ANZEIGE

Erfahrungen gesucht - Bahnurlaub mit Hund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      ANZEIGE
      Mhh, ich denke das mit der Buchung ist immer von der Unterkunft abhängig und wann man fährt (Saison oder außerhalb) und auch wohin (beliebtes Reiseziel,...).

      Kannst ja einfach mal schauen und gucken, wie weit da so im Schnitt ausgebucht ist.

      Jetzt mal Usedom z.B. sind wir im Oktober wieder ein verlängertes Wochenende. Das buche ich jetzt, weil sehr günstiges Hotel, allerdings auch nicht wirklich schön. Wir schlafen aber eh nur da, also ist es uns egal, solange es sauber es.

      Ich denke die richtig schönen bezahlbaren Sachen, sind recht schnell weg.


      Was meinst du mit Beschäftigungskram? Für den Hund? Also ich habe für mich ein Buch dabei und für den Hund nix an Beschäftigung. Urlaub ist ja "anstregend", da gibt es jeden Tag was neues zu sehen und man ist mehr als gewöhnlich unterwegs.

      Schnuti ist ein eher ruhiger Hund, erster Strandausflug, danach sah es erstmal so aus:
      [IMG:https://abload.de/img/_igp4719i1j6a.jpg]

      Proviant - für uns Brötchen in einer Tupperdose und eine Thermoskanne mit Kaffee. Für Hund Futter (entweder das selbstgekochte, wenn es nur 3-4Tage sind und es eine Kühlmöglichkeit (Minibar) gibt, sonst Dosenfutter.
      Ich bin da aber locker und Hund bekommt von uns auch immer was ab. Da reduziert sich die Futtermenge und sie verträgt einfach alles. Da kann eine Mahlzeit auch mal eine Bratwurst mit Brötchen sein, Döner,... :D

      Zugverspätungen tja kommt drauf an, wie lange. Wenn es mit der Check In Zeit noch passt, schließen wir das Gepäck einfach ein oder fragen am DB Schalter ob sie das kurz einlagern können,... und gucken uns die Umgebung an. Selbst auf den kleinsten "Käffern" gibt es schöne Ecken (Natur, Dorfkern,...). Dann vertreiben wir uns die Zeit, gammeln ein bisschen auf der Wiese,... Passt es mit der Check In Zeit nicht mehr, suchen wir eine andere Verbindung, ist uns allerdings noch nie passiert.
      Es grüßt SanSu mit Kami - kundel polski aka Senfhund (*ca. 02.05.2010)

      Atompilz Sunny im Herzen (*10.11.2002 - 19.04.2015)
    • Neu

      Ich hab immer einen Dummy und ein Zergelspielzeug mit im Urlaub, das nimmt nicht viel Platz weg und wir sind für alles gerüstet. Gerade im Urlaub hab ich ja nun Zeit, viel mit dem Tier zu unternehmen, und ohne Spielen geht's beim Herrn Spinner eben nicht. ;)
      Der Vorteil eines alles vertragenden Hundes ist unermesslich, das seh ich auch so. Futter kann alles sein. :D
      "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal."
      (Gillian Anderson)

      Der Spinner

      Senta, mein Hund wird sichtbar - im Pfototalk
    • ANZEIGE
    • Neu

      Was Spielzeug angeht: Ich hab immer seinen Futterdummy mit, wenn wir länger als nur mal 2 Tage irgendwo sind. Damit kann man so viele verschiedene Sachen anstellen, mehr brauchen wir nicht.

      Ansonsten wird halt situationsabhängig mit den Sachen gespielt, die grad da sind ... Zerknüllte Zeitung zum Werfen und Schreddern, alle möglichen Fundstücke auf Spaziergängen, sein Handtuch für Regentage, getragene Socken, ... Da muss im Urlaub alles Mögliche dafür herhalten.

      Wir haben aber ansonsten bis auf ein Zergel und einen Ball mit Schnur eh kein Spielzeug, nur noch den Futterbeutel und den normalen Dummy zur Beschäftigung. Also auch daheim minimalistisch.
      Elin Rumänischer Senfhund, *ca. 2011, hier seit Juni 2016
    • ANZEIGE
    • Neu

      Vielen Dank euch nochmals!

