ANZEIGE

Für die Leseratten - Der Bücherthread - Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Bei mir passen absolut keine mehr irgendwo rein :( dabei wartet mein Warenkorb doch schon :/


      Aber hach, meine erste Reihe ist beendet :ops: Die besonderen Kinder-Trilogie. Hach, toll :herzen1:
    • Ja, die ist spitze, oder? :herzen1:
      Hab ich auch sehr positiv in Erinnerung. Alle drei Teile. Obwohl ich fand, am meisten Zauber hatte der erste. So mit nebliger Insel und so.


      'Licht und Zorn' hatte ich ja beendet aber noch nix dazu geschrieben- ich muss sagen, ich fand es gemischt. Es ist schon sehr interessant so das Grundthema, aber der Schreibstil ist echt gewöhnungsbedürftig. Zunächst sehr interessant, dann mir stellenweise zu derbe und zu viele beschriebene Sexszenen (also wegen mir darf das gerne drin sein, es sollte sich nur nicht dauernd darum drehen, wenn das nicht das eigentliche Thema ist), überhaupt gab es irgendwie viele Wiederholungen. Es kann aber sein dass das beabsichtigt war um den Charakter zu unterstreichen, um den es im ersten Teil geht- der in der Tat nur an Parties, sich selbst und Sex denkt. Also... wer sich da durchbeißt bekommt auf jeden Fall ein besonderes Buch mit sehr besonderem Stil, aber ich fand es hatte ein paar Längen. Fazit: Ganz okay, aber für mich keine Entdeckung.

      ღ Malin | Herdenschützerin | *2010 ღ
      ღ Öre | Tigerente | *2017 ღ



      ...Wo die Gänseblümchen schnattern und der Löwenzahn brüllt...

    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Ausgelesen:

      Kate Atkinson: Ein Sommernachtsspiel

      Schwierig. Ist ja ein Zweitling, und Frau A. übt noch.
      Es gibt kriminelle Verwirrungen wie in der späteren Jackson-Brodie-Reihe.
      Auch das Thema der alternativen Lebensverläufe, welches sie in der "Unvollendeten" so perfekt ausarbeitet, ist schon drin.
      Schwierig auch, weil Frau A. noch sehr in ihrer kleinen englischen Welt gefangen ist. Viele (literarische) Anspielungen, die britischen Lesern geläufig sein dürften, die ich aber nicht auflösen konnte.
      Genial wieder der hyperbolische Aufbau: Am Anfang zoomt sie aus der Erdgeschichte im Sturzflug auf ihr kleines Dorf und am Ende wieder raus in eine Welt ohne Menschen.

      Nur eine eingeschränkte Leseempfehlung meinerseits.

      Da @37mara73 noch kein dringendes Bedürfnis nach "Lost" hat, schiebe ich "Caravan" von Lewycka dazwischen.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • Stachelschnecke schrieb:

      Ja, die ist spitze, oder? :herzen1:
      Hab ich auch sehr positiv in Erinnerung. Alle drei Teile. Obwohl ich fand, am meisten Zauber hatte der erste. So mit nebliger Insel und so.

      Ja, das ist ja aber meistens so =) wobei ich Jacob im ersten Teil noch gar nicht sehr sympathisch fand, glaub ich. Und jetzt im dritten Teil war auch ne Menge Humor drin, das hatte ich in den ersten beiden Bänden nicht, dass ich so schmunzeln musste. Das haben die auch keinesfalls gebraucht, aber ich mag sowas schon ganz gern. Fand alle drei auf ihre Art einfach klasse. Teil 1 aber natürlich wie so oft doch am besten, wenn man grad erst Land und Leute kennenlernt :D
      So cool sowieso mit den Bildern.. hat er die Bilder eigentlich gezielt aufgrund des Textes ausgesucht oder die Bilder gefunden und dann eben den Text so geschrieben, dass es passt?
    • Die besonderen Kinder stehen auch auf meiner Wunschliste. Ich zögere nur immer,weil es eigentlich nicht meine gewohnte Ecke ist. Ist schon Fantasy, oder? Hmh, aber jetzt macht ihr es wieder spannend. Vielleicht darf es doch bald hier einziehen.


      Zur Zeit lese ich Cody McFadyen. Drei Bücher von ihm habe ich schon gelesen, das ist allerdings schon Jahre her. Das war noch zu meiner Krimi/Thriller-Zeit. Damals hab ich echt kaum was anderes gelesen.
      Mittlerweile sind es gerade die "normalen" Romane, die ich bevorzuge, weil die mir irgendwie mehr geben.


      Aber, was ich eigentlich sagen wollte, so ein McFadyen zwischendurch ist echt mal wieder spannend. Ich glaube, ich geh dann mal weiterlesen...
      Liebe Grüße,
      Alex


      Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille.
      F. Nietzsche


      DonToy&JohnBoy
    • Ist schon Fantasy, ja. Aber finde es irgendwie gar nicht soo viel Fantasy, es spielt ja auch in unserer Welt und bis auf die Besonderen und deren Gegner ist vieles schon “normal“, find ich. Ich finds ne super Mischung. War zuvor auch nicht mein Genre. Mittlerweile ist zu meinen bevorzugten Genres zu Thrillern noch Fantasy hinzugekommen =)



      Ich lese gerade “Sorry“ von Zoran Dvenkar. Ist noch n Punkt auf meiner Challengeliste. Boah, die Schreibart find ich ganz ungewöhnlich und richtig gut! Irgendwie schein ich es zu mögen, wenn ich angesprochen werde :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nesa8486 ()

    • Nesa8486 schrieb:

      hat er die Bilder eigentlich gezielt aufgrund des Textes ausgesucht oder die Bilder gefunden und dann eben den Text so geschrieben, dass es passt?
      Er sammelt alte Fotografien und hat dann abgefangen, rund um die kuriosesten Bilder eine Geschichte zu spinnen.
      Das Hirn ist keine Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt.

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"
    • frolleinvomamt schrieb:

      "Caravan" von Lewycka
      Abgebrochen. War mir zu verkrampft humorig.
      (Den "Traktor" mochte ich sehr gerne.)

      Stattdessen als "kleinen Snack" Seethaler "Ein ganzes Leben".
      200 Seiten groß gedruckt, und bisher (mittig) noch keine hölzernen Slapstick-Einlagen.
      Und wieder eine sehr berührende Geschichte.
      Wenn das so bleibt, wird das mein "Seethaler No. 1".
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)

    ANZEIGE