hätte ich persönlich lieber einen AL-Lab oder Golden. Oder einen Flat, wenn man mit dem Clownesken umgehen kann - die sind deutlich distanzierter als der Labbi.
      Das frag ich mich auch die ganze Zeit. |)

      Ich kenn halt die Truppe von den Züchtern hier im Ort vom Sehen, nicht näher. Die machen schon nen guten Eindruck, sind halt nur leider echt winzig. Aber ich kenn die nicht gut genug, um da das Nervenkostüm beurteilen zu können.

      Einen Flat hat die Hundetrainerin, bei der ich in letzter Zeit mal zum AJT-Seminar war. Das wäre eher nicht so mein Fall, glaub ich, da würde ich im Vergleich doch zum Golden tendieren.

      zeytiin schrieb:

      Was ist denn mit einem AL Labbi?
      Schlanke flotte ernste Hunde die nichts mit dem Labbi Stereotypen von heute zutun haben. Neutral, freundlich aber eine ordentliche Portion Trieb und Arbeitsbereitschaft!
      Spricht was für den Labbi im Vergleich zum Golden? Wenn nicht, wäre der Labbi nämlich eher raus, einfach nur von meinem Geschmack her. :ops: =)
      Auch wenn ich tolle AL Labbis in der RH-Arbeit kenne.

      bonitadsbc schrieb:

      Ich würd mir an deiner Stelle tatsächlich einen Working Golden holen. Damit hast du sicher das entspannendste Leben bei deinen Anforderungen.
      Danke, ja, das kann ich mir schon vorstellen. :smile:

      wildsurf schrieb:

      AL Golden. Passt zu all deinen Wünschen, mal von der Optik abgesehen. Auch sind sie sehr oft territorial veranlagt. Viele melden zuverlässig und laut. Kommt noch etwas drauf an, wie viel Erfahrung du im führen von feinen Hunden hast. Je nach AL Zucht (Linien) können dabei sehr feinfühlige, wuselige Hunde dabei sein, die an den Hundeführer sehr grosse Anforderungen stellen. Das sind oftmals keine grobmotorischen Haudegen, sondern eher sensible Hunde. Dafür bei ruhiger, korrekter Ausbildung hochmotivierte und talentierte Arbeitstiere, die im Umgang sehr angenehm sind. Gute Zuchten gibt es in DE, mann muss halt etwas Zeit investieren um den richtigen Züchter zu finden und oftmals weit fahren. Sollte für einen guten Hund aber kein Hindernisgrund sein.
      Danke auch dir! :smile: Dass die ernsthaft Wachen wusste ich gar nicht.

      ___________________________

      Also wenn keine sehr guten Gründe bestehen, weshalb es eine passendere Retrieverrasse als einen AL Golden gibt, dann tendiere ich innerhalb der Retriever auf jeden Fall zu dem.
      Wie gesagt hat ja meine ​ eine und macht aktuell Dummyarbeit mit ihr, hat aber auch viele Jahre RH-Erfahrung und kann das auf jeden Fall einschätzen, worauf es ankommt. Ich werd mal zusehen, dass ich die beim Spaziergang begleiten kann und ihr Löcher zu den AL GR in den Bauch frag. :D Leider hat sie nur immer sehr wenig Freizeit, womöglich muss ich mich also gedulden.

      So viel mal zu den Retrievern, ich bin dankbar für Erfahrungsberichte und evtl. Züchtervorschläge? Gibt's hier im Forum AL Golden?
      Elin Rumänischer Senfhund, *ca. 2011, hier seit Juni 2016

    ANZEIGE