ANZEIGE

Wesensänderung bei meiner Hündin - bin ratlos und verzweifelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Ich drücke dir die Daumen, dass es nur läufigkeitsbedingt ist. Auch wenn es natürlich seltsam ist, wo sie doch angeblich kastriert sein soll. Nach Narben tasten finde ich sehr unsicher. Ich hab hier diverse kastrierte Tiere und bei keinem fühlt oder sieht man eine Narbe - weder am Bauch noch an den Hoden. Ein Kater ist kastriert und sieht intakt aus. Soll heißen, es sieht immer noch so aus, als hätte er gefüllte Hoden.

      Klingt genauso wie bei meiner Hündin in der Läufigkeit. Sie hat den Spitznamen "Chefin" und manchmal auch "ADHS-Eichhörnchen". Aber in der Läufigkeit ist sie ein Häufchen Elend mit großem Ruhebedürfnis. Kein Appetit, keine Lust wirklich rauszugehen. Sie will eigentlich nur kuscheln und schlafen. Muss dafür allerdings häufiger pinkeln.
    • Gut das du einen Termin hast! :smile:

      Ich kann mal von meiner Hündin berichten. Nach der zweiten Läufigkeit (jetzt gerade ist sie zum dritten mal läufig) war es für mich die Hölle weil sie ein komplett anderer Hund war. Sie hatte auf nix mehr lust und hätte am liebsten im Bett unter der Decke gelebt... Damals habe ich @Dogs-with-Soul bestimmt verrückt gemacht weil ich sie so zugetextet habe mit meinen Sorgen.. Ich kann dich also gut verstehen. :streichel:

      Aber, es ging vorbei uns sie war wieder komplett die Alte! =)

      Ich drücke euch die Daumen das es nur eine Läufigkeit ist denn das ist wirklich nicht so ein großes Schreckgespenst wie viele Behaupten. Ist einfach Natur! :D
      Liebe Grüße von Katharina!

      DK? NEIN danke!

      Terrier - Leben auf dem schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn!
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • 292829

      Was in diesem Artikel kaum angerissen wird: Im Anschluß an die Läufigkeit von normalerweise 3 Wochen kommt es bei allen Hündinnen zur Scheinträchtigkeit, da die Hormone sich so verhalten, als wäre die Hündin gedeckt worden. Das ist normalerweise gar nicht auffällig. Nach der Scheinträchtigkeit folgt die Scheinmutterschaft, diese kann auch völlig unauffällig verlaufen, es kann aber auch sein, daß die Hündin nun Spielzeug bemuttern will oder sogar Milch bekommt.
      Manche Hündinnen sind auch während dieser Phasen sehr viel ruhiger als sonst und wirken "traurig" auf den Besitzer, der sie sonst lebhafter kennt.

      Dagmar & Cara
    • Pfannkuchen schrieb:

      Ich glaube, ich würde den Hund einpacken und in die Klinik fahren.
      Ich würde dem zustimmen - eine Läufigkeit (die mit 3 Jahren wohl kaum die erste ist) zieht normalerweise nicht sooo extreme Verhaltensänderungen nach sich. Ich würde das unbedingt abklären lassen - sowohl Hormonstatus wie umfassende Blut- und Organwerte.
      Hunde:
      Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
      Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
      Welsh Springers reloaded - die Bilder!

    ANZEIGE