ANZEIGE

Caniphedrin, hat jemand Erfahrungen damit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      hallo dackelbenny

      die wirksamkeit war ja nicht so sicher da änni nur die erste nacht damit 5 std am stück geschlafen hat.

      laut prof. wird sie nie viele std aushalten können ,aber 5 -6 std sollten möglich sein.
      da die blase nicht ein so großes fassungsvermögen hat wie normal,ein harnleiter lief ja in die blasenzwischenwand,kann es dauern bis sich das alles zurechtgefunden hat.

      deswegen der versuch mit caniphredin die blase zu konditionieren.
      sollte dies nicht funktionieren,bekamen wir ein rezept für ein humanmedikament welches aber wegen starker nebenwirkungen nur wenige tage gegeben werden sollte.

      hat sich nun ja erledigt da änni schon auf das caniphredin so empfindlich reagiert und seit sonntag wieder nachts raus muß.

      tagsüber klappt es inzwischen (auch vorher ohne das mittel) ganz gut mit dem aushalten.nur nachts halt nicht.

      lg kirsten
    • ich denke nicht das man nächtliches pipi machen mit schlafmangel gleichsetzen kann.
      das schaut hier so aus; raus pipi machen,rein weiterschlafen.
      dazu schläft sie tagsüber auch viel.

      ich selbst muß schon mein leben lang bis zu 2x nachts auf die toilette und davon sind mit sicherheit viele menschen ebenfalls betroffen.....

      unser althund muß unter gabe des schmerzmittels sehr häufig pipi,und auch einmal nachts raus.
      laut tierärzten(2 ärzte) kein grund zur sorge .
      sam hatte viele jahre aufgrund seiner erkrankung wirklichen schlafmangel und mangelhaften(konnte nicht entspannt schlafen) schlaf.
      er wird im nov. 10 .

      nächtliches pipi müssen kann demnach nicht soooo schädlich sein.

      lg kirsten
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • mogambi schrieb:

      ich denke nicht das man nächtliches pipi machen mit schlafmangel gleichsetzen kann.
      das schaut hier so aus; raus pipi machen,rein weiterschlafen.

      Trotzdem wird der Schlaf unterbrochen und doch, diese kurzzeitige Unterbrechung reicht aus, um auf dauer Probleme zu machen und den Stresspegel ungesund anzuheben.


      mogambi schrieb:

      unser althund muß unter gabe des schmerzmittels sehr häufig pipi,und auch einmal nachts raus.
      laut tierärzten(2 ärzte) kein grund zur sorge .
      sam hatte viele jahre aufgrund seiner erkrankung wirklichen schlafmangel und mangelhaften(konnte nicht entspannt schlafen) schlaf.
      er wird im nov. 10 .

      Man kann sich auch alles schön reden.
      Natürlich kann ein Hund damit irgendwie leben, ob es erstrebenswert ist, ist die andere Frage, aber die wird ja gerne übersehen, so lange der Hund still leidet.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Sooner or later we all must face our own Kobayashi Maru test...

      Ekko, Cardassia & Azog

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Helfstyna ()

    • ich hätte jetzt auch erstmal darauf getippt, dass die dosis zu hoch ist.

      amy bekommt auch caniphedrin und hatte am anfang auch herzrasen und unruhe, da hab ich dann - nach rücksprache mit meiner TÄ - die dosis herabgesetzt und dann sind die nebenwirkungen auch verschwunden.
      LG
      Eve (Mohikaner) & Amy


      Only after you fall in love will I tell you I'm a Pit Bull
      _______________________________________
      Teddy, Pablo & Paige - Ich trage Euch in meinem Herzen - für immer!!!!

      http://www.dogforum.de/index.php/Thread/193025-Amy-Der-Freukeks/
    • das die dosis zu hoch sein könnte war auch mein gedanke
      wie geschrieben änni bekommt jetzt seit heute nur noch die halbe dosis und bis jetzt gehts ihr gut.

      jetzt noch einmal an helfstyna

      ich möchte dich doch bitten dich ein bischen mit deinen äusserungen zurück zu halten.

      erst pampst du mich an ich solle das mit dem arzt klären statt im forum... wozu ich sagen muß es war nicht meine absicht hier was zu klären was in tierärztliche hände gehört.ich hatte lediglich nach erfahrungen mit dem medikament gefragt.

      und wenn jeder der nachts auf die toilette muß ein zu hohes stresslevel hat,weil sein schlaf unterbrochen wird....,dann wäre die welt nur halb so bevölkert.

      der vorwurf das ich mir sam seine krankengeschichte schönrede und mein hund still leidet,das finde ich schon anmaßend.

      um so etwas zu äußern sollte man seinen gegenüber und die umstände schon sehr gut kennen.
      ich denke nicht das dies der fall ist.
      daher die nochmalige bitte deine unüberlegten äusserungen zurück zu halten.
    • nach rücksprache mit dem professor bekommt änni nun nur noch 1 tablette am tag.

      bisher sieht es nicht so aus als würde ihr die gabe der tabletten helfen.
      sie muß nach wie vor nachts um 3 raus,dann um 5 wenn mein mann aufsteht ,danach ist erst einmal ruh bis ca 8 .30 uhr.

      da der ektopische ureter ja angeboren war,sie es garnicht anders kennt,ist das so in ihrem kopf gefestig und es besteht die möglichkeit das sich nicht viel ändert.
      wenigstend sind wir die sorgen ,was die folge/ nierenschäden angeht ,durch die op los.

      morgen steht ein erneutes gespräch mit dem professor an.

      wenn es nicht sein soll.... dann ist es halt so,aber wir haben wenigstens alles versucht.


      lg kirsten
    • gute idee :-)
      aber änni ist ein münsterländer und unser bad dafür zu klein,da paßt nicht einmal ein katzenklo rein.

      auch würde sie das nicht machen,würde definitiv raus wollen zum pipi machen .

      gestern hat sie die tabletter erst um 18.30 uhr bekommen und die nacht von 23.30 uhr bis 4 uhr durchgehalten.

      vieleicht bekommen wir es so hin,das sie wenigstens nachts 5 std durchhält,wenn sie die tablette erst abends bekommt.

      lg kirsten

    ANZEIGE