ANZEIGE

Erfahrungen gesucht - Bahnurlaub mit Hund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Wenn ich nur einen dabei habe,fahr ich Zug und Bus.
      Wirklich lange Fahrten hatte ich allerdings noch nicht. Länger wie 3 Stunden war ich mit dem Zug noch nicht unterwegs,mit dem Bus halt nur Kurzstrecken. Eshat sich halt noch nicht länger ergeben.
      Wirklich wichtig im Zug. Gut konditionierten Maulkorb nicht vergessen. Ich hab ihn noch selten gebraucht, aber wenn er verlangt wird, muss er drauf.
      Ich habe mittelgroße Hunde zwischen 16 und 26 kg, die freundlich aber distanziert sind. Bisher keine echten Probleme mit Mitfahrern.
      Gepäck versende ich vorher oder beschränke mich auf das wesentlichste. Dann ist der schon erwähnte Rucksack das Mittel der Wahl.

      Hab davor keine Angst. Das klappt mit etwas Übung ganz gut.

      Margarete
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Der Zugbegleiter meinte damals, der Hund müsse entweder in einer verschließbaren Box untergebracht sein oder eben einen Maulkorb tragen. Die Hündin meiner Schwester war in einer Tasche und sie hatte keinen Maulkorb dabei. Sie sind dann einfach an der nächsten Station rausgesetzt worden. Wenn mein Papa meine Schwester nicht abgeholt hätte von dort... Wäre ganz schön scheiße gewesen, auf gut Deutsch...
      Newton (Amadeus vom Pinselberg, LCD) - Labrador Retriever - *21.04.2014
      Hunter (Bungee Jumper‘s Hide and Seek, SCD) - Englischer Springer Spaniel - *22.05.2018
    • Das fällt dann wohl unter böd gelaufen, bzw. sollte eigentlich nicht passieren. Da hätte man sicher was sagen können. Ich habe z.B. immer die Bestimmungen mit beim Fahrschein stecken, damit ich für den Fall der Fälle, etwas in der Hand habe.

      Wir haben wirklich noch nie negative Erfahrungen gemacht, oft setzen sich Leute sogar extra um, damit wir uns mit dem Hund hinsetzen können und sie nicht im Gang stehen muss,...

      Ich mag Bahnfahren aber auch wirklich gern, man sieht furchtbar viel und ich komme immer sehr erholt an, weil ich die Fahrtzeit einfach verschlafe.

      Edit: Zu spät gelesen, ja da kommt es auf die Tasche und die Auslegung der Bahnarbeiter an. In den Bestimmungen steht es so drin, da hat er schon recht. Das mit den Taschen ist ja meist eher Kulanz.
      Es grüßt SanSu mit Kami - kundel polski aka Senfhund (*ca. 02.05.2010)

      Atompilz Sunny im Herzen (*10.11.2002 - 19.04.2015)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SanSu ()

    • Offiziell muss die Tasche komplett geschlossen sein, sonst gilt Maulkorbpflicht. Inoffiziell bin ich mit dem Urlaubspudel in einer Strandtasche gefahren und alle Welt fand es niedlich, wie sie da rausguckte. :D
      Es hängt also einiges vom Goodwill des Schaffners ab. Mich wollte mal einer rausschmeißen, weil Spuk sein Ticket in der Schnute hatte. Doof nur, dass die Kollegin, bei der er sich über meine dreisten Lügen und mein unmögliches Benehmen beschweren wollte, diejenige war, mit der ich vor Jahren gewettet hatte, ob mein Hund lernt, sein eigenes Ticket zu zeigen. :lol:
      "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal."
      (Gillian Anderson)

      Der Spinner

      Senta, mein Hund wird sichtbar - im Pfototalk
    • @Sunti Hast du grad noch mal ein Foto parat vom Spuk mit dem Ticket in der Schnute? Ich fand das so toll :dafuer:
      Und auch der Spuk in der Zugtoilette :D
      Bin hier, weil ich etwas Angst vor Hunden habe und mehr über Hunde lernen will, damit ich Hunde besser verstehe.

