ANZEIGE

Erfahrungen mit Previcox/Onisor/Rheumesser

    • Erfahrungen mit Previcox/Onisor/Rheumesser

      ANZEIGE
      Mein fast 13jähriger Tibet Terrier, Monty, leider nun schon seit einigen Jahren an Arthrose (und Spondylose) und er bekommt nun seit 2 Jahren Cimalgex als Dauermedikament. Zusätzlich noch diverse Nahrungsergänzungsmittel usw., aber ohne Cimalgex geht es leider nicht mehr.

      Er verträgt Cimalgex gut - wir hatten nie Probleme, allerdings scheint es seit einigen Wochen nicht mehr recht zu wirken. Er humpelt extrem und mag gar nicht mehr spazieren gehen. Nun habe ich das Problem schon bei meiner Tierärztin angesprochen, die meinte, dass man evenutell ein anderes Medikament ausprobieren sollte, zb eben Previcox oder Onisor (oder eventuell Rheumesser mit Cortison). Ich müsste es aber sicher wieder dauerhaft geben, deshalb die Frage, ob es jemanden mit (Langzeit-)Erfahrungen mit einem dieser Medikamente gibt. Derzeit möchte ich zuerst eher noch Previcox oder Onisor probieren, da ich das Cortison, wenn möglich, noch vermeiden möchte...
    • Ganz ehrlich, bei 13 Jahren würde ich da über Langezeitfolgen nicht mehr allzu groß nachdenken, sondern eher auf hohe Wirksamkeit setzen.
      Ich weiß viele haben immer Vorurteile gegen Cortison, aber auch die nichsteroidalen Entzündungshemmer wie Previcox und Onisor greifen in der Nebenwirkung den Magen-Darm-Trakt an.

      Mein alter Rüde bekam Langzeit Previcox (fast 5 Jahre lang), bis zur massiven Schleimhautentzündung, die ihn kur vor den Exitus und für eine Woche stationär in die Klinik brachte.
      Alles in diesem Bereich, was gut wirkt, hat auf Dauer große Nebenwirkungen.

      Probier einfach aus, was dein Hund am besten verträgt und was die höchste Wirkung hat. An diesem Punkt sollte die Höhe der Lebensqualität im Vordergrund stehen. Was das beste Mittel ist, ist da aber sehr individuell und kann man nicht pauschal sagen.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Sooner or later we all must face our own Kobayashi Maru test...

      Ekko, Cardassia & Azog
    • ANZEIGE
    • Ich würde auch das Mittel geben, das am besten wirkt.
      Ob das in 10 Jahren die Leber usw. zerstört, kann keine Überlegung mehr sein.

      Meine TK gibt bei Dauermedikation immer einen Magenschutz dazu.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • ANZEIGE
    • Einem alten Hund würde ich auch das Medikament geben, was ihm am besten hilft. Mit Cortison habe ich persönlich überhaupt kein Problem, da es in den meisten Fällen sehr gut vertragen wird.
      Unser alter Hund bekam Prednisolon mehr als 1 Jahr. Wir stiegen mit der Dosis ein, die für sein Gewicht sein musste, gingen dann auf die Mindestdosis herunter und damit wurde er 16 Jahre alt, ohne Probleme mit dem Magen, der Leber oder den Nieren zu haben. Er genoss sein Leben
      Viele Grüße
      Conny und
      Die schwarz-weißen Niederauer

      Dago in meinem Herzen(1999-2015)

      Einen Hund zu verletzen dauert nur wenige Sekunden.
      Sein Vertrauen zurück zu gewinnen jedoch mehrere Monate


    • Neu

      Bei meinen verstorbenen Hunden haben wir auch über lange Zeit Phen-Pred (Phenylbutazon + Prednisolon) eingesetzt. Das haben sie sehr gut vertragen und profitiert.
      Geordy hat neulich erst für genau 8 Tage Cimalgex genommen und dann mußten wir es aufgrund der Nebenwirkungen absetzen. Und dabei soll das doch so verträglich sein.

      Wie schon geschrieben: das ist eine individuelle Geschichte. Besprich es mit der Tierärztin.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09

    ANZEIGE