ANZEIGE

Hund verhält sich komisch..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hund verhält sich komisch..

      ANZEIGE
      Hallo alle miteinander

      Unsere Französische Bulldogge verhält sich gestern abend ‚anders‘..

      Vorab zu ihr: sie ist 15 Monate Alt und wir haben sie seit kurzen..
      Sie kann prima alleine sein und hat sich immer so gefreut wenn wir von der arbeit kamen..

      Beim Gassi gehen fing es gestern an..
      Sonst konnte sie es kaum erwarten den Park zu erreichen zum Toben. Sie sprang immer hoch und hat sich so gefreut wenn wir endlich spielen kommen.. das war gestern nicht der fall..

      Ebenfalls geht sie treppe auch nicht mehr hoch.. Von selbst nacher auf die couch kam sie auch nicht mehr...
      Beim Gassi gehen vorm schlafen wirkte sie so lustlos und traurig..
      Als wir die betten klar machten verstecke sie sich unters Bett.. ansonsten geht sie direkt ins körpchen..

      Wir dachten dass sie einen schlechten Tag hatte, aber bisher ist es heute genau wie ab gestern nachmittag..

      Wir machen uns echt sorgen.. Hat der Hund angst? Ist er traurig?...
    • Hallo,

      erstmal, wie lange habt ihr die Hündin?

      Meinst Du, können Schmerzen erstmal ausgeschlossen werden?
      Bein/Rücken-Bereich?

      Frisst der Hund normal, bzw. trinkt sie?
      Kotabsatz ist auch normal?

      Ansonsten, könnte die Hündin läufig werden oder gerade sein?
      Unsicherheiten können in dieser Zeit entstehen.
    • ANZEIGE
    • Innocenze schrieb:

      Unsere Französische Bulldogge

      Innocenze schrieb:

      Sie sprang immer hoch und hat sich so gefreut wenn wir endlich spielen kommen.. das war gestern nicht der fall..

      Innocenze schrieb:

      Ebenfalls geht sie treppe auch nicht mehr hoch.. Von selbst nacher auf die couch kam sie auch nicht mehr...
      Das würde ich schleunigst beim Tierarzt, besser in einer Tierklinik abklären lassen, dann Französische Bulldoggen haben zuchtbedingt oftmals Probleme mit Keilwirbeln.

      Keilwirbel
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • ANZEIGE
    • Gina23 schrieb:

      Hallo,

      erstmal, wie lange habt ihr die Hündin?

      Meinst Du, können Schmerzen erstmal ausgeschlossen werden?
      Bein/Rücken-Bereich?

      Frisst der Hund normal, bzw. trinkt sie?
      Kotabsatz ist auch normal?

      Ansonsten, könnte die Hündin läufig werden oder gerade sein?
      Unsicherheiten können in dieser Zeit entstehen
      Ich denke schon.. Sie macht keine anormalen sachen bei Berührungen oder sonst etwas..

      Wir waren auch letzte woche erst beim Tierarzt weil sie Probleme mit der analdrüse hatte, die war voll. (Ruten übern Boden)

      Fresssen tut sie nicht wirklich gut, nein..
      Sie frisst sowieso NUR wenn meine Freundin da ist.. Und wenn dann muss man sich auch echt daneben sitzen und manchmal und abundzu füttern..
      Der TA meinte dass sei fürs erste noch normal.

      Dass mit der Läufigkeit könnte sein. Sie ist nicht Kastriert. Aber bisher war auch nirgends Blut oder sosnt was zu sehen..
      Sie bisher auch noch NICHT läufig..
    • Bist Du Dir denn sicher, dass sie noch nie läufig war?
      Ein Hund dieser Größenordnung müsste (theoretisch) schon in der 2. Läufigkeit sein, vom Alter her. Aber Ausnahmen gibt es ja bekanntlich immer!

      Es wirkt lt. Beschreibung tatsächlich so, als würde sich der Hund schonen.
      Ich würde beim Tierarzt vorbei schauen. Wenn der Hund tatsächlich etwas mit
      dem Rücken hat, wie von @Dackelbenny verlinkt, ist das bestimmt schmerzhaft und gehört behandelt.
    • Sallychen schrieb:

      Mal ehrlich, welche Form der Hilfe erhoffst Du Dir hier? Es muss Dir doch klar sein, dass Dir hier NIEMAND definitiv sagen kann, was mit Deinem Hund los ist. Das könnte ALLES sein.

      Wenn es für Dich also ein beunruhigendes Maß annimmt, dann schleunigst noch einmal ab mit dem Hund zum Tierarzt.
      Das ist mir wohl bewusst.
      Aber was ist denn wenn dein Hund was hat? Hättest du da nicht lieber auch nen Rat von anderen Leuten?
      Wo mann den Arzt dann sogar eventuell drauf ansprechen könnte?

      Sorry, aber wie jeder andere bin ich auch nen Mensch, der sich auch nen Rat von andern holen möchte.

      Machen uns jetzt gleich direkt auf den Weg zum Arzt


      Zur läufigkeit:

      Ja bin ich mir zu 100%..
    • Innocenze schrieb:

      Machen uns jetzt gleich direkt auf den Weg zum Arzt
      Dann sprich den TA auf einen möglichen Keilwirbel an falls er nichts Anderes wie z.B. Bauchschmerzen finden kann.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dackelbenny ()

    ANZEIGE