      Mit Beschäftigungskram meinte ich für mich bzw. euch sowohl Fahrt als auch im Urlaub.

      Nehmt ihr kein Tablet oder so mit?
      Ich würde bei 12h fahrt sterben, wenn ich nicht ein bisschen daddeln könnte :hust:
      Oder is man da so mit dem Hund beschäftigt?

      Generell fahre ich wenn Bahn, lieber mit möglichst wenig umstieg.
      Nach Norden wärens 8x+ und 12-14h Fahrt.
      Da kriegt doch auch der Hund zu viel...
      EInschließen und Pampa erkunden is ne gute Idee! Danke!
      Oder man läuft um den Bhf.
      In kleinen Bahnhöfen ist ja eher Schwierig mit Schalter oder einschliessen.

      Das Hotel hört sich gut an. Ich brauche auch nicht unbedingt schön und super ausgestattet.
      Sauber halt

      Ich glaube das unplanbare macht mich nervös. Zumal ja improvisieren mit Hund dann nicht einfacher ist

      LG Newstart
    • Neu

      Ich glaube du machst dir zu viele Gedanken. :lol:

      Das kommt, glaube mir. Unsere alte Hündin hatten wir nur knapp 2 Jahre, dann ein Jahr Pause und Kami wohnt seit gut 2 Jahren bei uns.

      Also wir sind auch keine langjährigen Hundehalter und glaube mir, das wird von ganz allein.

      Allein schon, wenn ihr so auch mal Öffis fahrt, entwickelt ihr automatisch eure Routine. Du merkst was sinnvoll ist und was nicht und bis zum Urlaub siehst du das schon viel lockerer. =)

      Der Rest kommt durch die Erfahrung, früher hatten wir nur ein Mikrofasertuch dabei, blöder Fehler, passiert uns nie wieder. xD

      Ist auch immer eine Typfrage, der Hund schläft, also nimm ruhig dein Tablet mit, wenn du es gern dabei hast.

      Ich schlafe, immer. Ich kann überall schlafen, dazischen schau ich mir die Landschaft an, vielleicht lese ich ein bisschen. Mein Freund schläft nie im Zug, der hat auch ein Buch dabei, meist noch irgendwelche ausgedruckten Sachen da wühlt er drin rum, macht sich Notizen,...

      Wir haben nicht mal ein Handy mit Internet, kennen das also gar nicht, da ist einfach jeder anders und ein Tablet nimmt ja nicht viel Platz weg.

      Was ich immer habe ist ein Rucksack im Rucksack/Koffer. Da ist alles wichtige drin, Kamera, Ladekabel,... Gepäck parken kann man überall, vielleicht bin ich naiv, aber in den kleinen Ortschaften gibt es viele nette Leute. Wir haben Gepäck auch schon in einer kleiner Gaststätte geparkt. Die Wertsachen habe ich dann ja dabei.

      Was wichtig ist, immer Wasser für den Hund dabei haben.

      Wir haben für unterwegs eine Trinktüte, die nimmt quasi keine Platz weg:

      [IMG:https://abload.de/img/_igp05775crir.jpg]


      [IMG:https://abload.de/img/_igp0578jmr9o.jpg]
      Im Urlaub selbst sind wir viel unterwegs. Wir sind allerdings auch zu Zweit, da ist das vielleicht nochmal was anderes.

      Wir schlafen entspannt aus und dann sind wir eigentlich den ganzen Tag draußen und gucken uns irgendwas an, machen immer wieder Pause, Picknick, kehren irgendwo ein,... Und kommen erst Abends zurück und fallen dann alle ins Bett.

      Falls es dich beruhigt, die Schlafphase von Hunden ist kürzer. Wenn Hund das also kennt und pennt, stört den das nicht. Wir steigen aus, warten auf den anderen Zug, steigen dort ein, sie lässt sich hinplumsen und ist weg.

      Je nachdem kannst du vorher schon schauen, was man so machen könnte am Umstiegsbahnhof, bzw. wenn du ein schlaues Handy dabei hast, kannst du ja bei Verspätungen gleich schauen, was man so machen könnte.