      Geschichten und Fotos von meiner WG mit zwei Katern:
      Morgen zieht Nico ein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hektorine ()

    • Ich wühl mich mal durchs Archiv. Ein paar Ticketfotos hab ich auf Anhieb gefunden, die Zugtoilettenbilder muss ich wirklich erst suchen gehen. @Hektorine, weißt du zufällig noch ungefähr Monat und Jahr, wann ich das Foto gemacht hatte? Sonst muss ich am WE halt nochmal neue machen.
      Spuk Zugticket 1.jpg



      Spuk Zugticket 2.jpg

      Also, wenn dein Hund was Cooles kann, hast du schon gleich einen Bonus beim Personal. ;)

      Spuk Topi Bahn 1.jpg

      Hier machen wir gerade Zugtraining mit dem Labbimix. Der hat aus gutem Grund einen Maulkorb auf, für Spuk hätten wir dieses Mal nicht mal einen dabei gehabt, weil wir spontan eine Station gefahren sind. Aber da er sehr entspannt ist und die allermeisten Schaffner uns kennen, war das jetzt kein Problem.
      Was ich damit sagen will: Bahntraining mit einem entspannten, souveränen Hundepartner kann auch Sinn machen.
      "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal."
      (Gillian Anderson)

      Der Spinner

      Senta, mein Hund wird sichtbar - im Pfototalk
    • Sunti schrieb:

      . @Hektorine, weißt du zufällig noch ungefähr Monat und Jahr, wann ich das Foto gemacht hatte?
      Ich geh mal auf die Suche, das sollte ich so ungefähr finden :smile:

      Wegen Problemen mit Schaffnern und der Bahn:
      Ich habe jetzt selber mal geguckt nach den Vorschriften für Hunde im Zug:
      Zusatzticket für die Mitnahme von Hunden

      Klar sind manche Zugbegleiter mal kulanter, und man ärgert sich, wenn man an einen trifft, der die Vorschriften ganz genau nimmt, aber ich finde man muss auch immer bedenken, dass ein Zugbegleiter zum Beispiel auch Angst hat, Ärger zu bekommen, wenn er etwas durchgehen lässt, was gegen die Vorschriften ist.
      Ich bin als Mensch auch schon wegen 5 km ohne gültiges Ticket zu einer Strafgebühr verdonnert worden. Und das war nicht wirklich mein Fehler, sondern der Mensch am Ticketschalter hat mir das falsche Ticket verkauft.

      Trotzdem bin ich nach wie vor ein begeisterter Bahnnutzer.
      Und sich ärgern gehört irgendwie zum Zugfahren auch dazu :ugly:

      Bin hier, weil ich etwas Angst vor Hunden habe und mehr über Hunde lernen will, damit ich Hunde besser verstehe.

      Geschichten und Fotos von meiner WG mit zwei Katern:
      Morgen zieht Nico ein
    • Das denke ich auch, das ist immer Kulanz und hat auch mit den Erfahrungswerten der Leute zu tun, oder wie genau sie die Vorschriften nehmen.

      Im Zug, S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn fahren wir ohne Mauli, auch wenn ich ihn immer dabei habe. Da hat uns noch nie jemand angesprochen, das wir den Mauli aufsetzen sollen.

      Im Bus kam das schon vor, andere haben aber auch schon gesagt, wir sollen den Mauli wieder abnehmen, das ist ja Quälerei.

      Im Bus setzen wir ihn grundsätzlich auf, weil ich da schon einige Male aufgefordert wurde. Kami reagiert auf Druck sehr empfindlich und gestresst. Da will ich nicht riskieren, das ich aufgefordert werde und dann im Eingangsbereich hektisch den Mauli umschnallen muss, während hinter uns schon die Leute drängeln und motzen.

      Dann lieber gemütlich an der Haltestelle, ich halte den Mauli hin, sie schlüpft rein und bekommt ein Leckerlie. Wenn der Fahrer das dann unnötig findet, kann ich ihn immer noch abnehmen.

      Und wenn es in der S-Bahn einer verlangen würde, könnte wir ihn dort ja auch entspannt aufsetzen, weil wir eh schon irgendwo geordnet stehen oder sitzen. Wäre mir auch egal und würde ich sofort machen.

      Ist eben sehr unterschiedlich, aber ich habe wirklich noch nie negative Erfahrungen in den Öffis mit Hund gemacht. Vielleicht auch weil sie gelb ist und den netten gelben Mauli hat.

      @Hektorine

      SanSu im Stalker Modus :lol: (Ende November 2014)

      Es grüßt SanSu mit Kami - kundel polski aka Senfhund (*ca. 02.05.2010)

      Atompilz Sunny im Herzen (*10.11.2002 - 19.04.2015)

    ANZEIGE