ANZEIGE

Wesensänderung bei meiner Hündin - bin ratlos und verzweifelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      Flora5515 schrieb:

      Wollte gerade mit ihr gassi gehen- keine Chance... 3 Meter u sofort hingelegt, kein leckerchen hilft sie will immer heim oder unter ein Auto kriechen...
      Trixie war nur einmal läufig, sie war schon vorher und wochenlang nachher ein komplett anderer Hund, sie wollte nicht spazieren gehen, war lustlos und wirkte manchmal direkt deprimiert, sie war auch scheinträchtig. Da es so extrem war, haben wir sie auf Rat unseres damaligen Tierarztes kastrieren lassen, die Narbe sieht und fühlt man aber immer noch.
      Wenn Du morgen in die Tierklinik gehst, bist Du auf der sicheren Seite, ich drücke die Daumen, dass es nur die Läufigkeit ist.
    • Die Verhaltensänderungen in Richtung Schlappheit treten meist erst mit Einsetzen der Scheinträchtigkeit nach der Standhitze ein und die hat ja noch nicht angefangen.
      In der Läufigkeit selber habe ich Hündinnen bisher nicht besonders träge erlebt. (Scheinmutterschaft ist je nach Hündin eher auch das Gegenteil von träge, wenn Scheinwelpen verteidigt werden- gegen andere Hunden oder auch Menschen).
    • ANZEIGE
    • Ich musste auch direkt an das Sticker Sarkom denken, das Herkunftsland könnte passen.
      Falls sie kastriert sein sollte und trotzdem blutet, lass' sie darauf testen.
      Die meisten Tierärzte haben davon allerdings noch nie gehört.
      Belies dich am besten vorher dazu, dann kannst du morgen in der Klinik zumindest sagen, was dieser Krebs für Symptome hat, wo er auftritt etc.

      Ich wünsche euch alles Gute!
      Eine(r) für alle und alle für eine(n)

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist.
      Schlimm ist es aber für die anderen.
      Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...
    • ANZEIGE
    • Es kann auch sein das sie kastriert wurde, aber Eierstockgewebe am wandern war und dann können solche Symptome auftreten. Hatte meine frühere Hündin und da habe ich die Gebärmutter gesehen nachdem sie entfernt wurde. Es war aber eine Not-OP während einer Scheinschwangerschaft
      Hier ist das kurz beschrieben Gebärmuttervereiterung - Pyometra beim Hund - Tierarzt Bergisch Gladbach

      Es gibt ja auch Kastrationsformen wo nur die Eierstöcke entfernt werden und die Gebärmutter drin bleibt. Wobei das wohl nicht oft gemacht wird.

      Ich drücke die Daumen für die Maus.
      Liebe Grüße Jana und Wuffel
    • Der Gang in die TK ist der richtige Weg.

      Lass dich da nicht so leicht abspeisen wie bei deinem TA. Und ja, frag auch nach dem Sticker Sarkom oder anderen tumorartigen Veränderungen in/an der Scheide. Es gibt hier noch andere Tumore als das Sticker Sarkom.

      Meine Beschreibung zum St. Sarkom wurde hier ja schon verlinkt (Danke dafür!).

      Ich drück dir die Daumen, dass es nichts Bösartiges ist!!!
    • Hallo ihr Lieben,

      es war sehr gut, dass ich da heute gleich war.

      diese Klinik ist sowas von toll, haben sich mehr als 30 Minuten mit mir und Flora beschäftigt, haben mir zugehört und alles ausführlichst mit mir besprochen.

      sie haben einen Abstrich gemacht, Ultraschall Bauchraum. Ultraschall Herz, endlich mal Temperatur gemessen, Pfoten und Ohren gecheckt - Verband, da sie sich die hintere Pfote schon ein bisserl wund geleckt hat. Wirbelsäule und Hüfte auch gecheckt (hier machen wir evtl. irgendwann noch ein Röntgen)

      nach ausführlichem Gespräch stellte sich heraus, sie hat einen Borreliose-Schub (der andere TA meinte aber sie hat halt Antikörper aber da muss man nichts machen) - ausgelöst durch ihre Läufigkeit, da ja das Immunsystem mehr beansprucht ist und sie da anfälliger ist. Zur Sicherheit noch mal BLut genommen um den Wert ganz genau feststellen zu können - kommt in ein paar Tagen, die Therapie beginne ich aber schon heute abend.
      Zusätzlich noch einen entzündungshemmer gespritzt und auch eine Spritze gegen die Läufigkeit (einmalig) - ja sie ist kastriert und läufig, Ultraschall hat ergeben, dass wohl noch irgendwo ein Ei oder Eierstock herumschwirrt - soll in der Zukunft endoskopisch entfernt werden.
      um sie also nicht noch mehr zu stressen (da sie scheinbar große schmerzen haben muss) und sie schnell gesund werden soll empfahl er mir eben einmalig diese Spritze, da 2 "Baustellen" schwerer zu bearbeiten sind als nur 1 allein.
      bezahlt habe ich in meinen augen nicht extrem viel - 199,00. er meinte in ein paar Tagen sollte ich meinen alten Hund wieder haben und wir bekommen das schon alles hin :)

      ich freu mich unendlich, dass ich nun weiß was sie hat (auch wenn es für sie nicht toll ist) aber jetzt ergibt alles sinn.
      durch die Gelenksschmerzen wollte sie nicht gehen, an den Pfoten geknabbert hat sie, weil bei dieser Erkrankung scheinbar neben schmerzen auch die Pfoten taub werden können und Flora sie mit der Knabberei "aufwecken" wollte, das ständige hecheln war wohl eine Mischung aus "aua", Stress durch Hormone und das Wetter
      schütteln tut sie sich auch schon ewig nicht mehr, da es ihr schmerzen macht - ist mir wohl aufgefallen aber an sowas hätte ich nie im leben gedacht

      euch auch nochmal ganz lieben dank, ihr wart alle so nett - hab da in einem andern Forum ganz andere Reaktionen erhalten.

      glg

    ANZEIGE