ANZEIGE

Was gebt ihr im Monat für Futter aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      ANZEIGE
      2 Kleinpudel,- werden gebarft (lege auf Fleischqualität sehr viel wert)

      Fleisch bunt gemischt (hauptsächlich Wild, Känguru, Pferd und Strauß)

      komme so auf 100-170 Euro im Monat.
      Leidenschaft Fotografie klick

      Pudelpower.

      . . . mit den beiden Pudeljungs.
    • Neu

      Lagurus schrieb:

      Ganz vergessen, als die geschätzten 25 EUR Futterkosten für meinen 10 kg Hund sind sehr hochwertiges Futter, Demeter Bio Fleisch oder Wild, dazu Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte von unserem Vorrat der auch zum großen Teil Bio ist. Nur Leckerlies nehme ich halt, was ich so geschenkt bekomme, das ist meist Bosch, Wolfsblut oder Happy Dog.
      Bekommst du irgendwoher Demeter Schlachtabfälle, oder wie geht das :???: ? Demeterfleisch hat doch an sich einen kg-Preis von 20-40 €...Und bei einem 10 kg Hund gehe ich davon aus, dass du mindestens 200g pro Tag (also mindestens 6kg pro Monat) verfütterst, auch wenn du reichlich KH-Beilagen dazu gibst?
    • ANZEIGE
    • Neu

      Habe mal durchgerechnet, zwei Hunde (13kg und 16 kg), 30€ monatlich für Trofu (Platinum).
      Leckerlis werden hier keine gekauft, fürs Training gibt’s entweder das normale Trofu, oder Reste aus dem Kühlschrank (Wurst, Käse oder Gemüse).

      Wir leben irgendwie extrem günstig. |)
      Liebe Grüße von Maggie mit

      Charlie (*01.12.2011), "Prinz Charles", Border Collie-Mix

      &
      Caja Chepi (*02.01.2015), "die reine Fee", Border Collie

      hier geht's zum doppelten Wahnsinn
    • ANZEIGE
    • Neu

      @Doxiepoo Ich würde hier Demterschlachtabfälle bekommen, da zahle ich recht wenig für, 3 € fürs Kilo oder so, aber das war mir dann doch zu viel Sehnen und zu wenig Muskelfleisch. Ich habe zuletzt online Galloway Rind gekauft (war gar nicht Demeter, sondern Bioland), das kostet 10 € pro Kilo, speziell für Tierfütterung, wird für den Menschen nicht mehr verkauft. Ich kaufe nicht das Fleisch, was für Menschen gedacht ist. Aber 200 g Fleisch pro Tag gab es selbst zu Hardcore-Barfzeiten nicht für meinen Hund. Seit ich koche, gibt es ca. 1,2 kg Fleisch pro Monat. Der Rest Proteine gibt es über Hülsenfrüchte.
      Betty | Dackel-Mix | * Oktober 2009

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lagurus ()

    • Neu

      Achso, hier gibt es verschiedenes TroFu und NaFu von ordentlicher Qualität und verschiedene Leckerlies, Zusätze und Kuakram 1-2x die Woche.
      Gewusst wie kann man da echt günstig wegkommen :D
      In the blink of an eye, something happens by chance - when you least expect it - sets you on a course that you never planned, into a future you never imagined.
    • Neu

      Ich habe gerade das aktuelle Dosenfutter (ein mittelpreisiges, 2,39/kg) auf den Monatsverbrauch umgerechnet, da bin ich bei 21,50 €. Dazu kommen Karottenpellets, Lachs- und Kokosöl sowie einige Leckerlies(v.a.Trockenfleisch) sowie ein paar Kaninchenohren oder Kaustangen. Ich denke,da bin ich bei 30-35 € pro Monat für mein 5kg-Hündchen, obwohl ich schon relativ sparsam bin :ka:
    • Neu

      Lagurus schrieb:

      @Doxiepoo Ich würde hier Demterschlachtabfälle bekommen, da zahle ich recht wenig für, 3 € fürs Kilo oder so, aber das war mir dann doch zu viel Sehnen und zu wenig Muskelfleisch. Ich habe zuletzt online Galloway Rind gekauft (war gar nicht Demeter, sondern Bioland), das kostet 10 € pro Kilo, speziell für Tierfütterung, wird für den Menschen nicht mehr verkauft. Ich kaufe nicht das Fleisch, was für Menschen gedacht ist. Aber 200 g Fleisch pro Tag gab es selbst zu Hardcore-Barfzeiten nicht für meinen Hund. Seit ich koche, gibt es ca. 1,2 kg Fleisch pro Monat. Der Rest Proteine gibt es über Hülsenfrüchte.
      Ok, das sind ja nur ca.66g Fleisch pro Tag. Hätte ich nicht gedacht, bei einem 10 kg-Hund. Aber vermutlich läuft Trofu-Fütterung meist auf eine ähnliche Fleischmenge hinaus.
      Ich verfüttere zurzeit sehr viel tierisches, weiß aber auch nicht, ob ich nicht auch noch andere Wege ausprobieren werde.
    • Neu

      Ich füttere bewusst sehr wenig Fleisch, aus ethischen Gründen. Proteine gibt es ja nicht nur in Fleisch. Abgesehen davon ist meine Hündin kastriert und nicht sonderlich aktiv, sie braucht auch nur verhältnismäßig wenig Futter.
      Ich finde selbst kochen sehr preiswert und man kann trotzdem hochwertige Zutaten nehmen.
      Betty | Dackel-Mix | * Oktober 2009

    ANZEIGE