      8x ist natürlich eine Menge :lepra: Vielleicht gibt es ja auch noch andere Verbindungen. Das würde mich persönlich auch ziemlich nerven.

      Wir steigen nach Usedom 1x um, wohnen allerdings in Berlin. Bus und S-Bahn zum Bahnhof nicht mitgerechnet.
      Es grüßt SanSu mit Kami - kundel polski aka Senfhund (*ca. 02.05.2010)

      Atompilz Sunny im Herzen (*10.11.2002 - 19.04.2015)
    • Neu

      Gereist bin ich mit meinem relativ jungen Hund mit dem Zug noch nicht, aber wir fahren oft 2-4 Stunden Zug und da schläft sie immer durch. Bezahlen muss ich für sie nichts, weil sie THEORETISCH in meine Tasche passt, aber danach fragt dann im Zug keiner mehr - eigentlich passt sie da nämlich nicht rein *hust*

      Ich habe relativ früh mit ihr geübt, damit sie in diesen Situationen entspannt sein kann. Üben ist alles :) Vergiss nicht im Sommer dem Hund Wasser mitzunehmen, das ist mir nämlich einmal im Zug passiert und es war wirklich warm und ich musste mit einem Kaffee Becher improvisieren, das war eine Sauerei! ;D
    • Neu

      :pfeif: :pfeif: :ops: :ops: ja bin wohl sehr der Planungsmensch u. Nich soo auf unvorhergesehenes aus.

      Stimmt, Übung hilft sicher, wie gesagt in den Schwarzwald is Zug ja Pflicht, und der is auch nich immer leer.

      Ja einen Teil ließe sich mit ICE sicher eindämmen, aber einmal von Süd nach Nord dauert leider
      Da is deine ja traumhaft ;)

      Allein von Freiburg nach Berlin :flucht: ich glaube da wäre streckenweise MFG angenehmer.

      So eine Wassertüte hab ich glaub sogar und son klappbaren Teil

      @Selinemitmops oh das jann ich mir vorstellen, dass das schwierig war.
      wie hast du, oder @all das deinem Hund beigebracht,das im Zug Ruhe is?


    • Neu

      Newstart2 schrieb:


      wie hast du, oder @all das deinem Hund beigebracht,das im Zug Ruhe is?


      Irgendwie ist man in Situationen, die einem wichtig sind, konsequenter und das versteht der Hund. Ich bin total schüchtern und würde es furchtbar finden, wenn mein Hund im Zug irgendein Mist macht, also habe ich jedes Bellen, Zappeln und Co direkt unterbunden oder den Hund mit was zum Kauen abgelenkt z.B wenn ein anderer Hund sich in Reichweite gesetzt hat.

      Dinge die einem wichtig sind, lehrt man seinen Hund automatisch viel konsequenter ;)
    • Neu

      Unsere Wassertüte ist ein normaler Gefrierbeutel, es tut aber auch jede andere kleine Tüte.

      Dann könnt ihr ja erstmal so in den Öffis üben und dann die Schwarzwaldtouren machen.

      Wird es denn ein kleiner oder großer Hund? Sonst könnte man ja tatsächlich über einen Flug nachdenken, bei einem kleinen Hund. Sorry, falls ich das überlesen habe.
      Es grüßt SanSu mit Kami - kundel polski aka Senfhund (*ca. 02.05.2010)

      Atompilz Sunny im Herzen (*10.11.2002 - 19.04.2015)
    • Neu

      Test? Irgendwie war die Schrift Grad komisch :ka:
      Ohne Handy könnt ich nimmer, und auf Reisen is das Tablet auch ganz nett, vor allem mit kostenlosem WLAN...

      Also könnte man Trinktüte,egal, evtl.kleine flasche, Leckerli,Spieli dem Hund in den Rucksack tun?

      Gibt's zu Rucksäcken zufällig nen Thread?
      Gibt's ne Alternative zu Ruffwear, die sind recht teuer?Trixie ?

      LG Newstart

      Edit: hast nix überlesen, es wird ein "kleiner" Hund(kooiker) naja 36-40 cm, gerne letzteres.
      Da muss er doch sicher auch in den Frachtraum

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Newstart2 ()

    ANZEIGE