ANZEIGE

Flocken zum Nassfutter füttern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Deine Meinung ist uns wichtig. Bitte nimm an unserer aktuellen Umfrage teil: Umfrage zu den neuesten Änderungen im DF . Vielen Dank.

    • ANZEIGE

      Eilinel schrieb:

      ich hab hier 2 begeisterte spinnenjäger sitzen und auch fliegen, motten etc. werden mit begeisterung vertilgt...von daher...andere geben viel geld für insektenfutter aus, da seh ich nicht ein, nen ganzen sack wegen ein paar motten zu entsorgen :pfeif:
      Die Argumentation gefällt mir :lachtot: :dafuer:
      Liebe Grüße von Bodoline ;-)
    • ANZEIGE
    • Jetzt doch noch mal zum Thema :pfeif:
      Ich habe seit den 1970er Jahren Hunde. Da habe ich schon so einige Strömungen zum Thema Hundeernährung mitbekommen...
      Ich habe eigentlich mit allen Hunden sehr gute Erfahrungen mit Flocken gemacht.
      Gerade dass man das Futter gut einweichen kann und so Wasser in den Hund bekommt finde ich gut! (Lange Zeit habe ich sie mit Alleinfuttermittel in Flockenform gefüttert. Leider ist das völlig aus der Mode gekommen und kaum noch erhältlich...)
      Nassfutter pur haben einige meiner Hunde gar nicht gut vertragen, es gab oft Durchfall.
      Ich hatte mehrere Hunde die mit viel Eiweiß nicht zurecht gekommen sind.
      Deswegen habe ich es schon immer gemischt. Meistens mit Gemüse und Kartoffeln die beim Menschenessen übrig geblieben sind. Das hat immer gut geklappt.
      Wenn ich jetzt nichts habe, mische ich immer Flocken dazu. Ich habe da eine Mischung vom Fressnapf. Das funktioniert wirklich gut.
      Ich finde es sehr schade, dass das Angebot an Flocken so klein geworden ist. Dadurch kosten die inzwischen richtig Geld... :mute:
      Liebe Grüße von Bodoline ;-)
    • ANZEIGE
    • @Bodoline

      Spoiler anzeigen


      Bodoline schrieb:


      Lange Zeit habe ich sie mit Alleinfuttermittel in Flockenform gefüttert. Leider ist das völlig aus der Mode gekommen und kaum noch erhältlich...
      kennst du köbers?






      Ruth F schrieb:

      Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder versucht Peggy Haferflocken zu füttern. Doch sie erbricht sie jedes mal wieder. Was könnte das sein? :???:
      allergie vielleicht? :ka: ich hab die immer als eher leicht bekömmlich eingestuft :???:
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein

      Loki & Gambit - die Monster in Bildern
    • Aber "HaferSchleim" verträgt sie doch?!

      Es gibt doch SchmelzFlocken (gemahlen und dann wieder zu ähhh Flocken gemacht) und "echte" HaferFlocken (ganze oder zerteilte Körner gewalzt) - vielleicht macht das bei einem empfindlichen Hund einen Unterschied?!

      VorVerarbeitet durch Erhitzen oder nur platt gewalzt... die Olewo-KaKaLu sind durch Erhitzen schon "fertig" und können kalt eingeweicht werden (extra mal da angerufen und gefragt).

      Die Pampe, die ich koche, kriegt als Letztes die (Menschen)Haferflocken rein und dann quillt das nur noch aus...

      Wie machst Du denn den "HaferSchleim" - kochst Du "echte" Haferflocken zu Matsch oder sind das SchmelzFlocken?!
      KONNY und Denia
    • Also Luz findet die Idee mit den Flocken echt doof. Sowohl bei den Olewo Kakalu als auch Flocken von Multifit wird nicht ein bisschen Futter angerührt... wenn ich es ohne anbiete wird geschlungen wie immer. Mhhh... gestern Abend gab es mal Haferschleim und Olewo Karotten dazu, das wurde auch gern gegessen. Dann werde ich wohl erstmal dabei bleiben und mit unseren Essensresten ergänzen. Naja war ein Versuch wert und Danke für die Tipps!

    ANZEIGE