ANZEIGE

Hygiene bei der Futterzubereitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hygiene bei der Futterzubereitung

      ANZEIGE
      Hallo! Ich würde gerne mal wissen wie ihr es mit der Hygiene bei der Futterzubereitung haltet. Ich habe immer ein Hygienespray und eine Küchenrolle auf der Thekenseite stehen, wo ich das Futter zubereite. Habe extra eine Seite dafür hergerichtet. Sollte es das Thema schon gegeben haben, bitte Löschen. Freue mich auf eure Kommentare.
    • ANZEIGE
    • ich halte von hygienesprays generell nichts, wenn man nicht akut gegen Krankheitskeime o. ä. vorgehen muss. von daher werden alle benötigten sachen inklusive der näpfe entweder abgespült oder landen zwischendurch mal in der spülmaschine. das muss in meinen augen reichen.
      menschen die immer den drang verspüren jemanden in seiner grammatik auszubessern leiden unter einer form einer zwangsstörung namens grammatik-pedanterie-syndrom.
      Horror Psychologie Fakten
    • ANZEIGE
    • Mir graust es grade bei der Idee, dass meine Hunde dann womöglich Reste irgendeines Desinfektionssprays in ihrem Essen haben - ich will die Hunde ja nicht mit Gewalt krank machen..

      Die Näpfe und die Arbeitsfläche wird völlig normal gereinigt - hier im Haus gibts kein Desinfektionsspray. Meine Hunde fressen draussen alles mögliche und unmögliche, stecken ihre Zungen und Nasen an Stellen, an die mag ich gar nicht mal denken - sie brauchen keine überzogene Hygiene...
      LG Birgit

      und die Monsterbande aus Ungarn

      mit Chihuahua, Dackel, Pekinese, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Labrador, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cinnemaus ()

    • Bei uns gibt es ganz normale Küchenhygiene mit Spülmittel und Haushaltsreiniger. Eine Flasche Desinfektionsmittel habe ich nur für Notfälle (Magen-Darm-Viren etc.), reicht bei uns jahrelang.

      Auf die Idee die Arbeitsfläche in der Küche für Mensch und Hund aufzuteilen, bin ich noch nicht gekommen.

      LG

      Doro
    • Puh ich bin da ehrlich gesagt super unbefangen. Auch im Wald mit schmutzigen Händen esse ich mein Vesper, Hände einmal an der Hose abgewischt, fertig.
      So mach ich das auch mit dem Hund, wenn ich mir darum Gedanken machen würde dürfte ich ihm draußen nichts mehr geben, da ich meine Hände mitten im nirgendwo nicht hygeniesch reinigen kann und ich bin nicht zimerpelich darin „schmutzige“ Gegenstände anzufassen.
      Wie sagt mein Vater, Jahrgang 37 immer so schön: Dreck reinigt den Magen.
      Dennoch bin ich zuhause ein Mensch der es gerne sauber hat, hier wurde regelmäßig und gründlich geputzt. Hygienisch rein ist für mich aber nochmal eine andere Schublade.

    ANZEIGE