ANZEIGE

Tierschutz einschalten?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ANZEIGE
    Mal davon abgesehen, ob es gerechtfertigt ist, oder nicht, den "Tierschutz" einzuschalten:

    Was soll denn "der Tierschutz" machen?
    Mit welcher Begründung?

    Ruhestörung durch dauerndes Gebelle wäre ein Fall fürs Ordnungsamt, nicht für den "Tierschutz".

    Und gegen was verstößt sie in Deinen Augen konkret?
    Niemand bestimmt, wie groß eine Wohnung für einen Hund sein muss, wie lange er alleine sein sollte, etc.
    So lange der Hund Wasser zur freien Verfügung hat, halbwegs gepflegt ist und nicht draußen wild herum wütet und Leute anfällt, dann wird "der Tierschutz" genau nichts machen (können und wollen).
    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin
  • Sollte die Polizei tatsächlich so ratzfatz die Tür aufgebrochen haben und den Hund in Verwahrung genommen haben, ist es vl. für das Frauchen ein Ende mit Schrecken, aber für alle doch das Beste. und Frauchen hat ein große Sorge weniger.
    Schrecklich, in so einer Situation zu sein und nicht dem Hund, nicht sich und nicht der Umwelt gerecht werden zu können. An die TE: in Ansätzen kann man das in der Selbsthilfegruppe "Hunde die nicht alleine bleiben" im anderen Thread nachlesen.

    Statt mal zu helfen hier binnen 24 Stunden nur hinterherzutreten und dann die Polizei kommen lassen, finde ich jetzt auch nicht nett, aber Nachbarn kann man sich ja bekanntlich nicht aussuchen. Und das Gespann ( Plus die um den Schlaf gebrachte Nachbarn) hätten sonst wohl nur weiterhin die Hölle auf Erden gehabt.
  • ANZEIGE
  • ANZEIGE

ANZEIGE