ANZEIGE

Rückgaberecht nach abgeschlossenem Kaufvertrag?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Wie auch immer; ich finde, sie sollte den Hund zurücknehmen, Geld erstatten und an wirklich erfahrene Kenner der Rasse oder die Mopsnothilfe abgeben.

      Im Moment habe ich die Befürchtung, daß der Hund zum Wanderpokal wird. Das Tier kann nichts dafür! Es hat sich weder seinen Aufenthalt in dieser Welt, noch seinen Körper ausgesucht.
    • ANZEIGE
    • GruenerTee schrieb:

      Am Ende weiß hier niemand was wer gesagt/erwähnt/gezeigt hat. :ka:
      Eben.

      bordy schrieb:


      Nesa8486 schrieb:

      Sie schrieb, dass sie sagte (und wir nehmen einfach mal an, dass das die Wahrheit ist), dass der Hund durchaus nicht freiatmend ist. Der Hund hat wohl schon während des Besuchs ordentlich gehechelt und es wurde drauf hingewiesen, es sei bei warmem Wetter noch schlimmer. Dass in den ersten Tagen durchaus was daneben gehen kann. Und dass sie nicht versprechen kann, dass er sich mit Katzen versteht, weil sie selbst keine hat.
      In ihrem andern Thread hat sie erstmal gefragt was "freiatmend" denn überhaupt heisst. Ich bezweifle also, dass sie den Leuten zum Zeitpunkt das Kaufs (nämlich vor ihrer Anmeldung in diesem Forum...) dazu irgendwas sagen konnte, ausser das der Züchter das meinte.
      Drum schrieb sie ja auch, laut Aussagen des Züchters. Aber gut, ich kenne den anderen Thread nicht und lese nur das, was sie hier geschrieben hat. Beim anderen Thread scheint sie ja ziemlich viel Mist geschrieben zu haben.
    • ANZEIGE
    • Diana M. schrieb:

      Einfach mal so gefragt:
      Nimmt überhaupt jemand so einen Mops und bezahlt da was für?
      Offenbar ist der Hund schon erwachsen und die Atemprobleme sind da.
      Die ​TE hat den Hund einen Monat angeboten, das finde ich für so einen Modehund ziemlich lang.
      Gibt ja leider genug Leute, die sowas sofort kaufen wollen!

      Die ​TE hat ja geschrieben, dass sie vorher schon einige Anfragen hatte, aber abgelehnt hatte.

      Gerade beim Mops für unter 1000€ finden sich genug Leute ohne Ahnung, die einfach so einen süßen Hund haben wollen :ka:

      Mir wurden für meinen völlig verzüchteten, viel zu kleinen Mops schon mehrfach mehrere 1000€ geboten, weil die ja besonders niedlich ist und immernoch so toll nach Welpe ausschaut :mute:
    • Bin gerade auch irritiert, dass es zwei Threads zum identischen Thema bzw. von derselben ​TE zum Mopsthema gibt - wie @RedPaula ja schon bemerkt hat.
      Welchen Sinn macht das denn? :ka:
      Kein Psychiater der Welt kann es mit einem kleinen Hund aufnehmen, der einem das
      Gesicht leckt. (unbekannt)
      Lexa (*14.04.2016 / Weißer Schweizer Schäferhund)
      Blanca (2001 - 15.02.2016 / Kangal-Mix)
      In Memoriam: Sammy (LH-Collie) und Tanja (Cocker Spaniel)
    • Ich spekuliere mal. Die ​TE hat gehofft, wenn schon nicht unsere persönlichen Meinungen, dann ist das Recht auf ihrer Seite und sie kann, egal in welcher Hinsicht den Käufern die sich als nicht so Wunderbar erwiesen haben zumindest verbal noch eine mitgeben. :ka:

      Leider seit ihr echt Unfair, ihr hättet doch zumindest jetzt KOMPLETT ausrasten können und der Käuferfamilie so etwas sagen können wie: Tierquäler und Pfui und rechtlich wärt ihr dran und arme arme Verkäuferin.

      Aber das ist nur eine Vermutung.

      Ich wünsche den Mops egal wo, alles Gute.
    • CH-Troete schrieb:

      37mara73 schrieb:

      Welchen Sinn macht das denn?
      [Erklärbär]Hier sollte es eeeigentlich rein nur um die Rechtliche Komponente gehen.
      Sie wird den Hund so oder so zurücknehmen, es geht drum ob der Vertrag so gut ist wie er ist.
      [/Erklärbär]
      Zurücknehmen ging aber zuerst überhaupt nicht, weil die Allergie zu schlimm ist.

      In meinen Augen ist das einfach ein zweiter Versuch mit leicht modifizierter Fragestellung, weil beim ersten Mal die Antworten nicht den Erwartungen entsprochen haben.
      menschen die immer den drang verspüren jemanden in seiner grammatik auszubessern leiden unter einer form einer zwangsstörung namens grammatik-pedanterie-syndrom.
      Horror Psychologie Fakten

    ANZEIGE